Sie sind hier: Startseite Studium Im Studium Studienorganisation & Termine Prüfungsunfähigkeit - Krankheit

Prüfungsunfähigkeit - Krankheit

 


 

Seit dem 1. Oktober 2014 gilt das neue Hochschulgesetz.

Nach dem Ende der Abmeldefrist zu einer Klausur oder mündlichen Prüfung kann ein Prüfling, der zu einer Prüfung angemeldet ist, aus triftigen Gründen, insbesondere wegen krankheitsbedingter Prüfungsunfähigkeit, zurücktreten. Der Rücktritt ist dem Prüfungsausschuss unverzüglich (innerhalb von 3 Tagen) schriftlich anzuzeigen. Für den Nachweis der krankheitsbedingten Prüfungsunfähigkeit ist eine ärztliche Bescheinigung (Original!) über das Bestehen der Prüfungsunfähigkeit vorzulegen.

Zur Fristwahrung reicht das Datum des Poststempels oder die Abgabe im Prüfungsamt direkt aus. Sie können die ärztliche Bescheinigung auch in den Briefkasten der Prüfungsamter einwerfen.

Bitte legen Sie dem Attest folgende Informationen bei:

  • Name
  • Matrikelnummer
  • Modul, in dem die Prüfung angemeldet ist
  • Prüfungstermin

Hinweis: Ärztliche Atteste werden nach Antritt und Beendigung der Prüfung nicht anerkannt. (Mit Antritt der Prüfung erklärt die zu prüfende Person, dass sie*er gesundheitlich in der Lage ist, die Prüfung abzulegen).

 

 

Artikelaktionen