Sie sind hier: Startseite International Anerkennung Prüfungsleistungen Modulbezogene Informationen zur Annerkennung

Modulbezogene Informationen zur Annerkennung

Im nicht fachgebundenen Wahlpflichtbereich werden die im Ausland erbrachten Leistungspunkte mit Note angerechnet. Es können im nicht fachgebundenen Wahlpflichtbereich auch Geographiekurse aus dem Ausland angerechnet werden, jedoch keine Sprachkurse oder Kurse zu Schlüsselqualifikationen (d.h. nur wissenschaftliche Veranstaltungen).

Anerkennungsmöglichkeiten im Bachelor Geographie

  • nicht fachgebundener Wahlpflichbereich: Es werden die im Ausland erbrachten Leistungspunkte angerechnet (auch Geographiemodule können angerechnet werden). Eine Anerkennung von Sprachkursen ist nicht möglich!
  • B5 Vertiefung: bevorzugt während des Auslandsstudiums belegbar
  • B8 Methoden: bevorzugt während des Auslandsstudiums belegbar.
  • B6 Statistik: Nach Rücksprache.
  • B10 Lernen vor Ort: Nach Rücksprache.
  • B9 Regionale Geographie: Nach Rücksprache.
  • B11/B12 Projekt Physische Geographie/ Projekt Humangeographie: Nach Rücksprache.
  • B0-B4: Diese Module können nicht anerkannt werden.
  • B7 Geomatik: Nach Rücksprache
  • B13 Seminar zur Bachelorarbeit: Dieses Modul kann nicht anerkannt werden.
  • B14 Berufsfeld Geographie: Dieses Modul kann nicht anerkannt werden.

Anerkennungsmöglichkeiten im Master Geographie

  • M1 Aktuelles Forschungsspektrum: Nach Rücksprache.
  • M2 Forschungsmethoden: bevorzugt während des Auslandsstudiums belegbar.
  • M3/ M6 Vertiefung I & II: bevorzugt während des Auslandsstudiums belegbar.
  • M7 Forschungsthemen: bevorzugt während des Auslandsstudiums belegbar.
  • M4 Forschungsprojekt: Dieses Modul kann nicht anerkannt werden.
  • M5 Lernen vor Ort - Exkursion: Nach Rücksprache.
  • M9 Kolloquium zur Masterarbeit: Nach Rücksprache.

 

Artikelaktionen