Lernen und Arbeiten

In der Bibliothek gibt es verschiedene Bereiche zum Lernen und Arbeiten. Informationen zu Ausstattung und Benutzung finden Sie weiter unten.

Arbeitsplätze

  • Die Bibliothek des Geographischen Instituts verfügt über 64 Arbeitsplätze.
  • Im vorderen Bereich der Bibliothek befinden sich zwei Gruppenarbeitstische und ein Bildschirm, der für Gruppenarbeiten genutzt werden kann. Weitere Gruppenarbeitsplätze und Bildschirme befinden sich im Vorraum des C-Pools. 
Studierende in der Bibliothek
© Frank Homann/ GIUB
Zwei Frauen schauen sich in der Bibliothek Literatur an
© Babara Frommann/Uni Bonn

Regeln

  • Da es sich um eine Präsenzbibliothek handelt, ist die Ausleihe auf Studierende der Geographie und Institutsangehörige (Universität Bonn) begrenzt.
  • Die Mitnahme von Speisen und Getränken in die Bibliotheksräume ist - mit Ausnahme von Wasser - nicht gestattet.
  • Jacken und Taschen müssen am Eingang abgelegt werden; hierzu stehen Schließfächer bereit (Schlüssel gegen Pfand z.B. Studierendenausweis).
  • Beim Verlassen der Bibliothek sind die Körbe bzw. Arbeitsunterlagen unaufgefordert vorzuzeigen.
  • Innerhalb der Bibliothek sollte auf die Lautstärke geachtet werden. Das Telefonieren ist untersagt. Im Untergeschoss darf in der "Flüsterzone" in gemäßigter Lautstärke an Online-Lehre z.B. via Zoom teilgenommen werden.
  • Schließfachordnung (24,4 KB)

Buchausleihe

  • Die Ausleihe ist auf Studierende der Geographie sowie auf geographische Institutsangehörige der Universität Bonn begrenzt.
  • Die Literatur kann zur Benutzung am Arbeitsplatz dem Regal entnommen werden. Der/Die Benutzer/-in muss sie wieder an den korrekten Standort zurückstellen.
  • Die Ausleihzeiten sind stark begrenzt

In der Regel:

  • pro Person bis zu drei Titel
  • Montag bis Donnerstag ab 17 Uhr bis 10 Uhr des Folgetags
  • über das Wochenende, Freitag ab 15 Uhr bis Montag 10 Uhr
     

Nicht ausleihbar sind:

  • Atlanten
  • Literatur der Signaturen: gelb B (Bibliographien)
  • Literatur der Signaturen: gelb Ca-Cm
  • Literatur aus dem Rollschrank (Magazin 2)
  • Sonderdrucke
  • besonders gekennzeichnete Publikationen aus den Magazinen

  • Dreimalige Verspätung um weniger als 24 Stunden (d.h. am richtigen Tag, jedoch nach 10 Uhr) führt zum Ausschluss der Ausleihe für die Dauer eines Monats.
  • Einmalige Verspätung um mehr als 24 Stunden (d.h. Rückgabe um mehr einen Tag verspätet) führt zum Ausschluss der Ausleihe für die Dauer eines Monats.
  • Einmalige Verspätung um mehr als 48 Stunden (d.h. Rückgabe um mehr als zwei Tage verspätet) führt zum sofortigen Ausschluss der Ausleihe für die Dauer von drei Monaten.
Eine Frau nimmt ein Buch aus einem Regal in der Bibliothek
© Babara Frommann/Uni Bonn

Technische Ausstattung der Bibliothek 

Die Bibliothek verfügt über zwei Scanner im Format A4 und A3. Damit können Abbildungen, Graphiken, Tabellen und Zeichnungen für Präsentationen, Referate oder Abschlussarbeiten eingescannt werden. Die gescannten Inhalte können direkt auf einem USB-Stick abgespeichert oder per Mail versendet werden. Mit dem A3-Scanner können die Seiten eines Buches oder Heftes schneller eingescannt und hochauflösend am Computer angezeigt werden.

Des Weiteren können für nicht ausleihbare Literatur (Atlanten, Sonderdrucke und Archivbestände) Scanaufträge an der Aufsicht abgegeben werden.

Gegen Vorlage eines Studierendenausweises als Pfand können folgende technische Gegenstände ausgeliehen werden:

  • Verlängerungskabel
  • Pointer
  • Lautsprecher
  • Adapter
  • Tablets
  • Headsets/Mikrofone (für den Hörsaal)
  • USB-Sticks
  • Fernbedienungen für Übungsräume

Im gesamten Bereich der Bibliothek ist WLAN verfügbar.

Voraussetzungen:

  • gültige Uni-ID
  • VPN-Client oder Eduroam-App

In der Bibliothek können ein Münz- und ein Kartenkopiergerät zum Kopieren genutzt werden. Die Kopierkarten für die Kartenkopiergeräte können an den Automaten im Hochschulrechenzentrum oder in der Abteilungsbibliothek MNL erworben und neu aufgeladen werden.

Es stehen insgesamt vier PCs für Buch-, Zeitschriften- und Internetrecherche zur Verfügung. Mit Hilfe des Suchportals Bonnus können damit sämtliche Werke der Bonner Universität und mehr gefunden werden.

Wird geladen