Sie sind hier: Startseite Forschung Arbeitsgruppen Arbeitsgruppe Schenk Mitarbeiter Prof. Dr. Schenk Eigene Publikationen

Eigene Publikationen

Literaturverzeichnis Prof. Dr. Winfried Schenk, Geographisches Institut der Universität  Bonn

 

I. Monographien

II. Herausgabe von Sammelbänden/Hand- und Lehrbüchern

III. Herausgeberschaften und Beirat von Zeitschriften und Reihen

IV. Unselbständige Arbeiten (Aufsätze in Zeitschriften, Sammelbänden etc.)

  1. Kulturgeographie – Historische Geographie/Historische Umweltforschung, historisch-genetische Siedlungsforschung
  2. Siedlungs-, Wirtschafts- und Sozialgeographie


* = nach Begutachtung angenommene Arbeit
A = angeforderte Arbeit (Auftrags-/Vertragsarbeit) mit Nennung der beauftragenden Institutionen

 

I. Monographien

 

  • *(1996): Waldnutzung, Waldzustand und regionale Entwicklung in vorindustrieller Zeit im mittleren Deutschland. Historisch-geographische Beiträge zur Erforschung von Kulturlandschaften in Nordhessen und Mainfranken.- Stuttgart (= Erdkundliches Wissen 117; zugleich Habilitationsschrift Geo. Fak. Univ. Würzburg 1993).
  • *(1988): Mainfränkische Kulturlandschaft unter klösterlicher Herrschaft. Die Zisterzienserabtei Ebrach als raumwirksame Institution vom 16. Jh. bis 1803.- Würzburg/Ebrach (= Würzburger Geographische Arbeiten 71, zugleich Veröffentlichung des Forschungskreises Ebrach).


Zurück zum Seitenanfang

 

II. Herausgabe von Sammelbänden/Hand- und Lehrbüchern

 

  • (2018; Hrsg. zusammen mit Andrey Levchenko): Die Region Kaliningrad (ehem. Ostpreußen) – aktuelle räumliche Prozesse und geographische Kontinuitäten. Würzburg (= Würzburger Geographische Manuskripte 87).
  • (2017, Hrsg.): Carl Troll. Dokumente zu seiner Biographie und seinem wissenschaftlichen Werk (Colloquium Geographicum 35).
  • (2017; zusammen mit Peter Burggraaff, Milena Karabaic, Klaus-Dieter Kleefeld): Landschaft als Ressource. Bonn (= Siedlungsforschung 34).
  • (2016; zusammen mit Thomas Meier): Tod und Gedenken in der Landschaft. Bonn (= Siedlungsforschung 33).
  • (2015; hrsg. zusammen mit H. Porada und M. Heinze): Jagdlandschaften in Mitteleuropa. Bonn (= Siedlungsforschung 32).
  • (2015; Hrsg. zusammen mit J.-E Steinkrüger): Zwischen Geschichte und Geographie, zwischen Raum und Zeit. Beiträge der Tagung vom 11. und 12. April 2014 an der Universität Bonn. Berlin (= Historische Geographie / Historical Geography 1).
     
     
    Weitere Informationen zum Titel erhalten Sie hier.

 

  • (2014, Hrsg. zusammen mit O. Heinrich-Tamaska, M. Hardt und Laszlo Revesz): Offene Landschaften. Bonn (= Siedlungsforschung 31).
  • (2013, Hrsg. zusammen mit M. Pries): Rohstoffgewinnung und Stadtentwicklung. Bonn (= Siedlungsforschung 30).
  • (2012; Hrsg. zusammen mit M. Kühn, M. Leibenath und S. Tzschaschel): Suburbane Räume als Kulturlandschaften. Hannover (= Forschungs- und Sitzungsberichte des ARL 236).
  • (2011; Hrsg. zusammen mit J. Haffke und K. Kleefeld): Historische Geographie – Konzepte und Fragestellungen – Gestern – Heute – Morgen. Festschrift für Klaus Fehn zum 75. Geburtstag. Bonn (= Colloquium Geographicum 33).
  • (2011): Historische Geographie. Geowissen kompakt. Wissenschaftliche Buchgesellschaft. Darmstadt.
  • (2009; zusammen mir H.-R. Egli): Seen als Siedlungs-, Wirtschafts- und Verkehrsräume. Bonn (= Siedlungsforschung 27).
  • (2009; zusammen mit T. Schenk): Forschung im Spannungsfeld zwischen Geographie und Ökonomie. Zum 65. Geburtstag von Konrad Schliephake. Würzburg (= Würzburger Geographische Manuskripte 75, 186 S.).
  • (2008; zusammen mit H. Renes): Städtische Siedlungen und ihr Umland. Bonn (= Siedlungsforschung  26)
  • (2007; zusammen mir R. Glaser, H. Gebhardt): Deutschland  - eine Geographie. Wissenschaftliche Buchgesellschaft Darmstadt.
  • (2005; Hrsg. zusammen mit A. Dix): Naturkatastrophen und Naturrisiken. Bonn (= Siedlungsforschung  23).
  • (2005; Hrsg. zusammen mit K. Schliephake; Hrsg.): Allgemeine Anthropogeographie. Gotha (Perthes Geographie Kolleg, 824 S.). 
  • (2002; Themenheft-Moderator zusammen mit H.-R. Bork): Kulturlandschaftsforschung.- Petermanns Geographische Mitteilungen 146 (6)
  • (2002): Robert Gradmann: Vom Landpfarrer zum Professor für Geographie – Würdigung seiner wissenschaftlichen Leistungen. Beiträge zum Symposium anlässlich des 50. Todestages von Robert Gradmann.- Leinfelden-Echterdingen (= Schriften zur Südwestdeutschen Landeskunde 42).
  • (1999): Aufbau und Auswertung „Langer Reihen“ zur Erforschung von historischen Waldzuständen und Waldentwicklungen. Ergebnisse eines Symposiums in Blaubeuren vom 26.-28.2.1998. Tübingen (= Tübinger Geographische Studien 125).
  • (1997; federführender Herausgeber, zusammen mit K. Fehn und D. Denecke): Kulturlandschaftspflege. Beiträge der Geographie zur räumlichen Planung. Stuttgart/Berlin.
  • (1993): zusammen mit  R: Glaser und S. Militzer (Hrsg.): Wetter - Witterung - Umwelt. Aufzeichnungen und Daten aus Franken, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen. Würzburg  (=„Materialien zur Erforschung früher Umwelten 2,  853 S.).
  • (1991): zusammen mir R. Glaser, W:  Die Hauschronik der Wiesenbronner Familie Hüßner. Ihre Aufzeichnungen zu Wirtschaft, Geschichte, Klima und Geographie Mainfrankens von 1750-1894, Würzburg (= „Materialien zur Erforschung früher Umwelten 1, 67 S.).
  • (1984, zusammen mit K. Schliephake (Hrsg.): Mensch und Umwelt in Franken. Festschrift für Alfred Herold. Würzburg (= Würzburger Geographische Arbeiten 89).

 

Zurück zum Seitenanfang

 

III. Herausgeberschaften und Beirat von Zeitschriften und Reihen

 

  • Historische Geographie/Historical Geography (Herausgeber zusammen mit Andreas Dix, Matthew G. Hannah, Gordon Winder und Jan-Erik Steinkrüger), Reihe im LIT-Verlag Berlin, Münster und andere.
  • Berichte. Geographie und Landeskunde; bis 2012 Berichte zur deutschen Landeskunde, Leipzig (Mitherausgeber bis 2016).
  • Siedlungsforschung - Archäologie, Geschichte, Geographie (Federführender Herausgeber ab 2005).
  • Kulturlandschaft – Zeitschrift für Angewandte Historische Geographie (Mitherausgeber; Reihe ist eingestellt).
  • Federführende Herausgabe im Auftrag des Bonner Geographischen Instituts: Colloquium Geographicum, Bonner Geographische Arbeiten (eingestellt), Arbeiten zur Rheinischen Landeskunde (eingestellt).
  • Zeitschrift für Agrargeschichte und Agrarsoziologie (editorial board)
  • Erdkunde, Archiv für wissenschaftliche Geographie, Bonn (Mitherausgeber bis Ende 2014)

 

Zurück zum Seitenanfang

 

IV. Unselbständige Arbeiten (Aufsätze in Zeitschriften, Sammelbänden etc.)

 

1. Kulturgeographie – Historische Geographie/Historische Umweltforschung, historisch-genetische Siedlungsforschung

 

Methodische und zusammenfassende Beiträge, Fallstudien

 

  • (2018; zusammen mit Elena Tillmann): Beiträge der Rechtsgeographie zur Kulturlandschaftspflege, in: Koblenz und das nördliche Rheinland-Pfalz – Forschungen und Themen. Festschrift zum 65. Geburtstag von Prof. Dr. Rainer Graafen am 15.April 2018: Koblenz (= Koblenzer Geographisches Kolloquium, Sonderheft 2018): 337-346
  • (2018): Kontinuitäten und Diskontinuitäten der geographischen Forschung und Lehre in Bonn im Spiegel der Entwicklung der Professuren, in: Becker, Thomas und Philip Rosin (Hrsg.): Die Lebenswissenschaften. Geschichte der Universität Bonn Bd. 4: 391-408
  • (2017): Landschaft als Ressource in Geschichte und Gegenwart. eine Einführung in die gleichnamige Tagung. In: Siedlungsforschung 34: 27-33.
  • (2017; zusammen mit Klaus Kleefeld): „Energiewenden“ und ihr Niederschlag in der Kulturlandschaft, in: LVR-Industriemuseum (Hrsg.): Energiewenden – Wendezeiten. Münster (= Katalog zur Ausstellung Energiewenden – Wendezeiten im LVR-Industriemuseum Zinkfabrik Altenberg): 132-138.
  • (2017): Znaczenie krajobrazów kulturowych dla edukacji ekologicznej w Niemczech z perspektywy historii kultury i historii idei. In: Robert Traba, Violetta Julkowska und Tadeusz Stryjakiewicz (Hrsg.): Krajobrazy Kulturowe. Warszawa/Berlin: 69 - 78.
  • (2017): Einordnung der Ansätze des Projekts „Kulturlandschaftsschutz auf der kommunalen Ebene – KulaKOMM“ in den Forschungsstand zum Thema Kulturlandschaft. [Mehr...] In: Recker, Udo, Klaus-Dieter Kleefeld und Peter Burggraaff (Hrsg.): Kulturlandschaftsmanagement. Planung – Perspektive – Vermittlung. Wiesbaden (= Fundberichte aus Hessen , Beiheft 9): 11-16.
  • (2017) Überlegungen zum Verhältnis von Landschaft und Nostalgie. In: Sabine Sielke (Hrsg.): Nostalgie /Nostalgia. Frankfurt (Main): 211-221.
  • (2017): Landschaft, in: Ludger Kühnhardt/Tilman Mayer (Hrsg.), Bonner Enzyklopädie der Globalität, Wiesbaden: Springer VS, 2017, Seite 671-684.
  • (2016): Beiträge der Historischen zur Erforschung der gebauten und natürlichen Umwelt des mittelalterlichen Menschen. In: Margit Mersch (Hrsg.): Mensch-Natur-Wechsel-wirkungen in der Vormoderne. Beiträge zur mittelalterlichen und frühneuzeitlichen Umweltgeschichte. Göttingen: 73-94.
  • (2016): "Ländliche, städtische, industrielle Kulturlandschaft - mögliche Abgrenzungen" In: Stiftung Industriedenkmalpflege und Geschichtskultur (Hrsg.): Industrielle Kulturlandschaften im Welterbe-Kontext  (ICOMOS - Hefte des Deutschen Nationalkomitees 62). Berlin: 74-81.
  • (2016): Kulturlandschaft  als gedankliches Konstrukt auf der Basis eines realen Substrats. [Mehr...] Im: Deutsche Gesellschaft für Gartenkultur (Hrsg.): Landschaftskultur. Zwischen Bewahrung und Entwicklung: München: 18-21.
  • (2015; zusammen mit A. Simms, H. Porada, St. Klotz): Dietrich Denecke zum 80. Geburtstag – Laudatio. In:  Siedlungsforschung 32: 9-22.
  • (2013): Landschaft als zweifache sekundäre Bildung. Historische Aspekte im aktuellen Gebrauch von Landschaft im deutschsprachigen Raum, namentlich in der Geographie. In: D. Bruns und O. Kühne (Hrsg.): Landschaften: Theorie, Praxis und internationale Bezüge. Schwerin: 23-34.


  • (2013): Traditionelle Agrarlandschaften. In: Gebhardt, H., R. Glaser und S. Lentz (Hrsg.): Europa – eine Geographie: 249-252.
  • (2013): Der Landwirt als Kulturlandschaftspfleger – Tendenzen der Agrarlandschaftsentwicklung in Europa und Ansätze einer europäischen Kulturlandschaftspolitik, In: Gebhardt, H., R. Glaser und S. Lentz (Hrsg.): Europa – eine Geographie: 277-278.
  • (2012): De l´espace résiduel aux paysages culturels: les nouvelles conceptions de la ruralité et ses ressources dans les politiques territoriales en Allemagne, In: Lacquement, G., Born K. M. und Hirschhausen von B. (Hrsg.): Réinventer les campagnes en Allemange. Lyon. 43-58. 
  • (2011) Landschapskenmerken von cistercienzers: identificatie, conservatie en gebuik in het kader van landschapsbeheer en regionale ontwikkeling. Vorbeelden uit Zuid- en West-Duitsland, In: Vorming van landschapen? Koksijde (= NoviiMonasterii 11: 33-24.
  • (2011; zusammen mit A. Dix): Historische Geographie. In: Hans Gebhardt, Rüdiger Glaser, Ulrich Radtke und Paul Reuber (Hrsg.). Geographie. Heidelberg; 2. Auflage: 1063-1075. 
  • (2011): Fachübergreifende Zugänge und Arbeitsfelder der Historischen Geographie im Forschungsfeld "Historische Mensch-Umwelt-Beziehungen". In: Meier, Th. und Tillessen, P. (Hrsg.): Über die Grenzen zwischen den Disziplinen. Budapest: 435-445.
  • (2011): Historische Geographie  in Bonn seit 2001 zwischen Kontinuität und Umbrüchen. In: Haffke, J., W. Schenk und K. Kleefled (Hrsg.):Historische Geographie – Konzepte und Fragestellungen – Gestern – Heute – Morgen. Festschrift für Klaus Fehn zum 75. Geburtstag. Bonn (Colloquium Geographicum 33): 61-86.
  • Winfried Schenk (2010): ´Central Places´ as a point of discussion from German geography in (pre)historical research. In: Babette Ludowici, Hauke Jöns, Sunhild Kleingärtner, Jonathan Scheschkewitz, Matthias Hard (Hrsg.): Trade and Communication Networks of the First Millennium AD in the northern part of Central Europe: Central Places, Beach Markets, Landing Places and Trading Centres. Stuttgart (Neue Studien zur Sachsenforschung 1): 11-13.
  • Chûô Yôrappa ni okeru tochi riyô to keikan – 1500 nen zengo no keinan kaga kara (Landnutzung und Landschaftsbilder in Mitteleuropa im Spiegel historischer Landschaftsgemäde aus der Zeit um 1500.- In: ChûseiNihon to Seiô. Takyoku to bunken no jidai (Mittelalter – Epoche der Denzentralisierung und Machtteilung. Japan und Westeuropa im Vergleich. In: Shigekazu Kondô, Yasunao Kojita, Robert Horres und Detlev Taranczewski (Hrsg.). Tôkyô: 125-135.
  • (2009): Ländliche Siedlungsräume in Deutschland: Grundzüge ihrer Entwicklung seit dem frühen Mittelalter bis zur gesellschaftlichen und energetischen Wende „um 1800“ sowie nach dem Zweiten Weltkrieg.- In: Dietrich Denecke und Haik Thomas Porada (Hrsg.): Die Erfassung und Darstellung ländlicher Siedlungsräume, der Siedlung und Bausubstanz in einer landeskundlichen Bestandsaufnahme. Leipzig (forum ifl 12): 9-18.
  • (2008): Der Wandel der Kulturlandschaft  seit dem frühen Mittelalter bis zum Beginn der Industrialisierung  als Variable der  Bevölkerungszahl.- In: Landschaftsverband Rheinland (Hrsg.): Demographie und Kulturlandschaft. Köln (Beiträge zur Landesentwicklung 61): 9-13.
  • (2008): Landschaft als materialisiertes Gedächtnis – historisch-geographische Erfassung und Bewertung des räumlichen Erbes der Zisterzienser im Rahmen der Kulturlandschaftspflege.- In: Roman Czaja, Heinz-Dieter Heimann und Matthias Wemhoff (Hg.): Klosterlandschaften. Methodisch-exemplarische Annäherungen. München: 53-62. 
  • (2008; zusammen Rainer Schreg): Grundlinien der Siedlungs- und Kulturlandschaftsentwicklung  in Südwestdeutschland von den ersten Bauern bis zum Ende des Mittelalters.- In:  Gebhardt H. (Hrsg.): Geographie Baden-Württembergs. Raum, Entwicklung, Regionen. Stuttgart (= Schriften zur politischen Landeskunde Baden-Württembergs 36): 183-199.   
  • (2007; zusammen mit P. Nienkemper und M. Kubota): Kulturlandschaften als kulturelle Schutzgüter in  Japan – rechtliche Grundlagen und Auswahlverfahren. - In: Legeland M.-L. u.a. (Hrsg.): Von Bauern, Beamten und Banditen. Beiträge zur historischen Japanforschung für Detlev Taranczewski zur seinem sechzigsten Geburtstag von seinen Schülern und Kollegen. Bonn (= Bonner Japanforschung  27): 297-310.
  •  (2007; zusammen mit R. Glaser und M. Nestle) Würzburgs Umwelt in der Transformation von der vorindustriellen Zeit in die Dienstleistungsgesellschaft.- In: Wagner, U. (Hrsg.): Geschichte der Stadt Würzburg III,1. Stuttgart: 351-368 (Anmerkungen dazu in Band III, 2: 1295-1296).
  • (2007) Deutschlands Lage in Europa – von der „Mittellage“ zum Zentrum der „Blauen Banane“, In: Institut für den Donauraum und Mitteleuropa (Hrsg.): Info Europa. Kulturführer Mitteleuropa Sonderheft 2007. Wien: 4-9.
  • (2007): Historische Geographie als historische Regionalwissenschaft. Zur „Produktion“ von Regionen durch historisch-geographische Forschung. In: Manfred Groten und Andreas Rutz (Hrsg.): Rheinische Landesgeschichte an der Universität Bonn. Traditionen – Entwicklungen – Perspektiven. Bonn (Bonn University Press) Bonn: 251-264.
  • (2007): Von den Niederlanden lernen!- In:  Jan Beenakker, F. Horsten, A. de Kraker und H. Renes (Hrsg.): Landschap in ruimte en tijd. Amsterdam: 333- 343.
  • (2006; zusammen mit S. Weizenegger). Cultural Landscape Management in Europe and Germany. In: M. Agnoletti (Hg.): The Conservation of Cultural Landscapes. Wallingford (CABI), S: 183-196.
  • (2006; zusammen mit A. Dix): Historische Geographie.- In: Gebhardt, H., R. Glaser, U. Radtke und P. Reuber (Hrsg.): Geographie. Heidelberg: 817-828.
  • (2006) Holznöte im 18. Jahrhundert? – Ein Forschungsbericht zur „Holznotdebatte“ der 1990er Jahre.- In: Schweizerische Zeitschrift für Forstwesen 157 (6): 377-383.
  • (2005) “Kulturlandschaft” als Forschungskonzept und Planungsauftrag – aktuelle Themenfelder der Kulturlandschaftsforschung.- In: V. Denzer, J. Hasse, K.-D. Kleefeld, U. Recker (Hrsg.):  Kulturlandschaft. Wahrnehmung – Inventarisation – Regional Beispiele. Bonn: 15-33 (= Fundberichte aus Hessen; Beiheft 4)
  • (2005) Historical Geography  - an environmental historical bridge between History and Geography.- In: Rekishi-chiri-gaku 9 (The Historical Geography), Tokyo:  1-12.
  • (2005, zusammen mit Wilfried Krings): Zum Stand der historisch-geographischen Forschung zu Bayern.- In: Konrad Ackermann und Hermann Rumschöttel (Hrsg.): Bayerische Geschichte. Landesgeschichte in Bayern. Festgabe für Alois Schmid zum 60. Geburtstag. München: 27 –50 (= Zeitschrift für bayerische Landesgeschichte 68, 1).
  • (2005): Historische Geographie.- In. Winfried Schenk und Konrad Schliephake (Hrsg.): Allgemeine Anthropogeographie. Gotha: 215-264.
  • (2005): Kulturlandschaftspflege und Naturschutz: Strategische Folgerungen aus der Analyse der energetischen und ökonomischen „Logik“ hinter dem säkulären Agrarlandschaftswandel im 19. und 20. Jahrhundert.- In: Karl-Heinz Erdmann und Christiane Schell (Bearb.): Zukunftsfaktor Natur – Blickpunkt Naturnutzung. Münster-Hiltrup/Bonn (Bundesamt für Naturschutz, Sonstige Veröffentlichungen): 49-61.
  • (2004): Spuren in der Landschaft des ebrachischen Mönchgaus.- In: W. Wiemer (Hrsg.): Festschrift Ebrach ­ 200 Jahre nach der Säkularisation 1803. Ebrach: 247-269.
  • (2004): „Städtelandschaft“ als Begriff in der Historischen Geographie und Anthropogeo­graphie.- In: H. Gräf und K. Keller (Hrsg.): Städtelandschaft, réseau urbain, urban network – Städte im regionalen Kontext in Spätmittelalter und Früher Neuzeit. Köln u.a. (= Städteforschung A 62) : 25-45.
  • (2004): Zisterzienser im Fokus historisch-geographischer Forschungen. Ein Literaturbericht.- In: Cistercienser Chronik 111 (1): 79-84.
  • (2004; zusammen mit R. Glaser): Aspekte der vorindustriellen Umweltgeschichte des Würzburger Siedlungsraums.- In: U. Wagner (Hrsg.): Geschichte der Stadt Würzburg 2. Vom Bauernkrieg 1525 bis zum Übergang an das Königreich Bayern 1814. Stuttgart: 21-36. A = Stadt Würzburg.
  • (2003): Bilanzierung von Wald und Offenland in vorindustrieller Zeit. Dargestellt an Beispielen vor allem aus Süd- und Westdeutschland.- In: K. Ackermann und A. Schmid (Hrsg.): Staat und Verwaltung in Bayern. Festschrift für Wilhelm Volkert zum 75. Geburtstag. München (= Schriften zur bayerischen Landesgeschichte 139): 373-383. 
  • (2003): Historische Geographie. Umwelthistorisches  Brückenfach zwischen Geschichte und Geographie.- In: W. Siemann (Hrsg.): Umweltgeschichte. Themen und Perspektiven. München: 129-146.
  • (2002): Religion und Kulturlandschaft: Annäherungen an ein dialektisches Prozessfeld aus historisch-geographischer Perspektive.- In: Siedlungsforschung 20: 9-24.
  • (2002): Die Versorgung der Stadt Würzburg mit Brennholz im 18. und 19. Jh.- In: W. Siemann, N. Freytag und W. Piereth (Hrsg.): Städtische Holzversorgung. Machtpolitik, Armenfürsorge und Umweltkonflikte in Bayern und Österreich (1750-1850): 155-172 (= Zeitschrift für bayerische Landesgeschichte Beiheft 22 Reihe B).
  • (2002): Ländliche Räume im Wandel.- In: P. Kolb & E.-G. Krenig (Hrsg.): Unterfränkische Geschichte 5,1. Würzburg: 75-136; A = Bezirk Unterfranken.
  • (2002; zusammen mit H.-G. Wagner): Dynamik und Struktur der Bevölkerung in Unterfranken seit 1815.- In: P. Kolb & E.-G. Krenig (Hrsg.): Unterfränkische Geschichte 5,1. Würzburg: 55-71; A = Bezirk Unterfranken.
  • (2002; zusammen mit H.-R. Bork): Literaturempfehlungen: Kulturlandschaftsforschung.- In: Petermanns Geographische Mitteilungen 146 (6): 70-73.
  • (2002): Aktuelle Tendenzen der Landschaftsentwicklung in Deutschland und Aufgaben der Kulturlandschaftspflege.- In: Petermanns Geographische Mitteilungen 146 (6): 54-57.
  • (2002): „Landschaft“ und „Kulturlandschaft“ – „getönte“ Leitbegriffe für aktuelle Konzepte geographischer Forschung und räumlicher Planung.- In: Petermanns Geographische Mitteilungen 146 (6): 6-13.
  • (2002): Robert Gradmann als Siedlungsgeograph und Landeskundler.- In: W. Schenk (Hrsg; 2002): Robert Gradmann: Vom Landpfarrer zum Professor für Geographie – Würdigung seiner wissenschaftlichen Leistungen. Beiträge zum Symposium anlässlich des 50. Todestages von Robert Gradmann.- Leinfelden-Echterdingen (= Schriften zur Südwestdeutschen Landeskunde 42): 69-94.
  • (2002: zusammen mit W. Andres): Kulturlandschaften – Archive der Vergangenheit oder Wirtschaftsräume der Gegenwart?- In: E: Ehlers und H. Leser (Hrsg.): Geographie von heute – für die Welt von morgen. Gotha: 67-74.
  • (2002): Zisterzienser als Gestalter von Kulturlandschaft. Forschungsstand, offene Fragen und Konzept zum Umgang mit dem landschaftlichen Erbe- In: Th. Otten und K. P. Wiemer (Hrsgg.): Ora et labora. Quellen und Elemente der Nachhaltigkeit zisterziensischen Lebens. Köln (= Zisterzienser im Rheinland 5): 71-88.
  • (2001): Das Forschungsfeld „Wald und Siedlung“ aus der Sicht der Historischen Geographie.- In:  Siedlungsforschung 19: 9-34.
  • (2001); zusammen mit R. Glaser): Würzburgs Lage im Naturraum – natürliche Potenziale und Begrenzungen.- In: Geschichte der Stadt Würzburg 1: Von den Anfängen bis zum Ausbruch des Bauernkriegs. Stuttgart: 18-30. A = Stadt Würzburg.
  • (2001): Identifizierung, Erhaltung und Pflege sowie mediale Vermittlung des landeschaftlichen Erbes des Zisterzienserordens, dargestellt an Beispielen aus Süddeutschland.- In: P. Rückert & H. Schwarzmaier (Hrsgg.): 850 Jahre Kloster Herrenalb, Stuttgart 2001 (= Oberheinische Studien 19): 211-22.
  • (2001, zuammen mit L. Stöhr, 2001): Geschichte und kulturhistorische Bedeutung von Steinriegellagen auf der Gemarkung von Weikersheim.- In: Württembergisch Franken 85: 227-245.
  • (2001): Auen als Siedlungs- und Wirtschaftsräume vor den ingenieurtechnischen Veränderungen des 19. Jhs. – das Mittelmaingebiet als Beispiel.- In: Zeitschrift für Geomorphologie N.F., Supp.-Bd. 124: 55-67.
  • (2001): Süddeutsche Kulturlandschaften unter zisterziensischem Einfluß: Historisch-geographische Ausprägungen und aktuelle planerische Anforderungen.- In: U. Knefelkamp (Hrsg.): Zisterzienser. Norm, Kultur, Reform – 900 Jahre Zisterzienser.- Berlin u.a.: 211-238.
  • (2000): Aufgaben der genetischen Siedlungsforschung in Mitteleuropa aus der Sicht der Geographie.- In: Siedlungsforschung. Archäologie, Geschichte, Geographie 18: 29-50.
  • (2000). Preindustrial Forests in Central Europe as Objects of Historical-Geographical Re­search.- In: Agnoletti, M & S. Anderson (Ed.): Methods and Approaches in Forest History. Wallingford/New York: 129-138 (= IUFRO Research Series 3).
  • (1999): Möglichkeiten und Begrenzungen des Aufbaus und der Auswertung „Langer Reihen“ aus Archivalien für die Erfassung vorindustrieller Waldzustände und -entwicklungen, diskutiert an frühneuzeitlichen Rechnungsbeständen aus dem mittleren Deutschland.- In: W. Schenk (Hrsg.): Aufbau und Auswertung „Langer Reihen“ zur Erforschung von historischen Waldzuständen und Waldentwicklungen. Ergebnisse eines Symposiums in Blaubeuren vom 26.-28.2.1998. Tübingen: 3-22 (= Tübinger Geographische Studien 125).
  • (1998): Zisterzienser als Gestalter von Kulturlandschaften – Bewertung der landeskulturellen Leistungen und planerischer Umgang mit dem landschaftlichen Erbe.- In: Winfried Schich (Hrsg.): Zisterziensische Wirtschaft und Kulturlandschaft. Berlin: 8-32 (= Studien zur Geschichte, Kunst und Kultur der Zisterzienser 3).
  • (1998): Ländliche Gesellschaft und Raumnutzung.- In: P. Kolb & E.-G. Krenig (Hrsg.): Unterfränkische Geschichte 4/1. Würzburg: 275-334; A = Bezirk Unterfranken.
  • (1997) Holzschnitzerei und Regionalentwicklung – Anatomie gescheiterter Versuche zur Verbesserung der wirtschaftlichen Lage in mainfränkischen Randgebirgen im 19. Jahrhundert.- In: Zeitschrift für Agrargeschichte und Agrarsoziologie 4 (1): 40-56.
  • (1997): Nebennutzungen im Spiegel von herrschaftlichen Forstrechnungen des 17.-19. Jahrhunderts aus Franken - zugleich ein Diskussionsbeitrag zum „Aufbau Langer Reihen“ für die Umweltgeschichte.- In: News of Forest History 25/26: 98-110.
  • (1997): Der Blick auf die Landschaft. Die Geschichte unserer Umwelt im Spiegel von Landschaftsgemälden.- In: Praxis Geschichte 11 (4): 40-42.
  • (1997): Landschaften vom Reißbrett. Agrarlandschaftswandel - Ökonomische Hintergründe und kulturräumliche Folgen.- In: Praxis Geschichte 11 (4): 33-39.
  • (1997): Beiträge der Geographie zur Erforschung vorindustriezeitlicher Waldentwicklungen und Waldzustände in Deutschland - ein Literatur- und Forschungsbericht.- In: E. Gundermann & R. Beck (Hrsg.): Forum Forstgeschichte. Ergebnisse des Arbeitskreises Forstgeschichte in Bayern 1996: 129-154 (=Forstliche Forschungsberichte München 161).
  • (1996): Landschaft und Siedlung in Unterfranken.- In: H. Gebhard, K. Bedal & A. Wald (Hrsg.): Bauernhäuser in Bayern. Dokumentation 3, Unterfranken. München: 19-46. A = Bayer. Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten und Bayerischer Landesverein für Heimatpflege.
  • (1996): Forest Development Types in Central Germany in Pre-Industrial Times. A Contribution by Historical Geography to the Solution of a Forest History Argument about the „Wood  Scarcity“ in the 18th Century.- In: Istituto internazionale di storia economica „F. Datini“ (Hrsg.): L´uomo e la foresta secc. XIII-XVIII. Prato: 201-223 (= Serie II - Atti delle „Settimane di Studi e altra Convegni 27).
  • (1995): Raumgestaltung zwischen Ideal und Wirklichkeit: geographische Interpretationen eines landschaftsgeschichtlichen Abschnittes aus der „Brevis Notitia“ des Ebracher Zisterzienserabtes Wilhelm Sölner (1714-1741).- In: G. Rinschede & J. Vossen (Hrsg.): Beiträge zur Religionsgeo­graphie 1995: 71-95. (= Geographia Religionum 10).
  • (1995; zusammen mit R. Glaser): Grundzüge der Klimaentwicklung in Mitteleuropa seit dem Jahr 1000.- In: H. Hofrichter (Hrsg.): Fenster und Türen in historischen Wehr- und Wohnbauten. Kolloquium des Wissenschaftlichen Beirats der Deutschen Burgenvereinigung. Marksburg/Braubach: 13-25 (= Veröff. der Deutschen Burgenvereinigung, Reihe B, Schriften 4; zugleich Sonderheft der Zeitschrift "Burgen und Schlösser). A = Deutsche Burgenvereinigung.
  • (1995) Die mainfränkische Landschaft unter dem Einfluß von Gewerbe, Handel, Verkehr und Landwirtschaft (im konfessionellen Zeitalter).- In: P. Kolb & E.-G. Krenig (Hrsg.): Unterfränkische Geschichte 3. Würzburg: 519-588; A = Bezirk Unterfranken.
  • (1995): Graphik "Idealisierte Phasen der agrarräumlichen Entwicklung im mittleren und westlichen Deutschland vom Frühmittelalter bis zur Industrialisierung."- In: H.-G. Wagner: Wirtschaftsgeographie.- Braunschweig: 155 (= Das Geographische Seminar).
  • (1994): Eichelmastdaten aus 350 Jahren für Mainfranken - Probleme der Erfassung und Ansätze für umweltgeschichtliche Interpretationen.- In: Allgemeine Forst- und Jagdzeitung 165 (7): 122-132.
  • A(1994): Forstrechnungen als umweltgeschichtliche Quellen. Probleme und Ergebnisse der Auswertung von Rechnungsreihen der würzburgisch-hochstiftischen Forstverwaltung.- In: E. Gundermann & K.-R. Volz (Hrsg.): Forum Forstgeschichte. Ergebnisse des Arbeitskreises Forstgeschichte in Bayern 1994.- München (= Forstliche Forschungsberichte München 137): 53-80.
  • (1993): The use of CAD and GIS systems in the reconstruction of large-scale historic field systems and land utilisation - an example out of the 16th century in southern Germany.- History and Computing 5 (1): 25-34 (Edinburgh, GB).
  • (1993): Der Rindhof bei Maria Bildhausen in Franken - religiöse Minderheiten als Kulturlandschaftsgestalter.- In: Mainfränkisches Jahrbuch 45: 179-214.
  • (1992): Städtische Siedlungen und Verkehr (vom hohen Mittelalter bis zum Beginn des konfessionellen Zeitalters).- In: P. Kolb & E.-G. Krenig (Hrsg.): Unterfränkische Geschichte 2. Würzburg: 495-528; A = Bezirk Unterfranken.
  • (1992): Fundamental Changes in the Forest Landscapes of Lower Franconia in the 19th Century.- In: A. Verhoeve & Vervloet, J.A.J. (ed.): The Transformation of the European Rural Landscape: Methodological issues and agrarian change 1770-1914.- Brüssel: 249-258.
  • (1992): Die Fruchtfolgeverhältnisse auf dem mainfränkischen Ackerland in den letzten beiden Jahrhunderten als landschaftliche Widerspiegelung agrarischer Entwicklungsphasen.- In: Frankenland 44 (3): 64-73.
  • (1991/92): Nutzung und Zustand der Gemeinschaftlichen Waldungen in der Grafschaft Wertheim am Ende des 18. Jahrhunderts - ein Beitrag zur Kulturlandschaftsgeschichte Frankens.- In: Wertheimer Jahrbuch 1991/92: 97-119.
  • (1991; zusammen mit R. Glaser): Der wissenschaftliche Wert von Hauschroniken zur Erforschung früher Umwelten, zugleich ein Forschungsbericht zu Teilaspekten der Historischen Umweltforschung.- In: Siedlungsforschung 9: 243-257.
  • (1991; zusammen mit R. Glaser & A. Schröder): Die Hauschronik der Wiesenbronner Familie Hüßner. Ihre Aufzeichnungen zu Wirtschaft, Geschichte, Klima und Geographie Mainfrankens 1750-1894.- Würzburg (= Materialien zur Erforschung früher Umwelten 1).
  • (1991; zusammen mit R. Glaser & H. Saurer): Abschätzung von Albedoänderungen in historischer Zeit und ihre Auswirkungen auf den Strahlungshaushalt im mainfränkischen Raum. - In: Meteorologische Rundschau 44 (5):152-156.
  • (1991): Zisterziensisches Erbe in der mainfränkischen Kulturlandschaft am Beispiel von Ebrach und Frauental.- In: W. Brückner & J. Lenssen (Hrsg.): Zisterzienser in Franken. Würzburg: 55-68 (= Kirche, Kunst und Kultur in Franken 2); A = Referat für Kunst und Kultur der Diözese Würzburg.
  • (1990): Vom Kloster zum Dorf: Kulturlandschaftswandel auf der Gemarkung des ehemaligen Zisterzienserinnenklosters Frauental. Exemplarisches und Besonderheiten zur Landschaftsgeschichte Frankens seit 1500.- In: Württembergisch Franken 74: 121-161.
  • (1990): Das Klosterdorf Neudorf. Stabilität von Siedlungsstrukturen im Steigerwald unter ebrachischer Herrschaft in der Frühneuzeit.- In: Heimat Bamberger Land 2 (1): 25-30.
  • (1989): Zur Raumwirksamkeit einer Heilsidee: eine Forschungs- und Literaturübersicht zu historisch-geographischen Fragestellungen der Zisterzienserforschung.- In: Siedlungsforschung 7: 249-262.
  • (1989): Eine "Thematische Karte" aus dem 17. Jh.: die "Chorographia locorum" aus der Abtei Ebrach als historisch-landeskundliche Quelle.- In: Jahrbuch für fränkische Landesforschung 49: 141-157.
  • (1988; zusammen mit R. Glaser und bei Mitarbeit von H.-U. Hahn): Einflußgrößen auf die Anbau- und Ertragsverhältnisse des Ackerlandes im frühneuzeitlichen Mainfranken - Forschungsstand, Ergebnisse und offene Fragen.- In: Mainfränkisches Jahrbuch 40 (1988): 43- 69.

 

Zurück zum Seitenanfang       

           

Artikel im Reallexikon der Germanischen Altertumskunde (Hoops), Berlin

 

(2006; zusammen mit Ingo Eichfeld): Weidewirtschaft.- Bd. 32: 348-355.

  • (2005): Siedlungswesen.- Bd. 28: 364-365.
  • (2005): Siedlungsgeographie.- Bd. 28: 323-335.
  • (2003): Rodung.- Bd. 25: 59-61.
  • (2003): Rain.- Bd. 24: 117-119.
  • (2002): Nomadismus.- Bd. 21: 262-264.
  • (2001): Lesesteine.- Bd. 18: 274-277.
  • (2001): Landwirtschaft.- Bd. 18: 30-42.
  • (2001): Landschaft.- Bd. 17, Berlin: 617-630.
  • (2000): Hochacker.- Bd. 15, Berlin: 5-8.

 

Zurück zum Seitenanfang

 

Bearbeitete Artikel im „Lexikon der Geographie“, Heidelberg 2001f.:


Altsiedelland, Bd. 1, S. 50

Angewandte Historische Geographie Bd. 1, S. 57

Archivforschung, Bd. 1, S. 78

Bauernlegen, Bd. 1, S. 124

Bifang, Bd. 1, S. 160

Binnenkolonisation, Bd. 1, S 166

Blockflur, Bd. 1, S. 182

Esch, Bd. 1, S. 338

Fehnsiedlung, Bd. 1, S. 370

Flurnamen, Bd. 1, S. 391

Forstbetriebsform, Bd. 1, S. 406

Genese, Bd. 2, S. 10

Geschichtliche Landeskunde, Bd. 2, S. 40

Haus- und Gehöftformen, Bd. 2, S.98

Historische Atlanten, Bd. 2, S. 110

Historische Geographie, Bd. 2, S. 110

Historische Karten, Bd. 2, S.111

Historische Karten, Bd. 2, S. 111

Historische Klimaforschung, Bd. 2, S.111

Historische Kulturlandschaft, Bd. 2, S.112

Historische Umweltforschung, Bd. 2, S. 112

Historisch-geographische Betrachtungsweisen, Bd. 2, S. 112

Hochwald, Bd. 2, S.118

Hohlweg, Bd. 2, S. 125

Hufe, Bd. 2, S. 128

Kataster, Bd. 2, S. 217

Kulturlandschaftsgenese, Bd. 2, S. 286

Kulturlandschaftsgeschichte, Bd. 2, S. 286

Kulturlandschaftspflege, Bd. 2, S. 287

Kulturlandschaftswandel, Bd. 2, S. 287

Kulturstufe, Bd. 2, S. 288

Landesausbau, Bd. 2, S. 299

Landnahme, Bd. 2, S. 303

Landschaftsentwicklung, Bd. 2, S. 306

Landschaftspflege, Bd. 2, S. 310

Leibeigenschaft, Bd. 2, S. 324

Mittelwald, Bd. 2, S. 389

Niederwald, Bd. 2, S. 445

Ortsnamen, Bd. 3, S. 16

Plaggenwirtschaft, Bd. 3, S. 52

Realerbteilung, siehe Realteilung, Bd. 3, S. 122

Relikt (z.T.), Bd. 3, S. 155

Rodung, Bd. 3, S. 164

Rückschreibung, Bd. 3, S. 168

Säkularisation, Bd. 3, S. 172

Siedlungsperioden, Bd. 3, S. 225

Streifenflur, Bd. 3, S. 304

Umweltgeschichte, Bd. 3, S. 389

Urkataster, Bd. 3, S. 403

Wald- und Forstgeographie, Bd. 3, S. 462

Wölbacker, Bd. 4, S. 52-53

Wüstung, Bd. 4, S. 60-61

Wüstungsquotient, Bd. 4, S. 61

Zelgenwirtschaft, Bd. 4, S. 67-68

 

Zurück zum Seitenanfang

 

Angewandte Historische Geographie und Kulturlandschaftspflege

 

  • (2012): "Heimatkisten" - EIn kommunikativ-assoziativer Zugang zum kulturellen Erbe in der suburbanen Kulturlandschaft westlich von Köln.-  In: W. Schenk, M. Kühn, M. Leibenath und S. Tzschaschel (Hrsg): Suburbane Räume als Kulturlandschaften. Hannover: 286-302 (= Forschungs- und Sitzungsberichte des ARL 236).
  • (2012): Suburbane Räume als Kulturlandschaften - Einführung.- In: W. Schenk, M. Kühn, M. Leibenath und S. Tzschaschel (Hrsg): Suburbane Räume als Kulturlandschaften. Hannover: 1-12 (= Forschungs- und Sitzungsberichte des ARL 236).
  • (2011) Landschapskenmerken von cistercienzers: identificatie, conservatie en gebuik in het kader van landschapsbeheer en regionale ontwikkeling. Vorbeelden uit Zuid- en West-Duitsland, In: Vorming van landschapen? Koksjide (= Novii Monasterii 11: 33-24. 
  • (2009): Merkmale urbaner Kulturlandschaft im Kontext aktueller Plaungsdiskurse um "Kulturlandschaft". - In: Deutsche Bundesstiftung Umwelt und Deutsche Gesellschaft für Gartenkunst und Landschaftskultur (Hrsg): Stadt - Kultur - Landschaft. Osnabrück: 11-14.
  • (2009): Die Pflege des landschaftlichen Erbes des Zisterzienserordens als Auftrag an die die Bürgergesellschaft.- In: Meier, Johannes (Hrsg.): Klöster und Landschaft. Das kulturräumliche Erbe der Orden. Münster (Schriftenreihe des Westfälischen Heimatbundes): 125-144.
  • (2009): Was meint “Kulturlandschaft” in der Raumplanung und Regionalentwicklung? In: Verband Deutscher Schulgeographen  und Akademie für Raumforschung und Landesplanung  (Hrsg): Kulturlandschaften in Geographie und Raumplanung. Bretten: 12-15.
  • (2008) Bringt es einen planerischen Mehrwert, Stadtregionen als Kulturlandschaft zu verstehen? Zwischenbilanz eines Fachdiskurses. In: Institut für Landes- und Stadtentwicklungsforschung (Hrsg.:) Gestaltung urbaner Kulturlandschaften: Vom Fachdiskurs zur Planungspraxis. Dokumentation der 13. Konferenz für Planerinnen und Planer NRW am 25.10.2007, Bonn. - Dortmund: 5-13. (http://www.ils-forschung.de/down/13_konferenz_planerinnen_planer.pdf)
  • (2008): Cultural Landscape Management in Europe: a Survey in Consideration  of Historico-geographical Contributions. In: The Historical Geography 50 (1, 237): 119-129 (in japanischer Sprache).
  • (2008): Die Pflege der Kulturlandschaft  als bürgerschaftliche Aufgabe. In: Bund für Heimat und Umwelt in Deutschland (Hrsg): Kulturlandschaftliche Informationssysteme in Deutschland.- Erfassen - Erhalten – Vermitteln: 9-14.
  • (2008): Aktuelle Verständnisse von Kulturlandschaft  in der deutschen Raumplanung. In: Informationen zur Raumentwicklung 5: 271-277.
  • (2007): Europäische Landschaftskonvention (European Landscape Convention, ELC) und Kulturlandschaftspflege – zwei nahezu kompatible Ansätze zur Kulturlandschaftspflege, In: Landschaftsverband Rheinland (Hrsg.): Europäische Landschaftskonvention. Tagungsdokumentation 2006. Köln: 185-190 (= Beiträge zur Landesentwicklung 60).
  • (2006; zusammen mit Klaus Fehn): Die Historische Geographie in Bonn als Akteur der landeskundlichen Forschung und Kulturlandschaftspflege im Rheinland. In: Dem Erbe verpflichtet. 100 Jahre Kulturlandschaftspflege im Rheinland. Festschrift zum 100jährigen Bestehen des Rheinischen Vereins für Denkmalpflege und Landschaftsschutz. Köln: 339-353.
  • (2006): Ansätze zur planungsbezogenen Analyse von gewachsenen Kulturlandschaften aus der Sicht der Kulturlandschaftspflege,- In: Matthiessen, U., R. Danielzyk, S. Tzschaschel u. S. Heiland (Hrsg.): Kulturlandschaften. Herausforderung für die Raumordnung. Hannover: 99-119. (= Forschungs- und Sitzungsberichte der Akadmie für Raumforschung und Landesplanung 228).
  • (2006):  Der Terminus „gewachsene Kulturlandschaft“ im Kontext öffentlicher und raumwissenschaftlicher Diskurse zu „Landschaft“ und „Kulturlandschaft“,- In: Matthiessen, U., R. Danielzyk, S. Tzschaschel u. S. Heiland (Hrsg.): Kulturlandschaften. Herausforderung für die Raumordnung. Hannover: 9-21. (= Forschungs- und Sitzungsberichte der Akademie für Raumforschung und Landesplanung 228).
  • (2006; zusammen mit S. Weizenegger). Cultural Landscape Management in Europe and Germany. In: M. Agnoletti (Hg.): The Conservation of Cultural Landscapes. Wallingford (CABI), S: 183-196.  
  • (2005): Freilichtmuseen – Retrospektive oder aktiver Lern- und Gestaltungsraum? – In: S. Fechter und K. Schliephake (Hrsg.): Das Fränkische Freilandmuseum Fladungen – Standort und räumliche Verflechtungen. Würzburg: 17-20 (= Würzburger Geographische Manuskripte 68).
  • (2003; zusammen mit V. Kracht und Ch. Morissey): Naturschutz und historische Kulturlandschaft - zur Integration geschichtlicher Aspekte in Planung und Management von Naturschutzgebieten.- In: Natur und Landschaft 78 (12): 527-533.
  • (2003): Historische Kulturlandschaften als Faktor der Regionalentwicklung.- In: local land & soil news 7/8, III/IV: 16-18.
  • (2002): Wir brauchen ein Kulturlandschaftskataster!- In: Landschaftsverband Rheinland (Hrsg.): Rheinisches Kulturlandschaftskataster. 11. Fachtagung am 25./26. Oktober 2001 in Heinsberg. Tagungsbericht. Köln: 9-15 (= Beiträge zur Landesentwicklung 55).
  • (2001): Kulturlandschaft in Zeiten verschärfter Nutzungskonkurrenz: Genese, Akteure, Szenarien.- In: Akademie für Raumforschung und Landesplanung (Hrsg.): Die Zukunft der Kulturlandschaft zwischen Verlust, Bewahrung und Gestaltung.- Hannover: 30-44 (= Forschungs- und Sitzungsberichte ARL 215).
  • (2001; zusammen mit N. Nagel): Kulturlandschaftsforschung und Industriearchäologie - eine Standortbestimmung (Ergebnisse der Fachsitzung des 52. Deutschen Geographentags Ham­burg).- In: Mitteilungen der Geographischen Gesellschaft in Hamburg, Band 91, 2001, S. 1-20.
  • (2000): Zum nachhaltigen Umgang mit räumlichen kulturhistorischen Werten in der bundesdeutschen Planung.- In: Berichte zur deutschen Landeskunde 74 (3): 221-235.
  • (1999; zusammen mit Th. Gunzelmann): Kulturlandschaftspflege im Spannungsfeld von Denkmalpflege, Naturschutz und Raumordnung.- In: Informationen zur Raumentwicklung 5/6: 347-360.
  • (1999; zusammen mit L. Stöhr): Steinriegel um Weikersheim als Dokumente der Wirtschafts- und Sozialgeschichte Tauberfrankens.- In: K. Schliephake und W. Pinkwart (Hrsg.): Geographische Exkursionen in Franken und benachbarten Regionen. Würzburg: 297-308 (= Würzburger Geographische Manuskripte 50).
  • (1998): Der Arbeitskreis „Kulturlandschaftspflege“ in der Deutschen Akademie für Landeskunde.- In: Karrasch, H. (Hrsg.): Geographie: Tradition und Fortschritt. Festschrift zum 50jährigen Bestehen der Heidelberger Geographischen Gesellschaft. (= HGG-Journal 12).– Heidelberg: 240-244.
  • (1997): Kulturlandschaftliche Vielfalt als Entwicklungsfaktor im Europa der Regionen.- In: E. Ehlers (Hrsg.): Deutschland und Europa. Festschrift zum 51. Deutschen Geographentag. Bonn: 209-229 (= Colloquium Geographicum, 24).
  • (1997): Gedankliche Grundlegung und Konzeption des Sammelbandes „Kulturlandschaftspflege“.- In: W. Schenk, K. Fehn und D. Denecke (Hrsg.) : Kulturlandschaftspflege. Beiträge der Geographie zur räumlichen Planung.- Stuttgart/Berlin: 3-9.
  • (1997): Wie man „wertvolle Landschaften“ macht - Geographische Kritik an einer Karte der „30 Landschaften Europas“ und am zugehörigen Kapitel in „Europe’s Environment - The Dobrís Assessment“.- In: Kulturlandschaft 7 (1): 33-37.
  • 1996): Expert Meeting on European Cultural Landscapes of Outstanding Universal Value der UNESCO in Wien am 21.4.1996.- In: Kulturlandschaft 6 (1): 38-39.
  • (1996; zusammen mit L. Stöhr & G. Layer): Volkskunde und Geographie. Zur Zusammenarbeit von Volkskundlern und Geographen in Museums- und Ausstellungsprojekten in Mainfranken.- In: Bayerische Blätter für Volkskunde 23 (1): 21-28.
  • (1994): Planerische Auswertung und Bewertung von Kulturlandschaften im südlichen Deutschland durch Historische Geographen im Rahmen der Denkmalpflege.- In: Berichte zur deutschen Landeskunde 68 (2): 463-475.
  • 1994): Zisterziensische Elemente und Strukturen in der fränkischen Kulturlandschaft - Anregungen für ein erweitertes Verständnis der Dorferneuerungsmaßnahme Klosterlangheim.- In: Klosterlangheim.- München: 73-77 (= Arbeitsheft 65 des Bayerischen Landesamtes für Denkmalpflege)
  • (1994; zusammen mit R. Bittner): Möglichkeiten der Angewandten Historischen Geographie im Rahmen der Dorferneuerungsplanung in Thüringen.- In: Kulturlandschaft. Zeitschrift für Angewandte Geographie 4 (1): 16-19.
  • (1993; zusammen mit K. Fehn): Das historisch-geographische Kulturlandschaftskataster - eine Aufgabe der geographischen Landeskunde. Ein Vorschlag inbesondere aus der Sicht der Historischen Geographie in Nordrhein-Westfalen.- In: Berichte zur deutschen Landeskunde 67 (2): 479-488
  • (1993): Die Rolle der genetischen Kulturlandschaftsforschung im Museumsprojekt "Zisterzienserinnenkloster Frauental".- In: Kulturlandschaft. Zeitschrift für Angewandte Historische Geographie 3 (1): 30-32. A = Verein für Tauberfränkische Volkskultur, Weikersheim, Baden-Württemberg.
  • (1991): Der historisch-genetische Ansatz in anwendungsorientierten Arbeitsfeldern des Geographischen Instituts der Universität Würzburg.- In: Kulturlandschaft. Zeitschrift für Angewandte Historische Geographie 1: 99-103.
  • (1990): "Vom Kloster zum Dorf" - Kulturgeographische Arbeiten im Museumsprojekt "Zisterzienserinnenkloster Frauental".- In: Information der Bayerischen Julius-Maximilians-Universität Würzburg 4 (24): 15-17; A = Verein für Tauberfränkische Volkskultur, Weikersheim, Baden-Württemberg.
  • (1989): Aus dem Kontaktbereich von Bauforschung und Historischer Geographie. Für die Bauforschung relevante Ergebnisse aus dem historisch-geographischen Forschungsprojekt "Fränkische Kulturlandschaft unter klösterlicher Herrschaft - die Abtei Ebrach als raumwirksame Institution 1525 - 1803".- In: Kurzberichte aus der Bauforschung 3 (30): 207-212.

 

Zurück zum Seitenanfang

 

Gutachten und Abschlussberichte von Auftragsarbeiten zur Kulturlandschaftspflege

 

  • (1994; zusammen mit W. Thiem): Fachliche Stellungnahme aus der Sicht der Historischen Geographie zur denkmalpflegerischen Bedeutung der Klostergemarkung Bronnbach, Landkreis Main-Tauber.- Würzburg/Bamberg (Ms., 104 S.); A = Landesdenkmalamt Baden-Württemberg, Stuttgart.
  • (1992; zusammen mit W. Thiem): Fachliche Stellungnahme zur denkmalpflegerischen Bedeutung des Planungsgebietes "Golfplatz" im Bereich des Rindhofes bei Maria Bildhausen, Landkreis Rhön-Grabfeld.- Würzburg/Bamberg (Ms.); A = Bayerisches Landesamt für Denkmalpflege, Bamberg.

 

Zurück zum Seitenanfang

 

2. Siedlungs-, Wirtschafts- und Sozialgeographie (eher gegenwartsbezogen)

 

Fallstudien und methodische Beiträge

 

  • (2005, zusammen mit M  Nüsser und G. Bub): Agrar- und Forstgeographie. In: W. Schenk und K. Schliephake (Hrsg.): Allgemeine Anthropogeographie. Gotha: 353-399.
  • (2002; zusammen mit D. Eisenreich): Abbkopplungstendenzen des suburbanen Raums von der Kernstadt – das Beispiel der Filderregion südlich von Stuttgart.- In: Standort. Zeitschrift für Angewandte Geographie 26 (4): 173-179.
  • (2002; zusammen mit G. Rinschede & Ph. Sprongel): Klöster – Träger von Bildungsein­richtungen.- In: Institut für Länderkunde (Hrsg.): Nationalatlas Bundesrepublik Deutschland. Bd. 6: Bildung und Kultur. Heidelberg; Berlin, S. 126-127 (leicht veränderter Wiederabdruck 2005, in: 125 Jahre Collegium Josephinum Bonn 1880-2205, Bonn:  54-57).
  • (2000): Freilichtmuseen - Besuchermagneten im Kulturtourismus.- In: Institut für Länderkunde (Hrsg.): Nationalatlas Bundesrepublik Deutschland. Bd. 10: Freizeit und Tourismus. Heidelberg; Berlin: 38-39.
  • (1999; zusammen mit G. Halder, U. Habermann und H. Valley): Zentrenkonzepte und Warentypologie: Komplementarität und Divergenzen.- In: A. Priebs (Hrsg.): Zentrale Orte, Einzelhandelsstandorte und neue Zentrenkonzepte in Verdichtungsräumen. Kiel: 22-36 (= Kieler Arbeitspapiere zur Landeskunde und Raumordnung 39).
  • (1997, zusammen mit L. Stöhr): Die Umsetzung des EU-Förderprogrammms LEADER: Ergebnisse einer bundesweiten Evaluierung.- In: Raumforschung und Raumordnung 55 (6): 421-431.
  • (1997; zusammen mit R. Glaser): Geoökologische Aspekte in der Raumplanung des semiariden Südwestens der USA - das Beispiel „Big Bend“ bei Lauhglin, Nevada.- In: Petermanns Geographische Mitteilungen 141 (4): 251-262.
  • (1996; zusammen mit D. Hihn): Aussiedlungsmotive, Standortwahl und Integration von Siebenbürger Sachsen in Deutschland. Untersucht an der ehemaligen Bewohnerschaft von Reussen.- In. Zeitschrift für Siebenbürgische Landeskunde 19 (2): 167-188. 
  • (1996; zusammen mit R. Glaser): Natürliche Potentiale und ihre Veränderungen.- In: W. Brückner (Hrsg.): Heimat und Arbeit in Thüringen und Franken. Würzburg: 23-28; A= Bezirk Unterfranken.
  • (1995): Mitteleuropa - typologische Annäherungen an einen schwierigen Begriff aus der Sicht der Geographie.- In: Europa Regional 3 (4): 25-36.
  • (1995; zusammen mir R. Glaser): Glücksspiel als Entwicklungsfaktor in der Stadtregion von Las Vegas.- In: Geographische Rundschau 47 (7/8): 457-463.
  • (1995): Salz in Franken - historische und geographische Aspekte.- In: M. Treml u.a. (Hrsg.): Salz Macht Geschichte, Aufsätze. Augsburg (= Veröffentlichungen zur Bayerischen Geschichte und Kultur 29): 267-278; A = Haus der Bayerischen Geschichte, Augsburg.
  • (1994): The role of Regional Vintners' Cooperatives in the development of rural areas in Germany.- In: Journal of Wine Research 5 (3): 187-203.
  • (1994): Wine marketing and rural development in Franconia, Northern Bavaria. - In: A. Bideau (ed.): L'avenir des paysages ruraux européens entre gestion des héritages et dynamique changement. Lyon (= Proceedings of the 20th Permanent European Conference for the Study of the Rural Landscape Lyon 1992): 171-178.
  • (1994): 1200 Jahre Weinbau in Mainfranken - eine Zusammenschau aus geographischer Sicht.- In: W. und K. Schliephake (Hrsg.): Mensch und Umwelt in Franken. Festschrift Herold. Würzburg: 179-201 (= Würzburger Geographische Arbeiten 89).
  • (1994): Grundzüge der Bevölkerungsentwicklung Südthüringens 1945 bis 1990: Regionale Differenzierung, Phasen und Verursachungen.- In: Beiträge zur Landeskunde Südthüringen. Würzburg: 73-90 (= Würzburger Geographische Arbeiten 88).
  • (1993): Wirtschafts- und sozialräumliche Effekte der Politik der Gebietswinzergenossenschaft Franken.- In: Zeitschrift für Wirtschaftsgeographie 37 (3-4): 217-233.
  • (1993): Strukturverbessernde Programme für die bayerische Rhön im 19. und 20. Jh. - Zur Kontinuität von Planungsideen.- In: Akademie für Raumforschung und Landesplanung (Hrsg.): Biosphärenreservat Rhön. Beiträge zu einer Raumnutzungskonzeption für die Rhön. Hannover: 49-62 (= Arbeitsmaterial 199); A = Arbeitsgruppe Hessen, Saarland und Rheinland-Pfalz der ARL.
  • (1992): Viticulture in Franconia Along the River Main - human and natural influences since 700 AD.- In: Journal of Wine Research  3 (3): 185-203 (Abingdon, GB).
  • (1991): Anmerkungen zum Verhältnis von Politik und Kulturlandschaftsentwicklung in Albanien.- In: H. Becker (Hrsg.): Jüngere Fortschritte der regional-geographischen Kenntnis über Albanien. Beiträge des Herbert-Louis-Gedächtnissymposions 1990. Bamberg: 69-81 (= Bamberger Geographische Schriften 10).
  • (1990): Infrastrukturen in ländlichen Räumen - Beobachtungen zu deren Zustand und künftigen Entwicklung in Unterfranken.- In: K. Schliephake (Hrsg.): Infrastruktur im ländlichen Raum - Analysen und Beispiele aus Franken. Hamburg: 170-190 (= Material zur Angewandten Geographie 18).
  • (1989; zusammen mit K. Schliephake): Zustand und Bewertung ländlicher Infrastrukturen: Idylle oder Drama? - Ergebnisse aus Unterfranken.- In: Berichte zur deutschen Landeskunde 63 (1): 157-179.
  • (1987): Phasen und Konstanten der Bevölkerungsentwicklung Würzburgs im 19. und 20. Jh.- In: H.-G. Wagner & W. Pinkwart (Hrsg.): Würzburg. Stadtgeographische Forschungen. Würzburg: 65-88 (= Würzburger Geographische Arbeiten 68).
  • (1987; zusammen mit H. Geist): Persistenz und Wandel von Entwicklungsfaktoren in Rottenbauer. Von der Landgemeinde zum Stadtteilgebiet.- In: H.-G. Wagner & W. Pinkwart (Hrsg.): Würzburg. Stadtgeographische Forschungen. Würzburg: 207-231 (= Würzburger Geographische Arbeiten 68); Langfassung zusammen mit H. Geist (1987): Strukturmerkmale und Funktionswandel in Würzburg-Rottenbauer. Landwirtschaft und Steinindustrie als retardierende Momente im suburban-städtischen Prozeßfeld.- In: K. Schliephake & E. Kitz (Hrsg.): Urbanisierung und Suburbanisierung am Südrand der Stadt Würzburg - Strukturen und Mobilitäten in den neuen Stadtteilen Heuchelhof und Rottenbauer. Würzburg: 87-131 (= Würzburger Geographische Manuskripte 18).

 

Zurück zum Seitenanfang

 

Angewandte Wirtschafts- und Sozialgeographie, Raum- und Regionalplanung

 

  • (2017; Hrsg. zusammen mit K. Schliephake): Mobilität in Würzburg und Umland – Entwicklung und Perspekiven von Straßenbahnen, Bussen und Bahnen. Festschrift anlässlich des 125-jährigen Bestehens der Würzburger Straßenbahn und des 40-jährigen Bestehens der Interessengemeinschaft Würzburger Straßenbahn e.V.- Würzburg (= Würzburger Geographische Manuskripte 85).
  • (1993; zusammen mit W. Pinkwart): Zwischen Wein und Wald - Fremdenverkehr in Oberschwarzach.- Würzburg; A = Direktion für Ländliche Entwicklung, Würzburg.
  • (1992): Lokale Weinvermarktung und Dorferneuerung. Zur Definition eines weinorientierten Fremdenverkehrs .- In: K. Schliephake (Hrsg.): Kleinräumliche Planung im Europa der Regionen. Würzburg: 335-345 (= Würzburger Geographische Arbeiten 85).
  • (1991; zusammen mit W. Pinkwart): Kommunale Fremdenverkehrsplanung. Ein Erfahrungsbericht aufgrund empirischer Arbeiten.- In: F.-L. Knemeyer & H.-G. Wagner (Hrsg.): Verwaltungsgeographie. Geographie und Kommunalverwaltung. Stuttgart, München, Hannover: 55-75 (= Kommunalforschung für die Praxis 26/27).
  • (1990; zusammen mit K. Schliephake, F. Zimmermann & H. Vogel): Räumliche Elemente des Fremdenverkehrs am Ossiacher See. Angebot und Nachfrage, Standorte, Perspektiven und planerische Beeinflussung im Rahmen einer Funktionszuweisung.- Klagenfurt (= Raumplanung in Kärnten 20); A = Touristikgemeinschaft Ossiacher See und Amt der Kärntner Landesregierung, Landesplanung, Österreich.
  • (1989): Klingenberg - Kleine Stadt mit großem touristischen Potential. Ergebnisse einer fremdenverkehrsgeographischen Untersuchung.- In: Wirtschaft am bayerischen Untermain 9/89: 422-426; A = IHK Aschaffenburg, Unterfranken.
  • (1989): Konvergenzen und Divergenzen von Anbieter- und Nachfragerstrukturen fremdenverkehrlicher Leistungen - exemplarisch untersucht an den Gemeinden Großheubach und Klingenberg, Landkreis Miltenberg.- In: P. Jurczek (Hrsg.): Fremdenverkehrsgeographische Untersuchungen am Untermain.- Kronach, München: 206-286 (= Kommunal- und Regionalstudien 5); A = Landkreis Miltenberg, Unterfranken.
  • (1988; zusammen mit K. Schliephake): Ländliche Infrastruktur unter Bedingungen steigender Individualmobilität und überörtlicher Konkurrenz.- In: K. Schliephake (Hrsg.): Infrastrukturen in ländlichen Räumen Unterfrankens. Würzburg: 242-248 (= Würzburger Geographische Manuskripte 21).
  • (1988): Mellrichstadt-Frickenhausen: Bevölkerungswachstum ohne lokale Versorgung.- In: K. Schliephake (Hrsg.): Infrastrukturen in ländlichen Räumen Unterfrankens. Würzburg: 184-205 (= Würzburger Geographische Manuskripte 21); A = verschiedene unterfränkische Kommunen.

 

Zurück zum Seitenanfang

 

Gutachten und Abschlussberichte von wirtschaftsgeographischen Auftragsarbeiten

 

  • (2002; zusammen mit H. Bartenbach): Der Einzelhandel in Leinfelden-Echterdingen. Teil 1: Bestandsanalyse; Teil 2: Potentialanalyse; Teil 3: Ergebnisse und Handlungsempfehlungen. Tübingen/Bonn; A= Stadt Leinfelden-Echterdingen.
  • (2001; zusammen H. Bartenbach & D. Eisenreich): Strukturanalyse der Metzinger Wirtschaft, Teil 1: Industrie und Dienstleistungsunternehmen; Teil 2: Einzelhandel.- Tübingen; A = Stadt Metzingen.
  • (2000; zusammen D. Eisenreich, H. Bartenbach und K. Pauls): Wirtschaftsanalyse von Leinfelden-Echterdingen.- Tübingen; A= Stadt Leinfelden-Echterdingen.
  • (1999; zusammen mit G. Halder): Dossier zum Fabrikverkauf in Metzingen.- Tübingen; A = Stadt Metzingen.
  • (1998; zusammen mit U. Habermann, G. Halder und H. Valley): Einzelhandelsentwicklung in Zuffenhausen unter besonderer Berücksichtigung eines Bauvorhabens an der Stammheimer Straße. Gutachten der Arbeitsgruppe Einzelhandelsforschung an der Professur für Anthropogeo­graphie und Landeskunde Südwestdeutschlands.- Tübingen; A = Stadtplanungsamt Stuttgart.
  • (1997; zusammen mit U. Habermann, G. Halder und H. Valley): Struktur und Entwicklung des Tübinger Einzelhandels. Gutachten der Arbeitsgruppe Einzelhandelsforschung an der Professur für Anthropogeographie und Landeskunde Südwestdeutschlands.- Tübingen; A = Wirtschaftsförderungsgesellschaft Tübingen mbH.
  • (1991; zusammen mit W. Pinkwart): Fremdenverkehrliche Entwicklungsmöglichkeiten in Oberschwarzach im Rahmen einer Dorferneuerungsmaßnahme.- Würzburg (Ms.); A = Direktion für Ländliche Entwicklung, Würzburg.
  • (1990; zusammen mit W. Pinkwart): Ansätze einer touristischen Entwicklung Wipfelds im Kontext der Fremdenverkehrsregion Volkacher Mainschleife.- Würzburg (Ms.); A = Ortsplanungsstelle der Regierung von Unterfranken, Würzburg.
  • (1988): Nachfrager- und Anbieterstrukturen fremdenverkehrlicher Leistungen in Klingenberg und Großheubach, Lkr. Miltenberg. Ergebnisse von Untersuchungen einer Arbeitsgruppe des Geogr. Inst. der Univ. Würzburg im Juli/August 1987 im Auftrag des Landkreises Miltenberg.- Würzburg/Miltenberg (Ms.).
  • (1988): Zur Akzeptanz der "Ebracher Abteiserenade" vom 26.7.1987. Eine fremdenverkehrsgeographische Potentialanalyse.- Würzburg/Ebrach; A = Touristikgemeinschaft Steigerwald, Oberfranken.
  • (1987; zusammen mit K. Schliephake): Wildflecken (KBS 508 und 8057). Umfang, Ausrichtung und Potential der Nachfrage anhand von Untersuchungen im März 1987.- Würzburg; A = Bundesbahndirektion Nürnberg.

 

Zurück zum Seitenanfang

 

Popularisierung der Geographie und Landeskunde/Disziplingeschichte

 

  • (2009): Gerhard Henkel und sein Arbeitskreis: Pioniere des Weges der Historischen Geographie zur anwendungsorientierten Forschung. In: Schmied Doris und Gerhard Henkel (Hrsg.): Was Dörfer stark und lebendig macht. Göttingen (Rural 2): 11-15.
  • (2007) Umweltzerstörung vor 500 Jahren. In: Geo 5/2007. S. 24 (Rubrik Kunst trifft Wissenschaft).
  • (2006) Das „Angestelltendorf“ Großgressingen.- In: G. Dippold, R. Kühhorn und W. Rössler (Hrsg.): Der Vergangenheit auf der Spur. Eine Entdeckungsreise durch das Bamberger Land: Bamberg:  40-41.
  • (2006) Palimpsest – Geschichte einer Landschaft- das Beispiel Heisterbach bei Bonn, Feature im Deutschlandfunk, gesendet 16. März 2007.
  • (2001) Mitarbeit an Hörfunksendung „Mein Wasser – Dein Wasser: Ist Wasser zum Privatisieren dar? Die Situation in Bayern.“, Bayerischer Rundfunk, 2. Programm, „Forum der Wissenschaft“, gesendet am 21.3.01, 19.30 Uhr
  • (2000; zusammen mit H. Grees): Die Landeskunde Südwestdeutschlands am Geographischen Institut Tübingen: Tradition und Perspektiven.- In: G. Kohlhepp & K.-H. Pfeffer (Hrsg.): 100 Jahre Geographie an der Universität Tübingen. Tübingen: 147-160 (= Tübinger Geographische Studien 118).
  • (2000); zusammen mit D. Eisenreich): Wirtschaftsfaktor Universität: Kommt Tübingen auf seine Kosten?  In: attemtpo! Forum der Universität Tübingen 8/2000: 18-19.
  • (1999; zusammen mit M. Wagner): Unterwegs im „steilen Wald“. Natur- und Landschaftsführer für den Steigerwald westlich von Ebrach.- Ebrach; A = Touristikgemeinschaft Steigerwald.
  • (1995; bei Zuarbeit von Chr. Heistermann): Auf den Spuren der Zisterzienser - Historisch-geographische Wanderziele rund um Ebrach.- Ebrach; A = Touristikgemeinschaft Steigerwald.
  • (1995): Grobkonzept und Drehbuch für die Ausstellung "Dorf und Flur in Unterfranken" im Fränkischen Freilandmuseum Fladungen.- Würzburg, (Ms., ca. 75 S.); A = Direktion für Ländliche Entwicklung Würzburg.
  • (1994; zusammen mit K. Schliephake): Alfred Herold - Geograph in der Region.- In: W. Schenk und K. Schliephake (Hrsg.): Mensch und Umwelt in Franken. Festschrift für Alfred Herold. Würzburg: 1-3 (= Würzburger Geographische Arbeiten 89).
  • (1994; zusammen mit G. Layer und L. Stöhr): "Wege in die Landschaft" - Wanderungen rund um Frauental.- Creglingen; A = Verein für Tauberfränkische Volkskultur, Weikersheim, Baden-Württemberg.
  • (1993; Herausgeber gemeinsam mit H. Hagedorn und R. Glaser): Der amerikanische Nordwesten. Ein Exkursionsführer.- Würzburg (= Würzburger Geographische Manuskripte 32).
  • (1993; zusammen mit H. Berger): Verkehrsknoten Gemünden am Main.- In: K. Schliephake & H.-J. Knopp (Hrsg.): Main-Spessart-Bahn. RegionalSchnellBahn Würzburg-Hanau.- Fürstenfeldbruck: 52-55.
  • Mitarbeit an Hörfunksendung des Bayerischen Rundfunks "Das Fränkische Dorf im Jahr 2000 - Bedrohung und Chance", gesendet am 4.11.93, Bayern 2.
  • (1991; Mitarbeiter): Museum "Vom Kloster zum Dorf" Creglingen-Frauental. Weikersheim (= Beiträge zur Tauberfränkischen Volkskultur 1; Museumsführer).

 

Zurück zum Seitenanfang

 

Didaktik der Geographie

 

  • (1987): Zur Verknüpfung von "Strukturanalyse" und "Forschungsprojekt". Eine Hilfe zur Unterrichtsplanung in Matrixform.- In: Der Bayerische Schulgeograph 8 (22): 2-6.
  • (1987): Die Neubaustrecken der Deutschen Bundesbahn in Unterfranken.- In: D. Böhn (Hrsg.): Unterfranken im Erdkundeunterricht. Beispiele regionalgeographischer Arbeiten aus allen Schularten und Schulstufen. Würzburg: 137-162 (= Würzburger Geographische Manuskripte 19).
  • (1987): Ein Vorschlag zur Verknüpfung von "Strukturanalyse" und "Forschungsprojekt".- In: D. Böhn (Hrsg.): Unterfranken im Erdkundeunterricht. Beispiele regionalgeographischer Arbeiten aus allen Schularten und Schulstufen. Würzburg: 163-180 (= Würzburger Geographische Manuskripte 19).

 

Zurück zum Seitenanfang

 

Stand: 04.09.2018

Artikelaktionen