One Two

 refugees_portlet2

Lokales Wetter

BGG

 
Sie sind hier: Startseite

Geographisches Institut Universität Bonn

hallo_giubGeographisches Institut der Universität Bonn
Meckenheimer Allee 166
D-53115  B o n n

Tel.: +49 (0)228 73-7290;   Fax: +49 (0)228 73-5393;  
Mail: [Email protection active, please enable JavaScript.]

 

 

Nachrichten

Welcome-Förderung des DAAD: Unterstützung für studieninteressierte Geflüchtete wird ausgebaut

 

Der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) fördert mit Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) für weitere zwei Jahre das Projekt StartStudy Bonn (ehem. Welcome to Study Together), wodurch die Unterstützung von Studieninteressenten mit Fluchthintergrund beim Einstieg ins Studium ausgebaut werden kann.

Start_Study_Semesterstart_1.jpgEine große Zahl in Bonn und der Region lebender Geflüchteter interessiert sich für ein Studium an der Universität Bonn. Seit Mai 2016 fördert der DAAD aus Mitteln des BMBF über das Förderprogramm "Welcome – Studierende engagieren sich für Flüchtlinge" das am Geographischen Institut angesiedelte Projekt „Welcome to Study Together in Bonn“ um interessierten Geflüchteten den Einstieg in das Studium zu erleichtern. Mit den erneut bewilligten Mitteln wird dieses als „StartStudy Bonn“ weitergeführt, und kann seine flüchtlingsbezogenen Aktivitäten mit nunmehr vier bewilligten Stellen für studentische Hilfskräfte ausbauen. Die Projektleitung wird in Zukunft Prof. Dr. Nadine Marquardt übernehmen, die seit Dezember 2016 am GIUB arbeitet.

In Kooperation mit der studentischen Initiative für Flüchtlinge (IfF) unterstützt StartStudy Bonn bei der Vorbereitung auf ein Hochschulstudium, die für viele Geflüchtete mit Fragen und Hürden bezüglich des Sprachniveaus, der Anerkennung von Zeugnissen oder der Finanzierung des angestrebten Studiums verbunden sind. Mit Informationsveranstaltungen, Workshops und einer Sprechstunde im AStA von StartStudy Bonn wird der Einstieg in das Studium erklärt und erleichtert. StartStudy Bonn geht dabei frühzeitig auf studieninteressierte Flüchtlinge zu, die in der Region Bonn/Rhein-Sieg leben. Darüber hinaus werden bereits an der Universität studierende Flüchtlinge begleitet. Das Freizeitprogramm der IfF eröffnet ihnen außerdem eine Teilhabe am studentischen Uni-Leben. Dieses Angebot kann nun mit der Weiterförderung des DAAD vergrößert werden. In einem umfangreichen Leitfaden zur Orientierung auf dem Weg ins Studium wurden die wichtigsten Schritte auf dem Weg an die Hochschule in einfachem Deutsch zusammengefasst. Dieser Guide wird im kommenden Förderzeitraum regelmäßig aktualisiert und Geflüchteten sowie Beratungsstellen auch auf Englisch und Arabisch zur Verfügung gestellt.

...mehr

Bild: Auftaktveranstaltung zum Kennenlernen zwischen studieninteressierten Geflüchteten und Bonner Studierenden. Quelle: StartStudy Bonn

Im vergangenen Jahr konnte das GIUB zwei neue ERASMUS-Partnerschaften auf den Weg bringen, die im Jahr 2017 starten.
Mehr…
In dem Studienprojekt geht es um die Frage, wie die Attraktivität, die Erreichbarkeit und das Angebot der Innenstädte das Einkaufsverhalten im Netz bzw. vor Ort beeinflussen.
Mehr…
Studentisch organisierter Kleidertausch feiert Premiere am Büdchen.
Mehr…
weitere Nachrichten ...
Artikelaktionen