Organisation

Die Grundstruktur des Geographischen Instituts bilden ein adminstrativer Bereich und neun wissenschaftliche Bereiche mit insgesamt 13 Arbeitsgruppen. Sie sind die Grundlage für die Forschung in drei verschiedenen Profilrichtungen und die Lehre in insgesamt sieben Studiengängen. 

Das Geographische Institut der Universität Bonn umfasst auf administrativer Ebene den zentralen Geschäftsbereich und die Institutsleitung. Geschäftsführende Direktorin ist aktuell Prof. Dr. Mariele Evers.

Am Geographischen Institut bilden neun wissenschaftliche Bereiche mit insgesamt 13 Arbeitsgruppen das Forschungs- und Lehrportfolio ab:

Die wissenschaftliche Forschung der Arbeitsgruppen fokussiert sich in ihrer Grundausrichtung auf die drei Profilschwerpunkte Wasser, Risiko und Geomatik. In der Forschung besteht eine enge Zusammenarbeit mit dem Zentrum für Fernerkundung der Landoberfläche und dem Zentrum für Entwicklungsforschung der Universität Bonn.

Am Geographischen Institut der Universität Bonn können Bachelorstudierende die Abschlüsse Bachelor of Science oder Bachelor Geographie Lehramt erlangen. Aufbauend auf den Bachelorstudiengängen bietet das Institut fünf weiterführende Masterstudiengänge an: Im Master of Science Geographie haben Studierende die Möglichkeit sich auf eine der vier angebotenen Richtungen – Entwicklung und Globalisierung, Governance und Raum, Umweltsysteme im Wandel oder Wasser im Globalen Wandel – zu spezialisieren oder ein individuelles Studienprofil zu gestalten.  An den Lehramtsstudiengang Bachelor Geographie schließt sich der Master of Education Geographie an. Neben dem Master of Science Geographie und dem Master of Education  bietet das Geographische Institut drei weitere Masterstudiengänge an, die in Kooperation mit universitätsinternen und –externen Partnern organisiert werden. Der Master of Science Naturschutz und Landschaftsökologie wird in Kooperation mit der landwirtschaftlichen Fakultät der Universität Bonn angeboten. Der international ausgerichtete und englischsprachige Master of Science Studiengang Geography of Environmental Risks and Human Security wird in Zusammenarbeit mit der United Nations University angeboten. Der Master of Science Katastrophenvorsorge und –management ist ein Weiterbildungsstudiengang in Zusammenarbeit mit dem Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe.

Ergänzt wird die Expertise des Geographischen Instituts durch externe Kooperationen in den Bereichen Naturschutz (Hon.-Prof. Dr. Erdmann), Landschaft und Gewässer (Hon.-Prof. Dr. Zumbroich), Medizinische Geographie und Public Health (Prof. Dr. Kistemann) und durch die Zusammenarbeit mit der United Nations University.

Wird geladen