Sie sind hier: Startseite Refugees

Start Study Bonn

 startstudy_logo.jpg

StartStudy Bonn

 

StartStudy Bonn ist eine Kooperation des Geographischen Instituts mit der Initiative für Flüchtlinge Bonn e.V. und wird aus Mitteln des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) finanziert.  Ziel des Projektes ist es durch die Vermittlung wichtiger Informationen und Kompetenzen die Zugangs- und Erfolgschancen von Geflüchteten an deutschen Universitäten zu erhöhen. Die Projektleitung obliegt Dr. Nadine Marquardt, unter Assistenz von Julian Rochlitz. Durchgeführt werden die Veranstaltungen von den studentischen Mitarbeiter*Innen Mara Teutsch, Neele Eilers, Elyas Alyas, Marius Servais und Thomas Wiskirchen.  

Auf dieser Seite finden Sie Informationen über unsere Angebote und einen Blog über unsere Aktivitäten. 

Bei Fragen oder Anregungen schreiben Sie gerne an folgende Adresse: startstudy@uni-bonn.de

 

Den aktuellen Flyer mit allen Informationen, den Sprechstundenzeiten und kommenden Veranstaltungen finden Sie hier.  

 

Der Weg an die Hochschule

 Orientierungsguide für Studienineressierte mit Fluchthintergrund

 

Dieser Orientierungsguide bietet alle wichtigen Informationen für Geflüchtete, die ein Studium in Deutschland anstreben. Von der grundsätzlichen Frage nach dem richtigen Ausbildungsweg, über die Zugangsvoraussetzungen und Qualifikationsmöglichkeiten bis hin zur Bewerbung und Finanzierung des Studiums finden Studieninteresierte hier einen umfassenden Leitfaden für ihren Weg an die Hochschule. Der Guide verweist außerdem auf wichtige Beratungsstellen in Bonn und Umgebung und beinhaltet eine kompakte Checkliste zur schnellen Orientierung. 

 Orientierungsguide für Studieninteressierte mit Fluchthintergrund

 Orientierungsguide Cover.PNG

Bitte beachten Sie, dass es sich hier um einen ersten Entwurf handelt. Wir arbeiten ständig an der Aktualisierung des Guides und freuen uns dabei über Ihre Unterstützung. Schreiben Sie uns bei Fragen, Anregungen oder Verbesserungsvorschlägen einfach an startstudy@uni-bonn.de. 

 

 


 

21.02.2017

Informationsveranstaltung: Der Weg an die Hochschule

Beim Institut für berufliche Zukunft (IbZ) Siegburg

Heute waren wir im IbZ in Siegburg zu Gast und hielten einen Vortrag vor einem Sprachkurs Geflüchteter mit Interesse am Studium. Wir gaben dabei Antworten auf die vielen Fragen der Teilnehmer zu ihrem zukünftigen Bildugnsweg:

Was ist der Unterschied zwischen Ausbildung, Fachhochschule und Universität? Welche Voraussetzungen benötige ich? Wie bewerbe ich mich für eine Hochschule/Universität? Wie finanziere ich mein Studium? 

Viele Geflüchtete, die nun seit über einem Jahr in Deutschland sind und kurz vor dem Erwerb der nötigen Sprachkenntnisse für ein Studium stehen, benötigen diese wichtige Orientierung, um schnell den nächsten Integrationsschritt in Ausbildung und Beruf zu machen. Gerne stehen wir auch in Zukunft für Sprachkurse in Bonn und Umgebung als Referent*innen zur Verfügung. Bei Interesse kontaktieren Sie uns einfach:

startstudy@uni-bonn.de

 

 

   

  Bonn, den 16.02.2017

Workshop: Lernkultur an der Universität

In unserem heutigen Workshop ging es um verschiedene Lernkulturen, die man an deutschen und ausländischen Universitäten vorfindet. Unser Referent war Herr Hicham Boutouil aus dem International Office der Universität Bonn. Unter seiner Anleitung arbeiteten die teilnehmenden Geflüchteten die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Lernkultur an deutschen Hochschulen mit der in ihren Heimatländern in einer Gruppenarbeit heraus. Beispielsweise wurde besprochen, wie die Kommunikation an deutschen Hochschulen zwischen Studierenden und Dozenten stattfindet. Dieser Workshop sollte die interkulturelle Kompetenz der Geflüchteten stärken,  sodass sie Missverständnisse im Hochschulalltag vermeiden können. 

 

 

Bonn, den 03.02.2017 

Informationsveranstaltung: TestAS

Unser Programm startete heute mit einer Informationsveranstaltung zum Test für Ausländische Studierende ins Jahr 2017. Unser Referent Herr Dr. Rieksmeier vom International Office der Universität zu Köln klärte die Studieninteressierten mit Fluchthintergrund über den TestAS auf, der an vielen deutschen Hochschulen als Zulassungsvoraussetzung gilt. 

DSC_1014.JPG

 

 

Bonn, den 01.12.2016

Informationsveranstaltung: Finanzierung des Studiums

 Heute informierten wird die Geflüchteten mit Studieninteresse über verschiedene Möglichkeiten ihr Studium in Deutschland zu finanzieren. Wir klärten sie über die Voraussetzungen und Formalitäten des BAföGs auf und zeigten ihnen Suchmaschinen und Datenbanken, durch die sie passende Stipendien oder den richtigen Nebenjob finden können. 

Fragen der Finanzierung sind immer sehr individuell, deshalb empfohlen wir den Geflüchteten für jene Fragen, die wir nicht an Ort und Stelle klären konnten die Beratungen des BAföG-Amtes und des AStAs und natürlich unsere eigene Start-Study Sprechstunde für Geflüchtete. 

01.12.2016 Finanzierung des Studiums

 

  

Bonn, den 17.11.2016

Informationsveranstaltung: Studium in Deutschland 

Heute fand im Hörsaal des Geographischen Instituts ein Höhepunkt unseres Semesterprogramms statt, zu dem wir uns zwei ExpertInnen der Universität Bonn eingeladen hatten. 

Nach einer kurzen Übersicht über das deutsche Bildungssystem inklusive der vielen möglichen Wege ins Berufsleben informierten Frau Miriam Halfmann von der Zentralen Studienberatung und Herr Robert Reiser vom Studierendensekretariat die Geflüchteten ausführlich über den Zugang zum Studium. 

Dabei ging es um Fragen wie die Studienwahl, die Studienvoraussetzung, die Bewerbung an der Hochschule und die Studienplatzvergabe an der Universität Bonn, speziell für das Fach Medizin. Schließlich standen unsere ReferentInnen dankenswerterweise noch lange für die vielen Fragen der Geflüchteten zur Verfügung. 

 Infoveranstaltung Studium 17.11.16

 

 

 

Bonn, den 08.11. 2016

Workshop Präsentieren: Der perfekte Vortrag

Am 27. Oktober fand zum zweiten Mal in diesem Semester unser Worshop "Der perfekte Vortrag" statt, in dem wir das halten von Präsentationen im wissenschaftlichen Kontext üben. 

 Workshop Präsentieren 27.10.16 (Shadi und Partner präsentieren)

Nach einem kompakten Input zu den "Do's" und "Don'ts" des Präsentierens wendeten die Teilnehmer das Erlernte in einer praktischen Übung selbst an, indem sie zu verschiedenen Themen Vorträge vorbereiteten, visualisierten und präsentierten.  Dabei wurden sie von unserem Team aus studentischen Mitarbeitern unterstützt, die ihnen aus ihren eigenen Ehrfahrungen im Studienalltag berichten und ihnen im Rahmen eines umfangreichen Feedbacks wichtige Tipps mitgeben konnten. 

Der Workshop zum Präsentieren findet noch zwei mal in diesem Semester statt und alle studieninteressierte mit Fluchthintergrund sind herzlich zu folgenden Terminen eingeladen: 

Donnerstag, 24. November, 16 - 18 Uhr 

Donnerstag, 15. Dezember, 16 - 18 Uhr (mit anschließender Weihnachtsfeier) 

Treffpunkt ist immer die Bushaltestelle "Botanischer Garten" vor dem Geozentrum der Universität Bonn. (Linien 601,602,603) Adresse: Meckenheimer Allee 176, 53113 Bonn 

 

 

Bonn, den 15.10.2016

Semesterstart von "Welcome to study together in Bonn" 

Alle Geflüchtete mit Interesse an einem Studium in Deutschland sind herzlich zum Semesterstart des „Welcome to study together in Bonn“-Projektes eingeladen.

Semesterstart_photo


In diesem Semester bietet das Projekt Studieninteressierten mit Fluchthintergrund wieder verschiedene Informationsveranstaltungen zu Fragen rund ums Studium. Außerdem finden mehrere Workshops zur Vorbereitung auf das Studieren statt, in denen wichtige Fertigkeiten wie das Halten einer Präsentation oder das Arbeiten mit dem Computer vermittelt werden.




 

Together with the students initiative for refugees (Initiative für Flüchtlinge (IfF)) we seek to enhance the access to university education of refugees. Our project is funded by the German Academic Exchange Service (DAAD) and the Federal Ministry for Education and Research (BMBF).

Our project has 2 goals:

  • "welcome to study...": to provide information for refugees, who live in the region of Bonn, about study opportunities
  • "... together in Bonn": to bring refugees, who are studying or wish to study, and Bonn university students together
> Press release, University of Bonn, 19.04.2016
> Overview of our Programme and activities (last update: 18.10.2016)

gefördert vom
Deutschen Akademischen
Austauschdienst (DAAD)
mit Mitteln des BMBMBF_Logo1BF

 

"Start Study"-Sprechstunde für Geflüchtete

StartStudy_LogoWann?

  • Montags 16.00 - 17.30
  • Mittwochs 17.00 - 18.00
  • Donnerstags 10.00 - 12.00

Wo? In der Mensa der Universität , Nassestraße 11, ground floor, room 12

Refugees who wish to study in Bonn can ask all their questions. We will provide you with information about the study programmes in Bonn, about language requirements and necessary certificates, about the University's pre-study programme (FdIS), and about our own activities. We will support you in finding your individual pathway towards studying.

> More information at the AStA website   > More information on facebook

Get together, (almost) every Thursday, 16:00-18:00

We invite refugees, who are studying or wish to study, and enrolled university students to get together at the old Kiosk in front of the Geography Department (Meckenheimer Allee 166). There will be coffee or cold drinks, cake or biscuits and lots of information about our activities in this summer term and your access to study opportunities.

Meetings and Workshops for Particpants of the FdIS-Programme and Refugees who are interested in studying in Bonn

  •  
  • more meetings and workshops will follow: check for updates!

 

Field trips, partys and other opportunities to get together

The Initiative for Refugees (Initiative für Flüchtlinge (IfF)) often organises activities such as trips to museums, a bicycle tour, cooking evenings, movie screenings and many many more. Check their facebook site :-)


 

FdIs - The University of Bonn's Pre-Study Programm

This summer term, the University of Bonn started a "pre-study" programme for refugees, who wish to begin or continue their studies. In the programme Förderung der Integration in das Studium (FdIS) you will get personal advice with regard to your study opportunities in Bonn. You can also participate in German language classes and other univeristy courses.
14 people are currently participating in the programme. You can apply for the next semester in September 2016.

You will find more information about the programme, the pre-conditions for participation and the application procedure here (englisch) / hier (auf deutsch)

 

Study project: Everyday life and spaces of encounter in Bonn

How do we live in our city?

In group of refugees living in Bonn and Geography students from the University of Bonn started a joined study project. The project is about how we arrange our daily life and perceive and use our city.  A first meeting took place on Tuesday 26th of April [Invitation-Flyer]. In the coming weeks, refugees and university students will work together on 4 different topics.

  • everyday spatial practices and places of encounter in Bonn and Blankenheim
  • living together in very diverse settings
  • perspectives on "integration"
  • who is a "refugee"? perceptions of ourselves and "others"

If you are interested, in joining the study project please contact Benjamin Etzold: etzold@uni-bonn.de

   > More info on the study project       > Join the Facebook group of the project

 

Learn more about research and researchers dealing with refugees

Academically-minded refugees who are interested in getting to know researchers and participating in their research projects (no remuneration possible) can contact us with regard to the following issues.

Get in contact with geography students

Studying Geography in Bonn

 Special Hiking Trip for Refugees and Students

hiking refugeesOn Saturday, 7th of November, a group of 40 people, among them refugees from Syria, Irak and Eritrea, refugee activists, students and members of the Geography Department, enjoyed a beautiful autumn day in the hills of the Siebengebirge. Jan Blöthe, physical geographer from our department, led the hiking trip and gave insightful explanations on the Rhine valley, the geological structure of and the geomorphological processes in the Siebengebirge. We started off in Rhöndorf, conquered the dragon at the top of the hill (Drachenfels) and descended through a yellow-orange-brown carpet of leaves in the splendid Nachtigallental. We are looking forward to more such pleasures and adventures in the future.

Foto: E. Amler

KICK-OFF MEETING for refugees, geographers & others

Kickoff meeting

On Tuesday, 27th of October, a Kick-off meeting for refugees, geographers, students and refugee activists took place in front of the Geography Department. More than 80 people enjoyed some coffee and cake and got to know one another. We were happy that refugees from Syria, Irak, Afghanistan and Niger participated and informed themselves about the goals and elements of our initiative. We hope that many more will come and join our future activities.

Foto: S. Bauriedl

 

Special events

coming up soon ...


past lectures and public presentations ...

Public lecture and discussion on the reasons of the current “refugee crisis”, Flucht verstehen – Ursachen und Fluchtwege, Tuesday, 17.11.2015, with Bernhard Trautner, Deutsches Institut für Entwicklungspolitik; Benjamin Etzold,  Geographisches Institut der Universität Bonn; Alexandra Geese, Die Grünen/Bonn             More info

Public lecture on African migrants and refugees' pathways to Europe by geographer Dr. Benjamin Etzold, "Verschlungene Pfade der Migration nach Europa", Monday 30.11.2015, Volkshochschule Bonn More info

Public Lecture on the Geographical Perspective of the current 'refugee crisis' by geographer Dr. Benjamin Etzold

"Geographien der Flucht - Räumliche Dimensionen der `Flüchtlingskrise´“ , Monday, 15th February 2016, University of Bonn's Lecture Series "Migration as Challenge and Chance", Universität Bonn, Main Building, Lecture Hall 3. More Information on the lecture series    

Friday/Saturday, 4th/5th March, Workshop for students and activists about challenges in the support of refugees: "Fallstricke bei der Unterstützung von Geflüchteten". Kulturgruppe kritische Forschungswerkstatt. In the workshop you are invited to critically reflected about your own voluntary work for and with refugees, about your and others positions and priviliges, about racist and paternalisitic attitudes and behaviour in encounters with other people.  More Info on the workshop's content

Media coverage

 


 

Artikelaktionen