Sie sind hier: Startseite Forschung Arbeitsgruppen Arbeitsgruppe Verne Team Dr. Malve Jacobsen

Dr. Malve Jacobsen

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

lisa_j_krieg_2.jpg

Postanschrift: Meckenheimer Allee 166, D-53115 Bonn

Büro: Geozentrum, Meckenheimer Allee 176

Raum: 0.011

E-Mail: [Email protection active, please enable JavaScript.]

Tel: +49 (0)228 73 - 60643

Sprechstunde: mittwochs 15-16h und nach Vereinbarung 

    

Biographie

Forschungsschwerpunkte

Publikationen

Ausgewählte Vorträge

Lehre 

Biographie

Malve Jacobsen ist wissenschaftliche Mitarbeiterin in der AG Verne (Entwicklungsgeographie) des Geographischen Instituts Bonn seit März 2019. Zuvor hat sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin in der AG Boeckler des Instituts für Humangeographie der Goethe Universität Frankfurt gelehrt und Studierende betreut. In ihrer Promotion befasste sie sich mit dem global zirkulierenden Politikmodell Bus Rapid Transit und dessen Implementierung in Dar es Salaam. Zudem war sie von 2014 bis 2017 Stipendiatin der Hans-Böckler-Stiftung und Mitglied der Graduiertenschule URBANgrad der TU Darmstadt.

Malve Jacobsen hat Regionalstudien Asien/Afrika und Humangeographie an der Humboldt-Universität zu Berlin, sowie an der State University of Zanzibar und der Université Rennes II studiert (B.A. in 2011, M.A. in 2014). Aus einer postkolonialen Perspektive hat sie ihre Bachelorarbeit über Geschlechterverhältnisse in der zeitgenössischen Kiswahili-Literatur und ihre Masterarbeit über Transitionsprozesse des (in-)formellen Recyclingsystems in Johannesburg geschrieben.
Während des Studiums und der Promotion hat sie praktische Erfahrungen gesammelt: In Forschungseinrichtungen (u.a. Leibniz-Institut für Regionalentwicklung und Strukturplanung/Erkner, Abteilung für Verkehrsgeographie/HU Berlin, Seminar für Afrikawissenschaften/HU Berlin), sowie in Bereichen der Politik, Planung, Beratung und des Journalismus (u.a. Institute for Transportation and Development Policy/Nairobi, Chipua Institute for Social Transformation/Dar es Salaam, Ökumenisches Netz Zentralafrika/Berlin, Deutsche Welle/Bonn, Quartiersmanagement/Berlin).

 Forschungsschwerpunkte

In ihrem Postdoc Projekt Urban Mobility at the Seaside: Risk Governance and Future Imaginaries beschäftigt Malve Jacobsen sich mit den Relationen zwischen Transportsystemen und Klimawandel an der Küste des Indischen Ozeans. Im Rahmen des Projektes ‘Appraising risk, past and present: Interrogating historical data to enhance understanding of environmental crises in the Indian Ocean World’ untersucht sie krisenhafte Momente von starken Regenfällen, urbane Strategien der Bewältigung und Potenziale des Lernens von verschiedenen lokalen und globalen, historischen und zukunftsorientierten Ressourcen.

Sie interessiert sich für Debatten der Wirtschafts-, Kultur- und Stadtgeographie sowie der Schnittstelle von Policy Mobility Studies, Science and Technology Studies und Postkolonialen Studien. Sie hat einen regionalen Fokus auf das östliche und südliche Afrika sowie Berlin und das Rhein-Main Gebiet. In diesem Zusammenhang wendet sie insbesondere ethnographische Perspektiven an und arbeitet mit Methoden der qualitativen Sozialforschung. 

Publikationen

Peer Reviewed

2020   Centralise, Digitalise, Technologise: Sustainable Transformation of Public Transport? In: Sustainability: Science, Practice and Policy. Special Issue: Socio-cultural Dimensions of Mobility Transitions to Come. (accepted)

2019   Disciplining Bus Rapid Transit in Dar es Salaam: Single Shoes, Special Seats, and Thick Concrete. In: Anthropolitan. Special Issue: Complex[c]ity – Change. Powers. Life. Gefka e.V. (ed.): Institute for Cultural Anthropology & European Ethnology, Goethe-University Frankfurt. (in press)

2015   Schnellbusse auf der Überholspur. Dar es Salaam Rapid Transit als Wegbereiter nachhaltiger urbaner Mobilität?. In: RaumPlanung (182/6-2015) & TRIALOG (120/121-2/2015), 66-73.

 

Buchkapitel

2018   Unemployment Benefit Recipients. Causes, Reactions and Consequences of Housing Relocations. (with N. Grotefendt, T. Kohlsdorf & L. Wegener) In: Helbrecht, I. (ed.): Gentrification and Resistance. Researching Displacement Processes and Adaptation Strategies. Wiesbaden: Springer VS, 161-187.

2016   Die Wohnsituation von ALG II Empfänger_innen in Berlin. Prozesse wenn der Umzug naht. 
(with N. Grotefendt, T. Kohlsdorf & L. Wegener) In: Helbrecht, I. (ed.): Gentrifizierung in Berlin. Verdrängungsprozesse und Bleibestrategien. Bielefeld: transcript, 185-213.

 

Working Papers/Sonstige

2018   Pedestrian Mobility for Urban Growth. Walking and its Links to Transportation. Practical Guidance and Good Practice Examples. (together with Carrigan, Aileen; Julie Babinard; Michael King; Christopher Kost; Jacob Mason; Luc Nadal and Christopher Van Eyken): Washington: The International Bank for Reconstruction and Development/The World Bank. http://documents.worldbank.org/curated/en/157521557142749465/pdf/Practical-Guidance-and-Good-Practice-Examples.pdf 

2017   Temporalities of Assembling Transport Systems. Presences and Absences in an Intermittent Process. In: Mewes, J. S. & E. Sørensen (ed.): Ethnographies of Objects in Science and Technology Studies. Ruhr-University Bochum, 52-64. http://ojs.ub.rub.de/index.php/EOO/article/view/630/598

2013–2014   Collectors between Formality and Informality (Johannesburg), Bottle Collectors in Public Urban Space (Berlin). Blog The (in)formal city (with Tebogo Ramatlo) https://informalcity.wordpress.com/2014/04/22/collectors-between-formal-and-informal-structures-part-2/

2010   „Wir wollen den Besten für Tansania“. Deutsche Welle, Afrika. http://www.dw.com/de/wir-wollen-den-besten-für-tansania/a-6161388 

Ausgewählte Vorträge

09/2019: When the Travelling Model Arrives: Adaptation and Resistance in Global Infrastructure Planning (Deutscher Kongress für Geographie, Kiel)

09/2019: When Transport Infrastructures Encounter Water: Perspectives from the Indian Ocean Coast (eingeladener Vortrag, Vellore Institute of Technology)

02/2019: Assembling Bus Rapid Transit in Dar es Salaam: Global Planning, Effective Controversies and the Production of Success (Disputationsvortrag, Goethe Universität Frankfurt)

01/2019: Bus Rapid Transit: Disziplinierende Technologie oder ‘modernes Minibus-System’? (Neue Kulturgeographie XVI, Eichstätt)

01/2018: Gathering ‘Global Forms’: Materialisations of a Globally Circulating Transport Model (Neue Kulturgeographie XV, Freiburg)

08/2017: Global Consultants in the Global South: Expertise, Ideology and Development Aid (RGS-IBG Annual International Conference, London)

02/2017: Global Circulations of ‘Successful’ Transport Systems: Bus Rapid Transit Travelling to Dar es Salaam (Department of Human Geography, Goethe University Frankfurt)

11/2016: Mass Rapid Transit: Options for East African Cities (Sustainable Transport in East Africa Conference, Nairobi, mit Achieng Abira)

11/2016: The Global Making of Bus Rapid Transit. Is DART a Success? (Institute for Transportation & Development Policy, Nairobi)

09/2016: Assembling Bus Rapid Transit: Planning Controversies of the Material and Operational (4S/EAAST Conference: Science and Technology by Other Means, Barcelona)

03/2016: Approaching the Objects Themselves: Methodological Theorisations of Global BRT Models (Annual Meeting of the Association of American Geographers, San Francisco)

06/2015: The Global Making of Bus Rapid Transit Systems (URBANgrad, Technical University Darmstadt)

03/2015: Dar es Salaam Rapid Transit: The User as Co-Producer? (PhD Training Week: Decentralizing Infrastructures in East Africa, Dar es Salaam)

zurück

Lehre

Wintersemester 2019/2020:

Humangeographie Aufbau (Seminar)
Mi 12-14, ÜVI

Globale Mobilitäten (Projektseminar)

Do 14-18,, ÜII

Sommersemester 2019:

Humangeographie Aufbau (Seminar)
Di 10-12, ÜVII


Malve Jacobsen betreut Bachelorarbeiten zu humangeographischen Fragestellungen, insbesondere zu (globaler) Mobilität, Infrastrukturpolitik, Süd-Nord- und Süd-Süd-Verhältnissen, sowie den Beziehungen zwischen Mensch, Technologie und Natur.


Lehre an der Goethe Universität Frankfurt:

Sommersemester 2018: (Post-)Kolonialismus: Geographische Perspektiven (Seminar, Bachelor Geographie)
Wintersemester 2017/18: The Work of Global Production (Lektürekurs, Bachelor Geographie)
Sommersemester 2017: (Post-)Koloniale Geographien (Seminar, mit Alev Coban, Bachelor Geographie)
Sommersemester 2016: Geographien des Globalen Südens (Seminar, mit Alev Coban, Bachelor Geographie)

 

 

Artikelaktionen