Sie sind hier: Startseite Studium Im Studium Studentische Initiativen

Studentische Initiativen

 


Angewandte Quantitative Methoden

(Graphik: AQM)

Im Wintersemester 2017/18 wird im Rahmen der Studentischen Initiative Angewandte Quantitative Methoden ein Seminar zur Verarbeitung von räumlichen Daten oder Daten mit räumlichen Bezug mit der Software R-Studio durchgeführt. Dem Seminar liegt ein starker methodischer Schwerpunkt zugrunde, da das Programmieren in der Sprache R im Vordergrund steht. Das Seminar soll Studierende darauf vorbereiten, große Datensätze im Sinne einer Projektarbeit oder Abschlussarbeit zu analysieren und die Ergebnisse darzustellen sowie über die vielfältigen Einsatzmöglichenkeiten von R-Studio informieren.

Weiterführende Informationen zu der Studentischen Initiative Angewandte Quantitative Methoden sind hier zu finden.

 

Selbstorganisierte 3-Tages-Exkursion

Im Wintersemester 2017/18 findet im Rahmen des Moduls B10 - Lernen vor Ort eine durch Studierende organisierte 3-Tages-Exkursion statt. Diese führt über die Global City Düsseldorf durch das Ruhrgebiet ins Sauerland. Dabei werden die Themen von den Studierenden selbst gestaltet, wobei physisch-geographische und humangeographische Inhalte gleichwertig behandelt werden sollen. Die Themen können vom internationalen Luftverkehrsdrehkreuz, der Abgasbelastung Düsseldorfs über Geologie, Strukturwandel und grüne Infrastruktur im Ruhrgebiet bis hin zu Forstwirtschft und Skitourismus im Sauerland reichen.

 

Feministische Geographien am GIUB

In den Sommersemestern 2016 und 2017 hat am Geographischen Institut der Universität Bonn ein von Studierenden organisiertes Seminar zu Feministischen Geographien stattgefunden. Dabei wurden die genauen Inhalte von den Studierenden selbst bestimmt und gestaltet. Es wurden alternative didaktische Methoden aufgezeigt und verwendet.

Die zugehörige Pressemitteilung ist hier zu finden.

Artikelaktionen