Vielseitig.Nachhaltig.Interdisziplinär

Studieninteressierte Bachelor

Hier finden Sie Informationen zu den Bachelorstudiengängen der Geographie in Bonn, Informationen zur Studienorientierung und zur Bewerbung.

Um was geht es in der Geographie?

Die Interdisziplinäre Ausrichtung der Geographie zwischen Natur- und Gesellschaftswissenschaften spiegelt sich in der Vielfalt der Studieninhalte wider. Die Geographie beschreibt, erklärt und gestaltet räumliche Strukturen sowie Prozesse und trägt dazu bei, dass Strategien zur Lösung von umwelt- und gesellschaftsrelevanten Problemen auf lokaler bis globaler Ebene gefunden werden. Die Geographie setzt sich aus den zwei Hauptrichtungen Physische Geographie und Humangeographie zusammen:

  • Zur Physischen Geographie gehören u.a. Geomorphologie (Lehre der Oberflächenformen), Bodenkunde, Hydrologie, Klimatologie und Vegetationsgeographie.
  • Die Humangeographie befasst sich u.a. mit Stadtentwicklung, Bevölkerungs-, Siedlungs-, Sozial- und Wirtschaftsgeographie.

Hinweise zur Bewerbung

Alle Bachelorstudiengänge der Geographie sind zulassungsbeschränkt und können nur zum Wintersemester (Start Oktober) begonnen werden. Der Bewerbungsschluss ist jeweils der 15. Juli. Alle Informationen zur Bewerbung finden Sie auf den Seiten des Studierendensekretariats der Universität Bonn.

Passt das Studienfach Geographie zu mir?

Im Laufe der Entscheidung für ein (Geographie-) Studium müssen ganz unterschiedliche Fragen geklärt werden: Ist Studieren überhaupt das Richtige für mich? Passt das Fach Geographie zu mir und meinen Interessen? Womit beschäftigt man sich in dem Studiengang genau? In welchen Berufsfeldern arbeiten Geograph*innen eigentlich? Folgende Angebote können Ihnen bei der Entscheidung helfen.

Netzwerke

Die Netzwerkbildung ist fester Bestandteil in Studium, Forschung und Beruf. Kontaktpersonen finden, Kooperationspartner*innen einladen und Informationen austauschen sind die Grundlage für ein erfolgreiches Arbeiten für Studierende, Absolvent*innen, Wissenschaftler*innen und Berufspraktiker*innen.

Nachfolgendend finden Sie verschiedene Netzwerke, in denen sich die Bonner Geographie engagiert.

DVAG - Deutscher Verband für Angewandte Geographie

Der DVAG ist die Plattform der Angewandten Geographie in Deutschland. Für Berufstätige wie für Studierende ist er der Zugang zu Themen und Kontakten.

Der DVAG ist der einzige Verband der Berufsgeographinnen und ‑geographen und versteht sich als Netzwerk, das den beruflichen Einstieg und Erfolg unterstützt.

VGDH - Verband für Geographie an deutschsprachigen Hochschulen

Der Verband für Geographie an deutschsprachigen Hochschulen und Forschungseinrichtungen ist die Vereinigung der Geographinnen und Geographen, die in Wissenschaft, Forschung und Lehre tätig sind. Der VGDH ist ein eingetragener gemeinnütziger Verein und ein Teilverband des geographischen Dachverbands „Deutsche Gesellschaft für Geographie“.

Informationen zu den verschiedenen Arbeitskreisen des VGDH sind hier verfügbar.

GeoDACH  -  Dachverband der deutschsprachigen Geographiestudierenden

GeoDACH versteht sich als Vertretung der Geographie-Studierenden in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Zu ihren Aufgaben zählt Geographie-Studierende zu vernetzen und zu beraten, sowie sie in der Öffentlichkeit und bei Präsidiumssitzungen der DGfG zu vertreten. Mittelpunkt ihrer Tätigkeiten stellen die zweimal jährlich stattfindenden Bundesfachschaftentagungen (BuFaTa) dar.

Wird geladen