Praktikum und Kurzaufenthalte im Ausland

Praktika und Kurzaufenthalte können flexibel in das Studium integriert werden und werden häufig in den Semesterferien absolviert.

Praktikum im Ausland

Ein Praktikumsaufenthalt im Ausland eröffnet die Möglichkeit, Fachwissen konkret anzuwenden und erste berufliche Erfahrungen zu sammeln sowie fremdsprachliche und kulturelle Kompetenzen zu erweitern.

Pflichtpraktika im Bachelor und Master Geographie können auch im Ausland absolviert werden. Aber auch freiwillige Praktika sind eine Bereicherung in fachlicher und persönlicher Hinsicht.

Die Praktikumsstellen im Ausland sind grundsätzlich von den Studierenden selbst zu organisieren.

Ein Forscher steht auf einer Wiese und nimmt Messdaten auf
© Colourbox.de/Fahroni

Fördermöglichkeiten und Praktikumssuche

  • Förderung durch das ERASMUS-Programm für Praktika im europäischen Ausland
  • Förderung durch das PROMOS-Programm der Universität Bonn
  • Förderung von internationalen Forschungspraktika durch das RISE weltweit-Programm des Deutschen Akademischen Austausch Diensts (DAAD) (nur für Bachelorstudierende)
  • Förderung von Praktika bei internationalen Organisationen durch das Carlo-Schmid-Programm

ERASMUS-Praktikum

Das Erasmus Logo
© EU

Im Rahmen des ERASMUS-Programms können Praktikumsaufenthalte im europäischen Ausland (ERASMUS-Programmländer) gefördert werden.

Eine Brille, ein Reisepass, Geldscheine und ein Block wo draufgeschrieben ist "working abroad?" liegen auf einem Tisch
© Colourbox.de

Das Wichtigste im Überblick

  • Förderhöhe: 400-550 € pro Monat je nach Zielland
  • Förderdauer:
    • maximal 5 Monate (= 150 Tage) bei einer Praktikumsdauer bis zu 7 Monaten;
    • maximal 7 Monate (= 210 Tage) bei einer Praktikumsdauer ab 8-12 Monaten
  • Online-Sprachkurs

Förderbedingungen:

  • Suche des Praktikumsplatzes im europäischen Zielland erfolgt selbständig durch den Studierenden.
  • Das Praktikum muss in inhaltlichem Zusammenhang mit dem Studium stehen.
  • Praktikumsdauer: mindestens 2 Monate (= 60 Tage), maximal 12 Monate
  • Gefördert werden Vollzeitpraktika bei Unternehmen, Berufsbildungseinrichtungen, Forschungszentren und anderen Organisationen im europäischen Ausland. Teilzeitpraktika werden nur in Verbindung mit einem ERASMUS-Studium gefördert.
  • Ausgeschlossen sind:  EU-Institutionen und Institutionen, welche EU- Programme verwalten; Botschaften (der Herkunftsländer der Teilnehmer*innen).
  • Die Förderung eines ERASMUS-Praktikums kann zusätzlich zur Förderung eines ERASMUS-Studiums in jedem Studienzyklus erfolgen. Eine Förderung ist auch im 1. Jahr nach dem Bachelor/Master-Abschluss möglich.

Die Bewerbung erfolgt über die ERASMUS-Fachkoordinatorin. Reichen Sie für die Bewerbung bitte zwei Monate vor dem geplanten Beginn des Praktikums folgende Unterlagen ein:

  • Motivationsschreiben (1-2 Seiten)
  • Lebenslauf
  • Nachweise über Sprachkenntnisse
  • Nachweise über Studienleistungen

Auswahlkriterien:

  • Begründung/ Motivation
  • Sprachkenntnisse des Ziellandes
  • Qualität des Praktikumsplatzes und des Praktikumsvorhabens
  • Studienleistungen


Kontakt

Avatar Giertz

Dr. Simone Giertz

Auslandskoordinatorin

0.034 (110)

Meckenheimer Allee 166

53115 Bonn

+49 228 73-5597

Sprechzeiten

Dienstag: 09.00 - 10.30 Uhr
im Büro oder per Zoom

Meeting-ID: 996 0524 4248
Kenncode: 037806

Wird geladen