Sie sind hier: Startseite Forschung Arbeitsgruppen Arbeitsgruppe Klagge Members Dr. Christiane Tristl

Dr. Christiane Tristl

Wissenschaftliche MitarbeiterinTristl

AG Wirtschaftsgeographie
Geographisches Institut der Universität Bonn
Meckenheimer Allee 166
D-53115 Bonn

Raum 135
Tel: +49 228 73-7507
[Email protection active, please enable JavaScript.]

 

 

Christiane Tristl ist seit April 2021 Postdoktorandin in der Arbeitsgruppe Wirtschaftsgeographie des GIUB. Im Dezember 2020 hat sie ihre Dissertation mit dem Titel ‘Automatic water dispensers – The private sector as development agent and the marketization of water at the bottom of the pyramid‘ an der Universität Frankfurt a.M. erfolgreich verteidigt. Christiane hat sich in ihrer Forschung mit dem zunehmenden Einfluss privatwirtschaftlicher Unternehmen und philanthrokapitalistischer Stiftungen in der Entwicklungszusammenarbeit und einer damit einhergehenden technisch-gestützten Vermartklichung von Wasser in städtischen und ländlichen Kontexten Kenias beschäftigt. Vor ihrer Promotion war sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin in dem vom BMBF finanzierten Projekt EuroGaps – Außenbeziehungen und Außenwahrnehmung der EU in Subsahara-Afrika und der Schwarzmeerregion an der Universität Frankfurt a.M. tätig. Christiane studierte Humangeographie in München, Frankfurt a.M. und Groningen.

Ihre Forschungsinteressen liegen im Bereich der geographischen Infrastrukturforschung, Geographien der Vermarktlichung und deren technischen Vorrichtungen. In Ihrem Postdoc-Projekt wird Sie ihr Interesse mit dem zunehmenden Einfluss von Privatunternehmen und philanthrokapitalistischen Stiftungen auf die globale Politikgestaltung und -umsetzung mit Blick auf Klima- und Nachhaltigkeitsdebatten weiterverfolgen.

CV     Forschungsschwerpunkte     Publikationen

Vorträge     Förderungen und Stipendien


CV

seit 2021
 

Postdoktorandin am Geographischen Institut der Rheinischen Friedrich-Wilhelms Universität Bonn

2014-2020
  Doktorandin am Institut für Humangeographie der Goethe Universität Frankfurt am Main
2013-2014
  Wissenschaftliche Mitarbeiterin im BMBF-Forschungsprojekt EuroGaps-Außenbeziehungen und Außenansichten der EU in Subsahara Afrika und der Schwarzmeerregion, am Institut für Humangeographie der Goethe Universität Frankfurt (Studentische Mitarbeiterin von Oktober 2011–Oktober 2012)
2009-2013
  Wirtschaftsgeographisches Masterstudium Geographien der Globalisierung – Märkte und Metropolen an der Universität Frankfurt am Main (Auslandssemester an der Rijksuniversiteit Groningen, Niederlande, von 2010 bis 2011)
2006-2009
  Studium der Humangeographie an der Ludwig-Maximilian-Universität München (Studentische Tätigkeit als studentische Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Wirtschaftsgeographie von 2008 bis 2009)

nach oben


Forschungsschwerpunkte

  • Philanthrokapitalismus
  • Geographische Infrastrukturforschung
  • Geographien der Vermarktlichung
  • Nord-Süd-Beziehungen

nach oben


Publikationen

Tristl, Christiane 2017: Co-Constituting Cost-Recovery, Assembling Benevolence – The Techno-Political Patterning of Automatic Water Dispensers. Online verfügbar unter: https://halshs.archives-ouvertes.fr/IFRA/halshs-01686982v1

Tristl, Christiane; Bachmann, Veit und Müller, Martin 2015: Lexicometric analysis: a methodological prelude. In: Bachmann, Veit and Müller, Martin (Eds.): Looking in from the Outside: Perspectives on the EU from Sub-Saharan Africa and the Black Sea Region. Palgrave Macmillan.

Tristl, Christiane; Bachmann, Veit und Müller, Martin 2015: European self-perceptions: the EU’s geopolitical identity and role in official documents and speeches. In: Bachmann, Veit and Müller, Martin (Eds.): Looking in from the Outside: Perspectives on the EU from Sub-Saharan Africa and the Black Sea Region. Palgrave Macmillan.

nach oben


Vorträge

Die Vermarktlichung von Wasser mit PAYG-Devices. Vom „Abhängigkeitssyndrom“ zu einer strahlenden Zukunft; Tagung neue Kulturgeographie 17, 30.01. – 01.02.2020; Bonn

Marketizing Water with PAYG Devices. From “dependency syndrome” towards a radiant future? Workshop Empire of the Digital Nº 2, 04.12. – 6.12.2020, Centre de Sciences Humaines; Neu Delhi

Confronting Lifeworlds. Automatic Water Dispensers and Their Foundational Meaning. Tagung der Vereinigung für Afrikawissenschaften in Deutschland, 28.06. – 30.06.2018, Universität Leipzig; mit Marc Boeckler

Replacing faces with interfaces? – Denaturalizing the technicization of water supply through automatic water dispensers. Workshop Empire of the Digital, 21.05. – 23.05. 2018; Nairobi

Purifying Water - On rationality, efficiency and shifted socialites. RGS-IBG Annual Conference 2017; London

From technological fixes for water supply to the relationality of automatic water dispensers. Seminar am Institut Français de Recherche en Afrique (IFRA), März 2017; Nairobi

Infrastructural Experiments at the “Bottom of the Pyramid” – Automatic Water Dispensers. Annual Conference of the American Association of Geographers 2016; San Francisco

(Un)Fassbar?! – Unterschiedliche Perspektiven auf Materialitäten. Junger Kongress für Geographie (JKG) 2015; Berlin

nach oben


Förderungen und Stipendien

2020: Kurzzeitstipendium für Postdocs des DAAD, Projekttitel: Marketizing WASH – Laboratizing Society? On entrepreneurial service delivery and the marketization of water supply and sanitation in Kenya

2017: Forschungsförderung des Insitute Français de recherche en Afrique (IFRA) in Nairobi zur Durchführung eines Forschungsaufenthaltes in Kenia im Zuge der Doktorarbeit.

2014-2017: Promotionsförderung der Hans-Böckler-Stiftung zur Durchführung des Promotionsprojektes

2012: Forschungsförderung der Vereinigung von Freunden und Förderern der Goethe Universität und des Alumni-Netzwerkes Geoprax der Goethe Universität Frankfurt für die Durchführung der Feldforschung für die Masterarbeit in Kairo; Titel der Arbeit: We want to go and demand our rights!‘ Über ein NRO-Projekt im Spannungsfeld zwischen staatlicher und transnationaler Gouvernementali-tät und Autonomisierung im Bereich des ‚Solid Waste Management‘ in Kairo

nach oben

Artikelaktionen