Sie sind hier: Startseite Forschung Arbeitsgruppen AG Geographische Entwicklungsforschung Staff Stefan Kurzmann

Stefan Kurzmann

 

Dipl. Geogr. Stefan Kurzmannprofil kurzmann.JPG

 


Anschrift:

Geographisches Institut

Universität Bonn
Meckenheimer Allee 166
53115 Bonn

 

Tel.: +49 (0)228 73-60714

Email: [Email protection active, please enable JavaScript.]

 

 

 

 

Forschungsthemen:

 

Internationale Bildungsmigration

Internationalisierung von Hochschulbildung und Forschung

Individualisierungstheorien – Moderne und Individualisierung

Regionale Schwerpunkte: Zentralasien, GUS-Staaten, Levante

 

 

 

Dissertationsprojekt:

 

Dissertation zu internationaler Bildungsmigration im Zuge der Internationalisierung von Hochschulbildung und Forschung an den Beispielen Kasachstan und Usbekistan (Zentralasien).

 

 

Curiculum Vitae

 

2014-2015: Forschungsstipendiat des Instituts für Auslandsbeziehungen e. V. (ifa), Programm Kultur und Außenpolitik

2014: Lehrauftrag am Geographischen Institut für das Seminar „Einführung Qualitative Sozialforschung“

2013: Mitarbeit bei CultureInfluences, deutsch-amerikanischer Consultant für Wirtschaftskommunikation

2012-2013: Mitarbeit für die Website „ich-will-deutsch-lernen.de“, Deutscher Volkshochschulverband (DVV)

2010-2011: Forschungsaufenthalte im Rahmen der Dissertation in Kasachstan und Usbekistan (DAAD-Stipendium). Thema: Bildungsmigration in Zeiten von Internet und globalem Bildungsmarkt

2008-2009: Mentor (WHK) am Geographischen Institut Bonn

2007-2008: Stipendiat des Goethe-Instituts (Deutsch-Türkische Zukunftswerkstatt)

2000-2008: Studium der Geographie an der Rheinischen-Friedrich Wilhelms-Universität Bonn. Auslandspraktika am Orient-Institut Beirut sowie in der Ukraine und in Kasachstan.

 

 

Projekte:

 

2015: Workshop für Nachwuchswissenschaftler aus Zentralasien und dem Kaukasus: Antrags-Know-how & proposal writing (VW-Stiftung).

2014-2015: Forschungsprojekt zu „Regionalexpertise an deutschen Hochschulen und außeruniversitäre Forschungseinrichtungen“, Institut für Auslandsbeziehungen (ifa), Forschungsreihe „Kultur und Außenpolitik“.

http://www.ifa.de/kultur-und-aussenpolitik/forschung/forschungsprogramm/laufende-projekte.html

2013: Seminar zur Energiewende in Deutschland und erneuerbare Energien in Taschkent (Usbekistan).

2012-2014: Projektmanagement des DaF-Lehrbuchs „Deutsch für Ingenieure“.

http://www.springer.com/gp/book/9783658036331

http://www.vdi.de/artikel/deutsch-fuer-ingenieure/

  

 

Publikationen:

 

Kurzmann, Stefan (2016): Mehr Mut zur Peripherie. Prestige und Zentralität in Zeiten globaler Hochschulkonkurrenz - am Beispiel Kasachstan. In: Schmid, Josef; Amos, Karin S.; Schrader, Josef und Ansgar Thiel (Hrsg.): Internationalisierte Welten der Bildung - 
Bildung und Bildungspolitik im internationalen Vergleich. Nomos Verlag, S. 257-281

Kurzmann, S. (2014): Das Internet als Katalysator individualisierter und internationaler Bildungsbiographien? In: Historische Mitteilungen der Ranke-Gesellschaft“ (HMRG), Schwerpunkt Digital Humanities, Stuttgart, Bd. 26 2013/2014, S. 134-168

Kurzmann, S. (2014): Dies- und jenseits deutscher Förderbänder - Deutschlerner in Kasachstan und Usbekistan. interculture journal, Onlinezeitschrift für interkulturelle Studien, Vielfalt ernst nehmen, Bd. 13, Nr. 23 (2014), S. 43-60

Kurzmann, S. (2014): Departures from the Periphery - Central Asia in Times of Global Student Mobility. Konferenzpaper. International Conference, Prospects of EU-Central Asian Relations, 28-29 August 2014, Almaty

Lyskova, Angela u. Stefan Kurzmann (2013): Das russische Holzhäuschen - Eine Koexistenz in der Moderne. In: Neues Osteuropa, Kölner Forum für Geschichte und Kultur Osteuropas, Hf. 11, 01/13, S. 27-33

Kurzmann, S. (2012): Einsichten aus dem Busfenster: Reisebetrachtungen zu Polen und der Ukraine. In: Neues Osteuropa, Kölner Forum für Geschichte und Kultur Osteuropas, Hf. 7, 01/12, Beilage NOE Atelier, S. 2-6

 

 

Rezensionen:

 

Kurzmann, S. (2012): Buchbesprechung: "L. Klotz u. G.-M- Rosin (Hrsg.), SpiegelBilder - Erfahrungen der deutsch-georgischen Zusammenarbeit.“ In: Neues Osteuropa, Nr. 10, Ausg. 04/2012, S. 28-32

Kurzmann, S. (2012): Buchbesprechung: "Ammon, U. u. D. Kemper, Die deutsche Sprache in Russland. Geschichte, Gegenwart, Zukunftsperspektiven". In: Neues Osteuropa, Nr. 9, Ausg. 03/2012, S. 23-26

 

 

Vorträge:

 

“Mehr als Tourismus und Baumwolle – Aspekte wirtschaftlicher Zusammenarbeit mit Usbekistan”. Vortrag auf dem 5. „Nowruz Wirtschaftsforum“ - Wirtschaftsbrücken für den Mittelstand. Gut für Norddeutschland – Gut für die Nowruz-Länder. Veranstaltet von der Hafis-Gesellschaft e.V. und dem Honorarkonsulat Hamburg der Republik Tadschikistan, 20. April 2016, Hotel Atlantic Kempinski, Hamburg

„Der Fluch der Peripherie. Die Zentrums-Logik im globalen Bildungsmarkt“. Tagung „Internationalisierte Welten der Bildung“, Promotionskolleg International - vergleichende Forschung zu Bildung und Bildungspolitik im Wohlfahrtsstaat, Universität Tübingen, Donnerstag, 26.02.2015, Tübingen

“Die Bereitstellung von Regionalexpertise an deutschen Hochschulen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen. Eine Suche nach Bedarfslücken. Tagung des Wissenschaftlichen Initiativkreises Kultur und Außenpolitik (WIKA) in Berlin, Master- und Doktoranden Kolloquium, 6.12.2104, Berlin

“Departures from the Periphery - Central Asia in Times of Global Student Mobility”. International Conference, Prospects of EU-Central Asian Relations, 28-29 August 2014, Almaty

“Ticket in die Moderne. Das Internet als Katalysator individualisierter und internationaler Bildungsbiograhien? Eine Fallstudie aus der Peripherie «Zentralasien». 14. Internationale Migrationskonferenz, „Migration und Mobilität/Migration and Mobility“, 03. Juli bis Samstag, 05. Juli 2014, Köln

“Ethnographical Research in Central Asia - Dreams and Paths in Becoming an International Student”, ‘Migration Researchers in the Field: A Graduate Student Conference on Method and Theory”, Sussex Centre for Migration Research (SCMR), 8-9 April 2014, Brighton

"Bildungsmigration in Zeiten von Internet und globaler Bildungsmärkte. Am Beispiel von Kasachstan und Usbekistan". Deutscher Geographentag, 6.10.2013, Passau

„Kluge Köpfe auf ihrem Weg nach Deutschland. Der Bildungsstandort Deutschland aus Sicht Studierender aus Kasachstan und Usbekistan“. Staatsbürgerschaft, Einbürgerung und Partizipation: Brauchen wir eine neue Anerkennungskultur? Tagung für junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, 18.-19. Juli 2013, Münster

„Migrationsbewegungen in Zentralasien. Diagnoseindikator Migration - Alte und neue Wanderungstypen in den ehe-maligen Sowjetrepubliken Zentralasiens“. Jahresversammlung der Deutsch Usbekischen Gesellschaft, 15.02.2013, Bonn

 

Artikelaktionen