Aktuelle Forschung

Hier finden Sie Informationen zu aktuellen und abgeschlossenen Forschungsprojekten und Publikationen am Geographischen Institut.

Auswahl aktueller Forschungsprojekte

SFB/TR 228 - Future Rural Africa

Der Sonderforschungsbereich unter dem Titel „Future Rural Africa. Future-making and social-ecological transformation“ wird an der Universität Bonn in Kooperation mit der Universität zu Köln durchgeführt. Beteiligt an diesem Verbundprojekt sind das Bonn International Center for Conversion (BICC), das German Institute for Development and Sustainability (IDOS), die Universität Potsdam, die Charité an der Humboldt-Universität in Berlin, und selbstverständlich auch zahlreiche Kooperationspartner in Afrika.

Das Projekt ist in seiner zweiten Förderperiode von 2022-2025. An diesem interdisziplinären Projekt sind 25 Forschende aus verschiedenen wissenschaftlichen Disziplinen beteiligt. Die Geographie bildet in diesem breiten Fächerspektrum eine der zentralen Disziplinen und schlägt eine Brücke zwischen den Natur- und Agrarwissenschaften auf der einen Seite und den Kultur- und Sozialwissenschaften auf der anderen Seite. Der SFB/TR 228 besteht aus 17 wissenschaftlichen Teilprojekten, die sich jeweils mit spezifischen Aspekten der sozial-ökologischen Transformation befassen. Gemeinsam untersuchen sie den Zusammenhang von Landnutzungswandel und Zukunftsgestaltung im ländlichen Afrika. Im Mittelpunkt stehen dabei die afrikanischen Akteure und deren Vorstellungen, Wünsche und Erwartungen in Hinsicht auf die Gestaltung zukunftsorientierter Entwicklungen. Der regionale Forschungsfokus des Sonderforschungsbereichs richtet sich auf das Kenianische Rift Valley, den landwirtschaftlichen Wachstumskorridor in Süd-Tansania und den grenzüberschreitenden Kavango-Zambezi-Park im südlichen Afrika.

Geo-Medial - Translokale Lernräume

Geo-Medial will durch neue digitale Formate zur Verbesserung der Lehre beitragen. Mit dem Einsatz digitaler Medien sollen translokale Lernräume entwickelt werden, die eine „virtuelle Mobilität“ der Studierenden ermöglichen.

Außerdem werden wiederverwertbare Lernelemente wie Videos oder Lehrfilme produziert. Ein weiteres Modul befasst sich mit „Citizen Science“, d.h., der Beteiligung von Ehrenamtlichen oder anderen Interessierten an wissenschaftlichen Prozessen. Zentral innerhalb des Projektes ist das Modul MediaLab, das für die technische Unterstützung und Beratung der Medienproduktion verantwortlich zeichnet.  Das Projekt Geo-Medial wird vom Strategiefonds Studium und Lehre der Universität Bonn finanziell gefördert. Für das GIUB und den ebenfalls beteiligten ARTS-Studiengang der landwirtschaftlichen Fakultät bietet das Projekt umfangreiche Unterstützung bei der Entwicklung neuer Formate in der Lehre.

Aktuelle Forschungsprojekte und Publikationen

Aktuelle Forschungsprojekte 2021/22

  • Global PhD Scholarship Programm der Uni Bonn und St. Andrews University
  • Hydrologic relevance and climate response of rock glaciers in mountain permafrost environments (AG Schrott)
  • Home Futures - a study of healthcare anticipation in Germany and the UK (AG Marquardt)
  • Immissionsorientierte Feinsedimentuntersuchungen in den Lachsgewässern in NRW (Förderung Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU); AG Evers, Hon. Prof. Thomas Zumbroich)
  • Projekt "Bürgerbeteiligung und Infrastruktur der Beteiligung" (Förderung: Bundesverband für Wohnen und Stadtentwicklung; AG Wiegandt, Michael Lobeck)
  • Altersgerechte "Smart homes" (Förderung: Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG); AG Marquardt)
  • Extremwerten des Abflusses in Form von Hoch- und Niedrigwasser aus der Zeit vor den systematischen Pegelaufzeichnungen entlang des deutschen Rheins (AG Herget, Kooperationspartner: Bundesanstalt für Gewässerkunde (BfG); Leitung und Koordination: Dr. Thomas Roggenkamp)
  • Verlängerung des SFB-TRR "Future Rural Africa" (Förderung: Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG); AG Müller-Mahn, AG Klagge)
  • Vorstudie für das Projekt "Co-design of a hydro-meteorological information system for sustainable water resources management in southern Africa (CO-HYDIM-SA)" (Förderung: Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF); AG Evers, Kooperationspartner: Karlsruhe Institute of Technology (KIT), Deutscher Wetterdienst (DWD), Universität Frankfurt, Bundesanstalt für Gewässerkunde (BfG), Universitäten und Forschungsinstitute aus Namibia und Südafrika)

Forschungsprojekte (Stand Oktober 2021)

H2O-T2S-Livelihoods – Transformationsprozesse in periurbanen Räume (Belmont Forum/BMBF; zusammen mit TU Delft, SaciWATERs (Hyderabad), Bharati Vidyapeeth University Pune).

Feste, Bräuche und Events angesichts des gesellschaftlichen Wandels (Festausschuss Bonner Karneval; zusammen mit Dr. Norbert Schloßmacher, Stadtarchiv und Stadthistorische Bibliothek der Bundesstadt Bonn und Dr. Michael Faber, LVR – Freilichtmuseum Kommern).

Karneval in Bonn. Zur Rolle von Brauch, regionaler Wirtschaftsförderung und Freizeiterleben (Festausschuss Bonner Karneval; zusammen mit Dr. Norbert Schloßmacher, Stadtarchiv Bonn, und Dr. Marcus Leifeld, Dezernat für Kunst und Kultur der Stadt Köln).

Naturschutz im Kontext gesellschaftlichen Handelns (Bundesamt für Naturschutz aus Mitteln des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit).

UN-Dekade Biologische Vielfalt (Bundesamt für Naturschutz aus Mitteln des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit; zusammen mit nova-Institut, Hürth).

CLIMAFRI: Implementing CLIMate-sensitive Adaptation strategies to reduce Flood RIsk in the transboundary Lower Mono River catchment in Togo and Benin (BMBF; Prof. Dr. Mariele Evers, Dr Adrian Almoradie; zusammen mit Institute for Environment and Human Security (UNU-EHS), Zentrum für Entwicklungsforschung (ZEF), Universität Bayreuth, Björnsen Beratende Ingenieure, Universität Lomé, Universität Abomey Calavi, West African Science Service Center on Climate Change and Adapted Land Use (WASCAL), Ministerium für Umwelt und Waldressourcen Togo und Ministerium für Umwelt und nachhaltige Entwicklung Benin (MLESD)).

Future Rural Africa: Future-making and social-ecological transformation – Subproject AgroFutures (A03): Scales of variability, human-environment interactions and patterns in agrolandscapes (DFG; zusammen mit Universität Dar es Salaam, Kilombero Agricultural Research Center, African Rice Center).

PARADeS: Participatory assessment of flood related disaster prevention and development of an adapted coping system in Ghana (BMBF; zusammen mit Universität Freiburg, Universität Magdeburg, HochwasserKompetenzCentrum e.V. (HKC), West African Science Service Center on Climate Change and Adapted Land Use (WASCAL), Water Resources Commission (WRC) und National Disaster Management Organization NADMO, Maria Sibylla Merian Institute for Ad-vanced Studies in Africa, Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK)).

Shells of aquatic freshwater gastropods as achives for heavy metal contamination history of a river-coast transition zone in south India (DFG; Dr. Linda Taft; zusammen mit RWTH Aachen).

SEWAMM: Sustainable ecohydrological water management under global change in Myanmar (DAAD; zusammen mit Christian-Albrechts-Universität Kiel, Yangon University, Myanmar Maritime University, Mandalay University).

Hydro OER - Konzeption und Erstellung von digitalen Lehrmaterialien i.R. der Digitalisierungsoffensive des Landes NRW (Ministerium für Kultur und Wissenschaft NRW; zusammen mit RWTH Aachen, Hochschule Aachen).

One Health and Urban Transformation – recognizing risks, developing sustainable solutions. The regional focus is on the Ruhr Valley, São Paulo (Brazil), Accra (Ghana) and Ahmedabad (India) (NRW Fortschrittskolleg; zusammen mit Zentrum für Entwicklungsforschung, United Nations University- Institute for Environment and Human Security Bonn (UNU-EHS), International Center for Sustainable Development (IZNE), Department of Geography, University Bonn, Agricultural Faculty, University Bonn, Medical Faculty, University Bonn, Institute for Hygiene and Public Health (IHPH), Emscher Genossenschaft, Ruhr-Verband, Ahmedabad, India:
Indian Institute of Public Health-Gandhinagar (IIPH-G), Accra, Ghana:
Institute of Statistical, Social and Economic Research (ISSER), University Ghana, São Paulo, Brazil: University São Paulo (USP)).

Kolmation und ihre Wirkung auf rheophile Fischlebensgemeinschafte. Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU; Prof. Dr. Mariele Evers; Prof. Dr. Thomas Zumbroich).

HyCo-Geo: Hydro Competence Center Geo, Kompetenzzentrum Wasser im Geoverbund ABC/J (ABC/J Geoverbund; zusammen mit RWTH Aachen, Universität Köln, Forschungszentrum Jülich).

SEBAS - Sensing Biodiversity Across Space (DFG; PD Dr. Olena Dubovyk; zusammen mit Institut für Nutzpflanzenwissenschaften und Ressourcenschutz, Universität Bonn).


Space based Earth observation Applications for Emergency Response and Disaster Risk Reduction (BMWi/DLR; Prof. Dr. Klaus Greve; zusammen mit United Nations Office for Outer
Space Affairs (UNOOSA), Platform for Space-based Information for Disaster Management
and Emergency Response (UN-SPIDER)).


Sentinels 4-African-DRR (DLR; zusammen mit Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt
(DLR)).


Appraising risk, past and present: Interrogating historical data to enhance understanding of
environmental crises in the Indian Ocean World: Contemporary Policy (Social Sciences and
Humanities Research Council Canada; Prof. Dr. Klaus Greve & PD Dr. Olena Dubovyk; zusammen mit McGill University, Kanada u.v.a.).

Dynamik fluvialer Hindernismarken unter limitierten Rahmenbedingungen (Oliver Schlömer; zusammen mit Dr. Gerardo Benito (MNCN Madrid), Prof. Dr. Stephane Rodrigues (Universite Francois Rabelais Tours), Dr. Paul Grams (USGS Flagstaff)).


Chronology of Pleistocene ice-dammed lake outburst floods in the Altai-Mountains, Siberia
(DFG; zusammen mit Universität Salzburg, Russische Akademie der Wissenschaften, Universität Southampton, Universität Tomsk, Washington State University).


Hochwasser der Ahr im Juli 2021 im (historischen) Kontext (Dr. Thomas Roggenkamp, Prof.
Dr. Jürgen Herget; zusammen mit Bundesanstalt für Gewässerkunde, Landesanstalt für Hydrologie Rheinland-Pfal

Nature-based Urban Innovation (EU; zusammen mit Harriet Bulkeles, Universität Durham,
Kes McCormack & Katarina Hedlund, Universität Lund, Hens Runhaar, Universität Utrecht,
Laszlo Pinter, Central European University, Isabelle Agelouvski, Autonome Universität Barcelona, Ton Dassen, PBL/Niederlande (u.a.)).


The everyday experiences of young asylum seekers and refugees in public space (HERA;
zusammen mit Peter Hopkins, Universität Newcastle, Matthew Benwell, Universität Newcastle, Ilse van Liempt, Universität Utrecht, Mattias de Backer, Universität Liege).


Re-Collect/Re-Collect: Crossing the East-West divides through memories of Cold War childhood experiences (KONE; zusammen mit Zsusza Millei, Universität Tampere, Nellie Piattoeva, Universität Tampere, Iveta Silova, Arizona State University, Erica Burman, Universität
Manchester, Madina Tlostanova, Universität Linköping, Ines Dussel, Insitute for Advanced
Political Studies, Mexico, Susanne Gannon, Universität Western Sydney).


European Network for Environmental Citizenship (COST/EU; zusammen mit Cyprus Centre
for Environmental Research and Education).


Geomedial (Universität Bonn Strategiefonds Studium und Lehre; Prof. Dr. Kathrin Hörschelmann, Prof. Dr. Detlef Müller-Mahn; zusammen mit Prof. Dr. Jörg Szarzynski (UNU), Dr. Yukie
Hori (UNCCD)).


Evaluierung des Projekts „Bonn4Future – Wir fürs Klima“ (Bonn4Future; Prof. Dr. Kathrin
Hörschelmann, Prof. Dr. Claus Wiegandt; zusammen mit Promediare, Bonn im Wandel und
der Stadt Bonn).

HIAK – Verbundprojekt Hitzeaktionsplan für Menschen im Alter für die Stadt Köln (Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit; Prof. Dr. med. Thomas Kistemann, Dr. Silvia Schäffer-Gemein; zusammen mit Stadt Köln, RheinEnergie AG).


INTEWAR – Innovative Technologien zur Eindämmung wasserassoziierter Krankheiten (Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF); Dr. Andrea Rechenburg; zusammen
mit kamerunischen Partnern (Aider Cameroun, AURA-Cameroun, Ciel Bleu, Department of
Geography – University Yaounde I, Department of Plant Biology – University Yaounde 1,
Eau et Assainissement pour l’Afrique (EAA), ERA-Cameroun) und deutschen Partnern (Forschungsinstitut für Wasser- und Abfallwirtschaft an der RWTH Aachen e.V. (FiW), Institut für
Arbeits-, Sozial- und Umweltmedizin, der RWTH Aachen (IASU), Lehrstuhl und Institut für
Wasserbau und Wasserwirtschaft der RWTH Aachen (IWW), PAULA Water GmbH, VTCAM)).


ARA – Antibiotika und Antibiotikaresistenzen im Abwasser (Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes NRW (MKULNV); zusammen mit
Erftverband).

ULTRA-F – Ultrafiltration als Element der Energieeffizienz in der Trinkwasserhygiene (Bundesministerium für Wirtschaft und Energie; zusammen mit IWW Rheinisch-Westfälisches
Institut für Wasserforschung gGmbH, Institut für Energietechnik, Professur für Gebäudeenergietechnik und Wärmeversorgung - TU Dresden, DVGW -Technologiezentrum Wasser
(TZW), Institut für Medizinische Mikrobiologie und Hygiene - TU Dresden, Medizinaluntersuchungsamt und Hygiene Kiel - UK Schleswig-Holstein).


ONE HEALTH und urbane Transformation – Erkennen von Risiken, Erarbeitung nachhaltiger
Lösungen. Der Wandel gesundheitsbezogener Systeme des Ruhrgebiets im Vergleich zu Metropolregionen in Südamerika, Afrika und Asien. NRW- Forschungskolleg am Zentrum für
Entwicklungsforschung der Universität Bonn (Ministerium für Kultur und Wissenschaft des
Landes NRW; zusammen mit Zentrum für Entwicklungsforschung (ZEF) United, Nations University – Institute for Environment and Human Security (UNU-EHS), Internationales Zentrum
für Nachhaltige Entwicklung (IZNE), Hochschule Bonn Rhein-Sieg).


egePan: Ambulante und transsektorale Versorgung (Bundesministerium für Bildung und
Forschung (BMBF); Christoph Höser & Prof. Dr. Thomas Kistemann; zusammen mit Universitätsmedizin Leipzig,
Charité - Universitätsmedizin Berlin, Universitätsklinikum Bonn, Institut für Hausarztmedizin, Universität Lübeck, Institut für Sozialmedizin und Epidemiologie, Goethe-Universität
Frankfurt am Main, Institut für Allgemeinmedizin).


FlexTreat - Flexible und zuverlässige Konzepte für eine nachhaltige Wasserwiederverwendung in der Landwirtschaft (Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF); Prof Dr.
Thomas Kistemann & Nicole Zacharias; zusammen mit Erftverband, Institut für Siedlungswasserwirtschaft der RWTH Aachen, Analytik Jena AG, AUTARCON GmbH, Abwasserverband
Braunschweig, Bundesanstalt für Gewässerkunde, inge GmbH, Kompetenzzentrum Wasser
Berlin gemeinnützige GmbH, Xylem Services GmbH).


ZI - Patientenmobilität - Relevante Populationen nach Versorgungsmobilität (ZI – Zentralinstitut für die kassenärztliche Versorgung; Prof. Dr. Thomas Kistemann & Christoph Höser).
Corona-Datenplattform - Aufbau einer Corona-Datenplattform und (regionale) Analysen zur
SarS-CoV2-Epidemie in Deutschland (BMWi; Prof. Dr. Thomas Kistemann & Christoph Höser;
zusammen mit infas, infas360).


Sozio-demographische Analyse des COVID-19-Infektionsgeschehens im Oberbergischen
Kreis (Oberbergischer Kreis; Prof. Dr. Nico Mutters; Christoph Höser; zusammen mit
infas360).

Waste Innovation and Transformation in Southern Cities (Argelander Programm, Universität
Bonn; Dr. Sören Becker).


Lehrbuch zur Energiegeographie (Sammelband) (Ulmer Verlag (UTB); Prof. Dr. Britta Klagge,
Dr. Sören Becker; zusammen mit Dr. Matthias Naumann, Dresden).


SFB/TRR 228 "Future Rural Africa. Future-making and social-ecological transformation", Teilprojekt C02: Energy Futures: Infrastructures and governance for renewable energies (DFG;
zusammen mit SFB/CRC228 und diversen Partnern in Kenya, u. a. Prof. Kennedy Mkutu,
USIU).


Öffentliche Bibliotheken im Spannungsfeld von Finanzknappheit und kommunaler Daseinsvorsorge (DFG; Prof. Dr. Britta Klagge, Katja Thiele).


Wozu Regionen? Regionalisierungen als projekthaftes (Inter-)Organisationsgeschehen systemtheoretisch rekonstruiert am Beispiel der Energiewende (Dissertationsprojekt von
Claudia Kölsche).


Marketizing WASH – Laboratizing Society? On entrepreneurial service delivery and the marketization of water supply and sanitation in Kenya (DAAD; Dr. Christiane Tristl; zusammen
mit Prof. Dr. Anke Strüver, Institut für Geographie, Universität Graz)

Konflikte um Mensch-Wolf-Koexistenzen in Norddeutschland - Die Rolle von Technologien,
Wissen und Interaktionen (DFG; Dr. Julia Poerting).

SFB Transregio 228: „Future Rural Africa. Future-making and social-ecological transformation“ (DFG; zusammen mit Universität zu Köln, Bonn International Center for Conversion,
Charité Berlin).


COVID-19 Risks and Innovations for Sustainable Livelihoods in Ethiopia (TRA6, Universität
Bonn; zusammen mit Zentrum für Entwicklungsforschung, Universität Bonn).
Contending with COVID-19 shock in selected African countries: Micro-level evidence from
Kenya, Tanzania, Zambia and Namibia (Argelander Grant, Universität Bonn; Dr. Christiane
Stephan).


Zukunfts-T/Räume in Ostafrika. Imaginationspraktiken und Geographie-Machen in Entwicklungskontexten (DFG; Dr. Christiane Stephan).


Urban villages by the airport. Everyday entanglements of social-economic extremes and
negotiations in anticipation of development-induced displacement. (Fritz Thyssen Stiftung
für Wissenschaftsförderung; Dr. Irit Eguavoen & Dr. Sneha Sharma).


DREAMS: Entwicklung resilienter afrikanischer Städte und von deren urbaner Umgebung
unter der Herausforderung der Bereitstellung essentieller städtischer nachhaltiger Entwicklungsziele (zusammen mit Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, Uni Bonn).
Geo-Medial – Translokale Lernräume (Strategiefonds Studium und Lehre; zusammen mit
UNCCD, UNU, LWF, Uni Bonn (MNF, Erdwissenschaften)).


COVID-19 und die Antwort äthiopischer ländlicher Nahrungsmittelsysteme" (DFG; zusammen mit Kolleg*innen aus Äthiopien).


Chancen für eine nachhaltige Gestaltung des Nexus von Nahrungsproduktion, Energie und
Wasser im Bergland des Blauen Nils in Äthiopien (Belmont Forum, DFG, NSF).


Contested futures under COVID-19 & drought - a multi-dimensional risk analysis for food
security in Eastern Africa (TRA6, Universität Bonn; zusammen mit Department of Geographical, University Bonn (GIUB) /Center for Development Research (ZEF)).

Cisterscapes (LEADER-Mittel der EU und des Landkreises Bamberg; zusammen mit diversen
Universitäten in Mitteleuropa).


Edition der Reisetagebücher von Julius Rein (zusammen mit Universität Kanazawa und Kokigakuin University Tokyo)

EarthShape 4a (Teilprojekt des DFG Schwerpunktprogramms SPP EarthShape; zusammen
mit diversen chilenischen und deutschen Forscher*innen).


HyPerm: Spatial occurrence and hydrological significance of Andean permafrost, Agua
Negra, Argentina (DFG, zusammen mit dem Karlsruher Institut für Technologie, der Ruhr-Universität Bochum, der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, der University of Fribourg
Schweiz, IANIGLA-CONICET Argentinien, der Universidad Nacional de San Juan, Argentinien).

Evaluierung des Projekts „Bonn4Future – Wir fürs Klima“ (Stadt Bonn, Bonn im Wandel e.V.;
zusammen mit promediare, Prof. Dr. Kathrin Hörschelamm).


GeoMedial – Translokale Lernräume (zusammen mit Prof. Dr. Britta Klagge, Apl. Prof. Dr.
Manfred Nutz).

Projekt zum Thema Kolmation und ihre Wirkung auf rheophile Fischlebensgemeinschaften
(Deutsche Bundesstiftung Umwelt; zusammen mit Fr. Prof. Dr. Mariele Evers an der Universität Bonn).


Untersuchungen zur Kolmation an vier Kiesbänken im Hamburger Alsterlauf, im Rahmen
des Projektes „Lebendige Alster“ (Gemeinschaftsprojekt des BUND, NABU und der Aktion
Fischotterschutz).


Einzugsgebietsbezogene, geodatenbasierte, ökologische Analyse der Fließgewässerkolmation: Grundlage für ein innovatives Lösungskonzept und die Entwicklung angepasster
Maßnahmenvorschläge (Deutsche Bundestiftung Umwelt; zusammen mit der Universität
Koblenz-Landau und dem Institut für Agrarökologie (IfA)).


Aufbau einer Internet-Informationsplattform des UBA zur Gewässerrenaturierung mit best-practice-Beispielen (F&E-Vorhaben Umweltbundesamt (UBA); zusammen mit dem Ecologic
Institut EU Berlin und dem Institut für Gewässerökologie und Fischereibiologie Jena (IGF)).

In den Jahresberichten der vergangenen Jahre finden Sie die abgeschlossenen Forschungsprojekte der Arbeitsgruppen. 

Aktuelle Publikationen

Die aktuellen Publikationen der einzelnen Arbeitsgruppen finden Sie auf den dazugehörigen Websiten. 

Übersichten der Publikationen aus den vergangenen Jahren finden Sie in den Jahresberichten. In diesen sind die bereits erschienen Publikationen der Arbeitsgruppen aufgelistet. 

Wird geladen