Sie sind hier: Startseite Studium Im Studium Masterstudiengänge M.Sc. Geographie Warum in Bonn studieren

Warum in Bonn studieren?

Es gibt viele Gründe, warum Sie Ihren Master in Bonn machen sollten! Hier nennen wir Ihnen einige.

Studienrichtungen

Der Master in Bonn besteht aus vier Studienrichtungen, die Sie wählen können.

MSc_Studienschwerpunkte.png

Weitere Informationen zu den vier Studienrichtungen und dem individuellen Profil finden Sie hier.

Breites fachliches Spektrum

Eines der wichtigsten Merkmale des Geographischen Instituts der Universität Bonn – kurz GIUB – ist das breite fachliche Spektrum, in dessen Zentrum das forschungsorientierte Lernen steht. Die Lehre wird von den Forschungsaktivitäten der Dozent*innen geprägt und spiegelt sich auch im Studienverlauf wider. So wird Ihnen gleich zu Beginn des Studiums ein Einblick in die aktuellen Forschungsprojekte der Physischen Geographie und der Humangeographie sowie der Arbeitsgruppen vermittelt, die in nachfolgend angebotenen Seminaren vertieft werden können. 

Hier finden Sie den Studienverlaufsplan des M.Sc. Geographie.         

Hier finden Sie ausführliche Informationen über die wissenschaftlichen Bereiche.

Methodenausbildung

Das Geographische Institut Bonn legt  neben der fundierten fachwissenschaftlichen Ausbildung auch einen hohen Wert auf eine breite methodische Ausbildung. Besonders in den Modulen M2 (Forschungsmethoden), M4 (Forschungsprojekt) und M5 (Lernen vor Ort - Exkursion) spiegelt sich diese Methodenausbildung und die praktische Anwendung wider.

Gerade diese methodischen Kompetenzen bereiten die Bonner Masterabsolvent*innen hervorragend auf das Berufsleben vor.

Grund3_Bild Exkursion 02 (Mittel).jpg

© oben: Marvin Schwickerath/Universität Bonn

Dieser Film zum Download (30 MB) zeigt Ausschnitte zweier Masterexkursionen und die Verknüpfung von Methodenanwendung vor Ort.

Praxisbezug

Das Lehrportfolio wird durch Lehrende aus der Praxis ergänzt. Jedes Semester finden Lehrveranstaltungen statt, die Experten von aus der Praxis geleitet werden und die Lehre am Institut ergänzen. Damit wird nicht nur ein Einblick in aktuelle Forschungsbereiche, sondern auch der direkte Bezug zu außeruniversitären Berufsfeldern gegeben. Außerdem gibt es immer wieder Lehrveranstaltugne, die sich mit aktuellen Problemen der Nachhaltigkeit und Mensch-Umwelt-Beziehung beschäftigen, wie zum Beispiel zur Bio-Landwirtschaft, Ernährungsproblematik, Gesundheitsgeographie, Umweltsystemen im Wandel oder auch kleinskaligeren Themen wie der Wiederkehr des Wolfes nach Deutschland

Über die regulären Lehrveranstaltungen hinaus, bietet das GIUB Möglichkeiten sich in verschiedenen Formen zu engagieren und weiter zu bilden. Zum Beispiel engagieren sich Studenten für die Integration von Geflüchteten am Institut, die Fachschaft bietet Fortbildungen zu Programmen wie R an, es gibt die Sprechstunde für Fernerkundung und GIS und weitere Angebote wie die Berufs- und Praktikumsbörse. Zusätzlich gibt es die Vortragsreihe "Mittwochs im GIUB" die in der Vorlesungszeit Mittwochs um 18 Uhr stattfindet und zu der verschiedenste externe Dozenten und Professoren eingeladen werden über ihre Forschung zu sprechen. Hier werden aber auch Exkursionen vorgestellt.

Grund4_BuP boerse 02 (Mittel).jpg
Jährliche Berufs- und Praktikumsbörse im Geozentrum
©  Friederike Pauk / Universität Bonn

 

Ausstattung

Wir verfügen über eine gute Ausstattung, die neben Computern und der dazugehörigen Software, Laboreinrichtungen sowie Karten-, Geräte- und Mediensammlungen eine große Präsenzbibliothek umfasst. Dies bietet optimale Arbeitsbedingungen für Ihre fachliche und methodische Kompetenzbildung. 

G5 IMG_8528 _ CROP2 (Mittel).jpgDie GIUB-Bibliothek 

G5 GIUB-Labor2_CROP2 (Mittel).jpgDas GIUB-Labor
© Frank Homann / Universität Bonn

 

Kooperationen

Der Standort Bonn zeichnet sich durch eine hohe Dichte an internationalen Forschungseinrichtungen, UN-Institutionen, Stiftungen und Firmen aus; mit einer Vielzahl hat das GIUB enge Kooperationen.

Beste Voraussetzungen für den Studienaufenthalt im Ausland bieten die fast dreißig Kooperationen mit ERASMUS-Partneruniversitäten

 

Grund6_Kooperation (Mittel).jpg

               Kooperationspartner des Geographischen Institutes

 

Hier finden Sie eine Auswahl von Institutionen, die mit dem GIUB kooperieren.

  • Arbeitsgruppe Medizinische Geographie und Public Health
    Institut für Hygiene und Öffentliche Gesundheit (IHPH)
  • Bundesamt für Naturschutz (BfN)
  • United Nations University (UNU)
  • Zentrum für Entwicklungsforschung (ZEF)
  • Zentrum für Fernerkundung der Landoberfläche (ZFL)
  • Institut für Landes- und Stadtentwicklungsforschung (ILS)
  • Deutsches Institut für Entwicklungspolitik (DIE)

Stadt Bonn

G7 Hauptgebaeude_04 _ CROP (Mittel).jpgHauptgebäude der Universität Bonn                                         © Dr. Thomas Mauersberg/Universität Bonn

 

Last but not least: Bonn ist eine lebens- und liebenswerte weltoffene Stadt mit einem super Freizeit- und Kulturangebot. Die Work-Life-Balance ist schließlich auch wichtig! Außerdem gibt es tolle Möglichkeiten nachhaltiger zu Leben, was für den Geographen mit Umweltbewusstsein natürlich nicht fehlen darf! Hier ist zum Beispiel der Öko-Markt, die beiden fairen Modeläden, die Unverpacktläden und der sehr gute ÖPNV zu nennen! Zudem ist Bonn eine von 20 Bio-Städten in Deutschland.

Artikelaktionen