Sie sind hier: Startseite Forschung Arbeitsgruppen Arbeitsgruppe Marquardt Team Sarah Klosterkamp, M.A., M.Ed.

Sarah Klosterkamp, M.A., M.Ed.

Foto_Sarah Klosterkamp

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wissenschaftliche Mitarbeiterin Arbeitsgruppe Prof. Dr. Marquardt/

Research Associate Research Group Prof. Dr. Marquardt

 
 

Meckenheimer Allee 166 - D-53115 Bonn

Zimmer / Room 135

E-Mail: [Email protection active, please enable JavaScript.]

Tel.: +49 (0)228 73-7507

 

Sprechstunde

Während der vorlesungsfreien Zeit finden regelmäßig telefonische Sprechstunden statt. Bitte melden Sie sich zur Vereinbarung eines Termins unter:

[Email protection active, please enable JavaScript.]

Biographie

Sarah Klosterkamp ist seit Oktober 2020 am Geographischen Institut der Universität Bonn. Sie arbeite zuvor am Institut für Geographie der Universität Münster (2015-2020) und hier an ihrer Dissertation zu Geographien der Gefahrenabwehr im Kontext von Staatsschutzprozessen gegen deutsche Syrien-Rückkehrer*innen und syrische Geflüchtete. Darüber hinaus interessiert sie sich für Fragen feministischer Methoden und Methodologien sowie Logiken und Praktiken gesellschaftlicher Institutionen des Ein- und Ausschlusses. Seit Dezember 2019 ist sie Sprecherin des Arbeitskreises „Feministische Geographien“ (gemeinsam mit Anne Vogelpohl & Jenny Künkel).


seit 10/2020

Wissenschaftliche Mitarbeiterin in der AG Sozialgeographie (Prof. Nadine Marquardt) am Geographischen Institut der Universität Bonn

03/2019-04/2019

Auslands- und Forschungsaufenthalt in den USA (gefördert durch IP@wwu)

seit 01/2019

 

Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Drittmittelprojekt: „Geopolitische Raum- und Identitätskonstruktionen im Kontext des islamistischen Terrorismus – Eine politisch-geographische Analyse deutscher Staatsschutzverfahren im Zusammenhang mit dem syrischen Bürgerkrieg“ (gefördert durch die Fritz Thyssen Stiftung, Förderkennzeichen: 10.18.2.008SO) (Leitung: Prof. Paul Reuber)

03/2018

Gastaufenthalt am Feminist Geography Collective an der UT Austin, USA (gefördert durch IP@wwu)

06/2015-12/2018

Wissenschaftliche Mitarbeiterin der AG Politische Geographie/ Sozialgeographie (Prof. Paul Reuber) am Institut für Geographie der Universität Münster

01/2015-05/2015

Wissenschaftliche Hilfskraft im DFG-ANR Projekt „ProsCrim – Menschenhandel im Lichte institutioneller Praktiken“ unter der Leitung von Prof. Rebecca Pates (Universität Leipzig) und Mathilde Darley (CNRS)

08/2014-12/2014

Auslandssemester am College of Liberal Arts and Social Sciences der University of Houston, USA (gefördert durch PROMOS)

01/2013-08/2014

Studentische bzw. Wissenschaftliche Hilfskraft am Lehrstuhl für Internationale Politik der Universität Leipzig.

10/2012-09/2015

Studium der Politikwissenschaft mit dem Profil „Konstitution und Zerfall politischer Ordnung in grenzüberschreitender Perspektive“ mit den Nebenfächern Sozialwissenschaften und Philosophie, Universität Leipzig. – Abschluss: Master of Arts (Politikwissenschaft, Note: 1,1)

10/2006-09/2012

Studium der Geographie und Germanistik mit den Nebenfächern Erziehungs- und Politikwissenschaft, Universität Münster – Abschluss: 2-Fach-Bachelor (Deutsch & Geographie, Note 1,7) sowie Master of Education (Geographie & Germanistik, Note: 1,3).

 

 

Forschungsschwerpunkte

  • Gerichtsprozesse als Untersuchungsgegenstand der Politischen Geographie

  •  Geographien der Gewalt (insb. im Kontext des syrischen Bürgerkriegs)

  •  Feministische Methoden & Methodologien

  • Feminist Geopolitics

 

Akademische Netzwerke und Mitgliedschaften

  • Sprecherin des AK Feministische Geographien

    (gemeinsam mit Anne Vogelpohl & Jenny Künkel)

  • Graduate Student Board-Member der Legal Geography Specialty Group (LSGS) (gemeinsam mit Brittany Lauren Wheeler)

  • Mitglied im DFG Netzwerk "Feministische Geographien des new materialism“

  • Mitglied im AK Politische Geographie

  • Mitglied im Verband Deutscher Geographen an Hochschulen (VDGH)

 

Publikationen

2020

  • Klosterkamp, S. (2020) Security, Mobility, and the Body – Syrian insurgent groups’ infrastructures and their geopolitical contestations through/by/in Legal Institutions. Political Geography, 84 [online first]. doi: https://doi.org/10.1016/j.polgeo.2020.102301.

  • Klosterkamp S., Vorbrugg A. (Eds) (2020) Feminist research practice in geography: Snapshots, reflections and concepts. Feministische GeoRundmail, 83.

 

2019

  • Faria C., Klosterkamp S., Torres R., Walenta J. (2019) Embodied exhibits: Towards a feminist geographic courtroom ethnography. Annals of the American Association of Geographers, [Online first]. doi: 10.1080/24694452.2019.1680233.

 

2018

  • Klosterkamp S., Militz E. (Eds) (2018) Feministische Politische Geographie. Feministische GeoRundmail, 75.

 

2017

  • Fraeser, N.; Klosterkamp S.; Kühn J.; Kuschinski, E. & T. Martens (2017) „‚We take the risk of hope'. Überlegungen zu akademischer (Reproduktions-)Arbeit im Anschluss an das Vernetzungstreffen ‚Feministische Geographien' in Hamburg". sub\urban. Zeitschrift für kritische Stadtforschung, 5 (3), S. 137-146. doi: http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:101:1-201711249185.

  • Gezer, Ö.; Haidar, A. & S. Klosterkamp (2017) „Der Vater der Wölfe". DER SPIEGEL, 32, S. 58-63.

  • Klosterkamp, S. & P. Reuber (2017) „‚Im Namen der Sicherheit' - Staatsschutzprozesse als Orte politisch-geographischer Forschung, dargestellt an Beispielen aus Prozessen gegen Kämpfer und UnterstützerInnen der Terrororganisation ‚Islamischer Staat'". Geographica Helvetica, 72 (3), S. 255-269. doi: https://doi.org/10.5194/gh-72-255-2017.

  • Mürlebach, M.; Fraeser, N.; Golke, J.; Isselstein, E.; Klosterkamp u. a. (2017) „Von Reflexivität, Unplanbarkeit und Kollektivität im Forschungsprozess: Lasst uns die Unzulänglichkeiten der eigenen Arbeit solidarisch besprechen!". Feministische GeoRundmail, 72, S. 22-24.

 

 

Auszeichnungen und Stipendien

04/2019

Graduate Student Paper Award der Legal Geography Speciality Group der American Association of Geographers für „Invisible Bodies, Innocent Goods“

03/2019-04/2019

IP-Stipendium für Forschungs- und Auslandsaufenthalt (USA), Graduate Center der WWU Münster

09/2018

Reisekostenzuschuss (Cardiff), Frauenförderprogramm der WWU Münster

04/2018

Nominierung für die Nannen-Preis Shortlist mit „Der Vater der Wölfe“ (DER SPIEGEL 32/2017) (gemeinsam mit Ö. Gezer & A. Haider)

03/2018-04/2018

IP-Stipendium für Forschungs- und Auslandsaufenthalt (USA), Graduate Center der WWU Münster

08/2014-12/2014

PROMOS Stipendiatin, Universität Leipzig

11/2012

Preis des Fachbereichs Geowissenschaften der WWU Münster aufgrund hervorragender Prüfungsleistungen sowie die Masterarbeit „Armutsdarstellungen in Bildungsmedien“

04/2012-07/2012

Stipendium der Spenerschen Stiftung, Berlin

09/2011-10/2011

Reisekostenzuschuss (Tansania), Kölner Gymnasial- und Stiftungsfonds

09/2009-10/2009

DAAD-Forschungsstipendium zur vergleichenden Analyse ‚Geographischer Imaginationen’ deutscher und usbekischer Schüler*innen an der National Mirzo Ulug’bek University Taschkent, Usbekistan

 

Artikelaktionen