Sie sind hier: Startseite Forschung Arbeitsgruppen AG Geographische Entwicklungsforschung Staff Dr. Sybille Bauriedl

Dr. Sybille Bauriedl

Anschrift:Bauriedl_Portrait.jpg

Geographisches Institut
Universität Bonn
Meckenheimer Allee 166
53115 Bonn

Raum: Meckenheimer  Allee 176, 1. Stock, Raum 1.007

Sprechstunde: nach Vereinbarung

Tel. (+49) 228 73-4005

Fax (+49) 228 73-9657 

Email: bauriedl@uni-bonn.de

Blog: Klimadebatte. Kritik der Schlüsselbegriffe internationaler Klimapolitik und Klimaforschung

Koordinatorin des Profilschwerpunkts Risiko

 


Forschungsschwerpunkte

 

Disziplinär: Sozial- und Kulturgeographie, Stadtforschung, Umweltforschung, Geschlechterforschung

Konzeptionell: Politische Ökologie, feministische Geographie, Diskurstheorie, postcolonial studies

Thematisch: Klimapolitik, sozial-ökologische Transformation, Energiewende, Gentrifizierung, Smarte Cities

Regional: Deutschland, Europa, Ostafrika

 

 


Publikationen

Bücher

Bauriedl, S. (Hg.) (2015): Wörterbuch Klimadebatte. Bielefeld: Transcript-Verlag.

Bauriedl, S., Wichterich, C. (2014): Ökonomisierung von Natur, Raum, Körper. Feministische Perspektiven auf sozialökologische Transformationen. Rosa-Luxemburg-Stiftung: Berlin. Reihe Analysen. Abrufbar: https://www.rosalux.de/fileadmin/rls_uploads/pdfs/Analysen/Analysen_Oekonomisierung.pdf

Bauriedl, S., Schier, M., Strüver, A. (Hg.) (2010): Geschlechterverhältnisse, Raumstrukturen, Ortsbeziehungen: Erkundungen von Vielfalt und Differenz im spatial turn. Münster: Westfälisches Dampfboot. Reihe Forum Frauen- und Geschlechterforschung 27.

Bauriedl, S., Schindler, D., Winkler, M. (Hg.) (2008): Stadtzukünfte denken. Nachhaltigkeit in europäischen Stadtregionen. München: Oekom Verlag. Reihe: Ergebnisse Sozial-ökologischer Forschung 11.

Bauriedl, S. (2007): Spielräume Nachhaltiger Entwicklung: Die Macht stadtentwicklungs-politischer Diskurse. München: Oekom Verlag. Reihe: Hochschulschriften zur Nachhaltigkeit 27.

Bauriedl, S. (1996): Konstruktionen des Orients in Deutschland. Berlin: Verlag Arabisches Buch.

 

Sonstige Medien

Bauriedl, S. (2015): Paris Agreement: Globale Umweltzerstörung beim Namen nennen. 22.12.2015. https://klimadebatte.wordpress.com

Interview mit Sybille Bauriedl zur Klimadebatte im Kontext des Klimagipfels auf SWR2 Kulturgespräch am 8.12.2015. http://www.swr.de/swr2/kultur-info/woerterbuch-zur-klimadebatte/-/id=9597116/did=16607868/nid=9597116/1n5xyys/index.html

Interview mit Sybille Bauriedl zu Schlüsselbegriffen der Klimadebatte auf Bayern 2 Radio in der Sendung vom 27.11.2015 "Sozusagen! Bemerkungen zur deutschen Sprache" (9min) http://cdn-storage.br.de/iLCpbHJGNL9zu6i6NL97bmWH_-bP/_AiS/5ygP_-4y/151127_1520_Sozusagen_Etwas-fuer-die-Klimakanzlerin.mp3

Bauriedl. S. (2015): Vokabular einer systemkonservierenden Klimapolitik. Debattenbeitrag auf Klimadiplomatie.de am 30.11.2015. http://klimadiplomatie.de/debatte/302-vokabular-einer-systemkonservierenden-klimapolitik

Interview mit Sybille Bauriedl über die aktuelle Klimapolitik und die Macht der Worte: „Vokabular des Stillstands.“ Robin Wood Magazin 125, November 2015. https://www.robinwood.de/fileadmin/Redaktion/Dokumente/Magazin/2015-4/127-22-25-titel-klima-persp.pdf

Baasch, S., Bauriedl, S., Pauschinger, D., Zurawski, N. (2015): Positionspapier Hamburger WissenschaftlerInnen zur Bewerbung um Olympische und Paralympische Sommerspiele 2024. www.olympiakritik-aus-der-wissenschaft.de

Bauriedl, S., Malinda, A. (2015): Queer Volatility. The indecipherable achievement of a socially utopic state. Contribution and booklet to the Exhibition „Future African Vision in Time“ im Iwalewa-Haus Bayreuth.

 

 

 

2016

Bauriedl, S. (2016): Politische Ökologie: Machtverhältnisse in Gesellschaft/Umwelt-Beziehungen. In: Geographica Helvetica, Themenheft „Politische Ökologie“ Hg. Sören Becker, Antje Otto (in Begutachtung).

Bauriedl, S., Strüver, A. (2016): Digitalisierte urbane Infrastrukturen als Themenfeld kritischer Stadtforschung: Zwischen Effizienz, Optimierung und Widerstand. In: sub\urban – Zeitschrift für kritische Stadtforschung (in Begutachtung).

Bauriedl, S. (2016): Imaginative riskscapes of climate vulnerability in Kenya. In: Erdkunde, Themenheft „Riskscapes“ Hg. Detlef Müller-Mahn (in Bearbeitung).

Bauriedl, S. (2016): Dezentrale Energiewende zwischen kooperativer und hierarchischer Steuerung. In: Geographische Zeitschrift 104(2): 72-91.

Bauriedl, S. (2016): Climate adaptation in Africa: Future-making by climate knowledge, geographical imagination and climate policy in Kenya. In: Piesche, Peggy / Fink, Katharina (eds.): Future/s between Space, Time, and Narration (im Erscheinen).

Bauriedl, S. (2016): UN-Klimagipfel in Paris 2015: Post-politische Geschlechtergerechtigkeit. In: Femina Politica 15(1): 132-136.

 

 

2015

Bauriedl, S. (2015): Klimapolitik: Fortsetzung globaler und sozialer Ungleichheiten. In: Prokla 181: 629-636.

Bauriedl, S. (2015): Bedingungen lokaler Governance zur Einhegung sozialräumlicher Konflikte einer dezentralen Energiewende. In: Geographische Zeitschrift (im Erscheinen).

Bauriedl, S. (2015): Eurozentrische Weltbürgerbewegung. Zum WBGU-Sondergutachten Klimaschutz als Weltbürgerbewegung. In: GAIA 24(1): 13-16.

Bauriedl, S. (2015): Climate adaptation in Africa: Future-making by climate knowledge, geographical imagination and climate policy in Kenya. In: Piesche, Peggy / Fink, Katharina (eds.): Future/s between Space, Time, and Narration (im Erscheinen).

Bauriedl, S. (2015): Einleitung. In: Dies. (Hg.): Wörterbuch Klimadebatte. Bielefeld: Transcript-Verlag. S. 9-22. www.transcript-verlag.de/woerterbuch-klimadebatte

Bauriedl, S. (2015): Klimaneutralität. In: Dies. (Hg.): Wörterbuch Klimadebatte. Bielefeld: Transcript-Verlag. S. 187-194.

Bauriedl, S. (2015): Nullemissionen. In: Dies. (Hg.): Wörterbuch Klimadebatte. Bielefeld: Transcript-Verlag. S. 217-223.

Bauriedl, S., Hackfort, S. (2015): Geschlechtsspezifische Verwundbarkeit. In: Dies. (Hg.): Wörterbuch Klimadebatte. Bielefeld: Transcript-Verlag S. 95-100.

Bauriedl, S. (2015): Geschlechterkonstruktionen in Umweltdiskursen: Verfestigen und aufweichen von Geschlechterdualismen. In: Christine K., Thiem, A., Heilmann, S., Hofmeister, S. (Hg.): Nachhaltigkeit anders denken. Veränderungspotenziale durch Geschlechterperspektiven. Heidelberg: Springer VS. S. 101-114.

Baasch, S., Bauriedl, S., Pauschinger, D., Zurawski, N. (2015): Positionspapier Hamburger WissenschaftlerInnen zur Bewerbung um Olympische und Paralympische Sommerspiele 2024. www.olympiakritik-aus-der-wissenschaft.de

Bauriedl, S., Malinda, A. (2015): Queer Volatility. The indecipherable achievement of a socially utopic state. Booklet und Beitrag zur Ausstellung „Future African Vision in Time“ im Iwalewa-Haus Bayreuth.

Bauriedl, S, (2015): Vokabular einer systemkonservierenden Klimapolitik. Debattenbeitrag auf Klimadiplomatie.de. http://klimadiplomatie.de/debatte/302-vokabular-einer-systemkonservierenden-klimapolitik

Bauriedl, S., Marquart, N. (2015): Geschlechtergerechtigkeit in der Geographie. Themenheft Feministisches Geo-Rundmail 65. http://ak-geographie-geschlecht.org/rundmail/

Bauriedl, S. (2014): Geschlechter im Klimawandel: Soziale Differenzierung als Kompetenz sozialwissenschaftlicher Klimaanpassungsforschung. In: GAIA 23(1): 8-10.

 

 

2014

Bauriedl, S., Wichterich, C. (2014): Ökonomisierung von Natur, Raum, Körper. Feministische Perspektiven auf sozialökologische Transformationen. Rosa-Luxemburg-Stiftung: Berlin. Reihe Analysen. http://www.rosalux.de/publication/40684/oekonomisierung-von-natur-raum-koerper.html

Bauriedl, S. (2014): Geschlechter im Klimawandel: Soziale Differenzierung als Kompetenz sozialwissenschaftlicher Klimaanpassungsforschung. In: GAIA 23(1): 8-10.

Bauriedl, S., Schurr, C. (2014): Zusammenprall der Identitäten. Soziale und kulturelle Differenz in Städten aus Sicht der feministischen Forschung. In: Ossenbrügge, J., Vogelpohl, A. (Hrsg.): Theorien in der Raum- und Stadtforschung. Münster: Westfälisches Dampfboot. S. 136-154.

Bauriedl, S. (2014): Klimapolitik. In: Belina, B. / Naumann, M. / Strüver, S. (Hg.): Handbuch Kritische Stadtgeographie. Münster: Westfälisches Dampfboot. S. 168-174.

Bauriedl, S., Baasch, S., Görg, C. (2014): Anpassung im Interessenkonflikt: Klimawandel-Governance als Aushandlungsprozess vielfältiger Akteure. In: Knieling, J., Roßnagel, A. (Hg.): Governance der Klimaanpassung in Regionen. München: Oekom-Verlag. S. 29-46.

 

2013

Bauriedl, S. (2013): Androzentrische Leerstellen der Stadtforschung. Geschlechtliche Arbeitsteilung, heteronormative Geschlechterkonstruktion und deren sozialräumliche Organisation. Kommentar zu Hartmut Häußermann & Walter Siebel: Thesen zur Soziologie der Stadt. 1978. In: sub\urban – Zeitschrift für kritische Stadtforschung 1. S. 119-123. http://zeitschrift-suburban.de/sys/index.php/suburban/article/view/69

Bauriedl, S., Baasch, S., Görg, C. (2013): Klimawandel-Governance. Anpassung politischer Strukturen an Herausforderungen des regionalen Klimawandels. In: Roßnagel, A. (Hg.): Regionale Klimaanpassung. Herausforderungen - Lösungen - Hemmnisse – Umsetzungen am Beispiel Nordhessens. Kassel: Kassel University Press. S. 525-568.

Bauriedl, S., Hafner, S., Krebs, F., Mauritz, C., Pansa, R., Walther, M., Weidlich, S. (2013): Evaluation der Governance-Innovationen in Nordhessen. In: Roßnagel, A. (Hg.): Regionale Klimaanpassung. Herausforderungen - Lösungen - Hemmnisse – Umsetzungen am Beispiel Nordhessens. Kassel: Kassel University Press. S. 687-720.

Bauriedl, S., Baasch, S., Rau, I., Kropp, C., Knierim, A. (2013): Konzeptionelle Überlegungen zum Begriff „Betroffenheit“ in der sozialwissenschaftlichen Partizipationsforschung. In: Knierim, A, Baasch, S., Gottschick, M. (Hg.): Partizipation und Klimawandel. Ansprüche, Konzepte, Umsetzungen. München: Oekom-Verlag. S. 121-130.

Knierim, A., Bauriedl, S., Foos, E., Hutter, G. (2013): Zur Rolle der Forschenden beim Praktizieren von Partizipation. In: Knierim, A, Baasch, S., Gottschick, M. (Hg.): Partizipation und Klimawandel. Ansprüche, Konzepte, Umsetzungen. München: Oekom-Verlag. S. 259-265.

Bauriedl, S. (2013): Geschlechterperspektiven auf Klimawandel und Klimapolitik. In: Hofmeister, S., Katz, C., Mölders, T. (Hg.): Geschlechterverhältnisse und Nachhaltigkeit. Leverkusen-Opladen. S. 235-244.

Bauriedl, S. (2013): Deutungsvielfalt von Nachhaltigkeit und Geschlechtergerechtigkeit in der Raumplanung. In: Hofmeister, S., Katz, C., Mölders, T. (Hg.): Geschlechterverhältnisse und Nachhaltigkeit. Leverkusen-Opladen. S. 209-212.

 

2012

Baasch, S., Bauriedl, S., Hafner, S., Weidlich, S. (2012): Klimaanpassung auf kommunaler Ebene: Herausforderungen einer regionalen Klimawandel-Governance. In: Raumforschung und Raumordnung 70(3), S. 191-201.

Bauriedl, S. (2012): Cambios climáticos y capacidad de adaptación regional en Hess del Norte, Alemania. In: Rojas Hernández, Jorge (ed.): Cambio climático global: vulnerabilidad, adaptación y sustentabilidad. Experiencias internacionales Comparadas. Concepción: Universidad de Concepción. 95-108.

Bauriedl, S. (2012): Geschlechterverhältnisse und Klimawandel: eine Systematisierung vielfältiger Wechselwirkungen. In: Caglar, G., do Mar Castro Varela, M., Schwenken, H. (Hg.): Geschlecht – Macht – Klima. Feministische Perspektiven auf Klima, gesellschaftliche Naturverhältnisse und Gerechtigkeit. Opladen und Farmington Hills: Barbara Budrich Verlag, Reihe: Geschlecht und Politik, S. 41-59.

 

2011

Bauriedl, S. (2011): Hat die nachhaltige Stadt eine eigene Logik? Hinweise zum Eigenlogik-Ansatz aus der diskursanalytischen Praxis. In: Kemper, J., Vogelpohl, A. (Hg.): Lokalistische Stadtforschung, kulturalisierte Städte: Zur Kritik einer "Eigenlogik der Städte". Münster: Verlag Westfälisches Dampfboot. S. 181-194.

Bauriedl, S. (2011): Rahmenbedingungen und Herausforderungen einer regionalen Klimawandel-Governance: Praxisbericht der Klimzug-Modellregion Nordhessen. In: Frank, S., Cormont, P. (Hg.): Governance in der Klimaanpassung. dynaklim-Publikation Nr. 20, S. 8-16.

Bauriedl, S., Müller, T., Schneider, K. (2011): Klimaanpassungsbeauftragte in nordhessischen Landkreisen. Eine neue Institution als Reaktion auf den Klimawandel. In: Frank, S. (Hg.): Governance in der Klimaanpassung. dynaklim-Publikation Nr. 4, S. 90-93.

Bauriedl, S. (2011): Innovationen regionaler Governance durch Klimaanpassungsbeauftragte. In: Böhm, Reiner, Frommer, Birte, Buchholz, Frank (Hg.): Anpassung an den Klimawandel – regional umsetzen! Ansätze zur Climate Adaptation Governance unter der Lupe. München: Oekom-Verlag. S. 175-191.

Bauriedl, S. (2011): Adaptive Capacities of European City Regions in Climate Change: On the Importance of Governance Innovations for Regional Climate Policies. In: Leal Filho, Walter (ed.): The Economic, Social and Political Elements of Climate Change. Series: Climate Change Management. Springer. S. 3-14.

Bauriedl, S., Strüver, A. (2011): Strategic Staging of Urbanity: Urban Images in Films and Film Images in City Marketing. In: Sahr, W., Schmid, H., Urry, J. (eds.): Cities and Fascination: Beyond the surplus of meaning. Ashgate, S. 169-188.

 

 

2010

Bauriedl, S., Schier, M., Strüver, A. (Hg.) (2010): Geschlechterverhältnisse, Raumstrukturen, Ortsbeziehungen: Erkundungen von Vielfalt und Differenz im spatial turn. Münster: Westfälisches Dampfboot. Reihe Forum Frauen- und Geschlechterforschung 27.

Bauriedl, S., Schier, M., Strüver, A. (2010): Räume sind nicht geschlechtsneutral: Perspektiven der geographischen Geschlechterforschung. In: Dies. (Hg.): Geschlechterverhältnisse, Raumstrukturen, Ortsbeziehungen: Erkundungen von Vielfalt und Differenz im spatial turn. Münster: Verlag Westfälisches Dampfboot. S. 10-25.

Bauriedl, S. (2010): Erkenntnisse der Geschlechterforschung für eine erweiterte sozialwissenschaftliche Klimaforschung. In: Bauriedl, Sybille, Schier, Michaela, Strüver, Anke (Hg.): Geschlechterverhältnisse, Raumstrukturen, Ortsbeziehungen: Erkundungen von Vielfalt und Differenz im spatial turn. Münster. S. 194-216.

 

2009

Bauriedl, S. (2009): Impulse der geographischen Raumtheorie für eine raum- und maßstabskritische Diskursforschung. In: Glasze, G., Mattissek, A. (Hg.)(2009): Handbuch Diskurs und Raum. Bielefeld: Transkript-Verlag, S. 219-230.

Bauriedl, S. (2009): Sozialwissenschaften und Klimaanpassung. In: RaumPlanung 144/145, S. 172-174.

Bauriedl, S., Winkler, S. (2009): Klimaschutzpotenziale angepasster Siedlungsstrukturen: Ist das Leitbild der „Europäischen Stadt“ geeignet für ein anderes Klima? In: Institut für Stadtentwicklung und Bauwirtschaft (Hg.) (2009): Anderes Klima – Andere Räume! Leipzig. S. 215-224.

Bauriedl, S. (2009): Städte werden an den Klimawandel angepasst. Vorbild Hamburg? In: Lemke, H., Haarmann, A. (2009): Kultur | Natur. Künstlerische und philosophische Interventionen in die Stadt im Klimawandel. Hatje Cantz Verlag. S. 217-221.

Bauriedl, S. (2009): Hamburger Leitbilder der Stadtentwicklung = Masterpläne der Imagebildung. In: Begleitbroschüre zum Film „Empire St. Pauli – von Perlenketten und Platzverweisen“ von Bude, I., Determann, U., Jörg. S. 20-23.

Bauriedl, S. (2009): Recht auf Stadt für alle! In Hamburg regt sich Widerstand gegen städtische Umstrukturierungsprozesse. In: Analyse & Kritik, Zeitung für Linke Debatte und Praxis, Nr. 540, Juni 2009, S. 32.

 

2008

Bauriedl, S., Schindler, D., Winkler, M. (Hg.) (2008): Stadtzukünfte denken. Nachhaltigkeit in europäischen Stadtregionen. München: Oekom Verlag. Reihe: Ergebnisse Sozial-ökologischer Forschung 11.

Bauriedl, S., Baasch, S., Winkler, M. (2008): Die klimagerechte europäische Stadt? Siedlungsstrukturen, städtischer Lebensstandard und Klimaveränderungen. In: RaumPlanung 137, S. 67-71.

 

2007

Bauriedl, S. (2007): Spielräume Nachhaltiger Entwicklung: Die Macht stadtentwicklungs-politischer Diskurse. München: Oekom Verlag. Reihe: Hochschulschriften zur Nachhaltigkeit 27.

Bauriedl, S. (2007): Der Orient als Raumkonstruktion der Geographie. In: Attia, I. (Hg.): Orientalismus und antimuslimischer Rassismus in Deutschland. Münster: Unrast-Verlag. S. 178-199.

Bauriedl, S. (2007): Still gender trouble in German-speaking feminist Geography. In: Moss, Pamela and Falconer-Al Hindi, Karen (eds.): Feminisms in Geography. Rethinking Space, Place, and Knowledges. Rowman and Littlefield, S. 130-139.

Bauriedl, S. (2007): Räume lesen lernen: Methodeneinsatz für eine Diskursanalyse räumlicher Differenzierung. In: Forum Qualitative Sozialforschung 8(2). (www.qualitative-research.net/fqs/fqs.htm)

Bauriedl, S. (2007): Die Inszenierung des öffentlichen Raums für eine neue Urbanität: beispielsweise HafenCity. In: the thing hamburg. Plattform für Kunst und Kritik. (www.thing-hamburg.de/index.php?id=497)

 

Ausgewählte ältere Publikationen

Bauriedl, S., Büchler, B., Strüver, A., Malecek, S., Massey, D., von Streit, A. (2006): A Kind of Queer Geography: The Doreen Massey Reading Weekends. In: Gender, Place and Culture 13(2), pp. 173-186.

Bauriedl, S., Wissen, M. (2002): Nachhaltigkeit als Konfliktterrain. Post-fordistische Transformation und Repräsentationen von Natur in der Metropolregion Hamburg. In: Geographische Revue 4(2), S. 34-55.

Bauriedl, S., Wissen, M. (2002): Post-Fordist Transfomation, the Sustainability Concept and Society-Nature-Relations. A case study of the Hamburg region. In: Journal of Environmental Policy and Planning 4, pp. 107-121.

Bauriedl, S., Fleischmann, K., Strüver, A., Wucherpfennig, C. (2000): Verkörperte Räume – Verräumte Körper. In: Geographica Helvetica 55(2), S. 130-138.

Bauriedl, S. (1996): Konstruktionen des Orients in Deutschland. Berlin: Verlag Arabisches Taschenbuch.


 

Vorträge (Auswahl)

„Bioökonomie in Tanzania: Soziale und globale Folgen einer Grünen Revolution 3.0“, Ringvorlesung Afrika, FU Berlin, 08.12.2016.

 „Transformation und Patriarchat: Geschlechterverhältnisse einer nachhaltigen Lebens- und Wirtschaftsweise“, Forschungszentrum für Umweltpolitik der FU Berlin, 06.12.2016.

„Das Vokabular neoliberaler Klimapolitik“, Forschungskolloquium Gesellschaftsanalyse und Gesellschaftskritik, 23.11.2016 (mit Dr. St. Baasch).

„Wörterbuch Klimadebatte“, Vortrag im Rahmen der Ausstellung „Urban Touch“ Kunsthalle Hannover, 04.11.2016.

 „Post_koloniale politische Ökologie am Beispiel Bioökonomiepolitik in Tanzania und Deutschland“, Workshop kritische Umweltforschung, Universität Hamburg, 15.10.2016

 „Macht Stadtluft frei? Städte als Katalysatoren des Wandels“, Diskussionsreihe Bonner General-Anzeiger und GIZ, 29.09.2016

„Migration im Klimawandel“, Klimacamp Rheinland, 26.8.2016

„Das Recht auf Stadt und die gesellschaftlichen Naturverhältnisse“ veranstaltet vom Referat für Verkehr und Ökologie, AStA Uni der Universität Frankfurt am Main und Café 2Grad, 28.6.2016

„Postkoloniale Klimapolitik“, Veranstaltungsreihe „Postkoloniale Geographien des AK Kritische Geographie der Universität Bremen, 24.06.2016

„Geschlechterperspektiven der sozialökologischen Forschung: Inwertsetzung von Natur und Sorgearbeit für eine Grüne Ökonomie“, Gastvortrag an der Alpen-Adria-Universität, Institut für Soziale Ökologie, Wien, 18.05.2016

Podiumsdiskussion „Klimawandel, Flucht und Migration: Drohkulissen vs. regionale Kontexte“, Geographisches Institut der Universität Hamburg, 07.04.2016

Podiumsdiskussion „Klima braucht Wandel: Potenziale der Genderforschung nutzen“, Fachtagung des Projektes „Kompetenznetzwerk Chancengerechtigkeit im Klimawandel“, 01.03.2016, Berlin

„Geschlechterverhältnisse und Raumstrukturen in der Stadt“ in der Ringvorlesung "Gender als kritische Perspektive", Leibniz-Universität Hannover, 05.02.2016

„Kochen für den Klimaschutz: Wie Klimapolitik Geschlechter- und globale Machtverhältnisse manifestiert“, Ringvorlesung „Klimapolitik in der Sackgasse?“, Universität Wien, 19.1. 2016.

„Internationale Arbeitsteilung des Klimaschutzes: ökonomische Treiber und soziale Effekte in Kenia“, Geographische Gesellschaft Hannover, Vortragsreihe „Global Change“, 30.11. 2015.

„Klima-neutral? Profiteure einer sauberen Energieproduktion in Kenia“, Deutscher Kongress für Geographie, Berlin, 5.10.2015.

Fachsitzung „Post-koloniale Theorien in geographischer Entwicklungs- und Umweltforschung“ (mit Prof. Dr. Martina Neuburger), Deutscher Kongress für Geographie, Berlin, 4.10.2015.

Fachsitzung „Von wo aus Geographie-Machen? Reflexivität und Positionalität in der geographischen Forschungspraxis“ (mit Prof. Dr. Martina Neuburger), Deutscher Kongress für Geographie, Berlin, 2.10.2015.

“Post-colonial visions, geographical imaginations, and Carbon Colonialism” at the International Congress of Critical Geography, Ramallah, 27.7.2015 (with Prof. Ulrike Bergermann).

„Smart City in the Cloud and on the Ground: Sozialgeographische Fragestellungen zu digitalen Geographien“ bei der Tagung „Aktuelle Ansätze und Entwicklungen der Sozialgeographie“, Universität Bonn, 20.06.2015 (mit Prof. Dr. Anke Strüver).

 “Nature/Culture divide and integrative research approaches”, workshop of BMBF-project “RCR: Social-ecological systems of african savannahs“ at Naivasha, Kenya, 12.5.2015.

„Contested riskscapes of the IPCC, the Government and common land users in Kenya” at the international Workshop “Riskscapes”, Universität Bonn, 30.4.2015

„Post_koloniale Naturausbeutung in Kenya: Agrarexporte und Kohlenstoffkompensation“, Jahrestagung des Netzwerks Politische Ökologie, 9.1.2015, Universität Hamburg.

„Internationale Arbeitsteilung der Energiewende: ‚Klimaneutralität’ im Nord-Süd-Verhältnis“, Jahrestagung des AK Geographische Energieforschung, Bonn, 21./22.11. 2014

 „Wertschöpfung und Wertschätzung: Geschlechtliche Arbeitssteilung im Klimawandel“, Kolloquium am artec Nachhaltigkeitszentrum der Universität Bremen, 12.11.2014

„Power geometries of carbon emission trading: Discursive and material interlockings of national climate policies” at the conference “Political Geographies of Development, Risk and Securitization“, Universität Bonn, 1.10.2014

“Climate Policy, Territoriality, and Carbon Colonialism”, at the interdisciplinary Conference  on Space in Colonial and Postcolonial Contexts: Language, Literature, and the Construction of Place and Diaspora, University of Bremen, 6.9. 2014

“Climate adaptation discourses and downscaling practices”, International conference on negotiating concepts of nature and future in Africa, Universität Bayreuth, 20.6.2014

„Nachhaltige Stadt, Green Capital, Klimahauptstadt: Umweltgerechte Stadtentwicklung zwischen Imagebildung und Materialisierung“, Ringvorlesung zu Stadt und Kommunikation, Universität Bremen, 15.7.2014.

Podiumsdiskussion: „Homo Geographicus poststrukturalis – Was verstehen wir unter geographischer Empirie?“, Universität Bayreuth, 01.07.2014.

Podiumsdiskussion „Alles im Wandel begriffen? Kontroverse und Perspektiven sozialwissenschaftlicher Anpassungsforschung“, Tagung zu Klimafolgenanpassung und gesellschaftliche Transformation am Wupertal-Insitut für Klima, Umwelt, Energie, 01.04.2014.

„Die dezentrale Energiewende im Kontext internationaler Klimapolitik“, Leipziger Geographisches Kolloquium, Institut für Länderkunde, 10.12.2013.

„Energiewende und Gender“, Akademie für Raumforschung und Landesplanung (ARL), Arbeitskreis "Räumliche Politik und Planung der Energiewende: Zwischen Regionalisierung und Rekommunalisierung", 08.11.2013

“Climate change discourses: Production of space, nature and social difference”, International conference “Denaturalizing Climate Change: Migration, Mobilities and Spaces”, Universität Bremen, 31.10.2013

Fachsitzungsleitung „Anpassung an Klimawandelfolgen im Nord-Süd-Kontext“, Geographentag 2013, Passau, 05.10.2013 (mit Prof. Dr. Detlef Müller-Mahn)

 „Was kann nachhaltige Stadtentwicklung vor dem Hintergrund des globalen Klimawandels bedeuten?“, Odyssee: Klima, Transdisziplinäres Festival des Alfred-Wegener-Instituts und des Schauspielhaus Bremerhaven, 08.06.2013

“Social construction of climate change. How and what can feminist research contribute to gendered climate policy“, UNFCCC Climate Meeting, side event “Gender innovations: strategies to address “gender” in climate change policy”, 12.06.2013

„Die dezentrale Energiewende im Kontext internationaler Klimapolitik“, Leipziger Geographisches Kolloquium, 10.12.2013

„Nachhaltige Raum- und Umweltentwicklung: Zur sozialen Kategorie Geschlecht in der Raum-und Umweltforschung“, BMBF-Tagung „Gender trifft Nachhaltigkeit – Nachhaltigkeit braucht Gender“, Umweltforum Berlin, 11.12.2012

“Climate change governance in a multi scale perspective: Governance with whom and for what?” at the exploratory workshop “European Climate Change Governance – Towards New Alliances?” 2./3.07.2012, Hull University.

“Climate justice and gender justice: women in the climate trap”, International Geographical Conference 2012, Universität zu Köln, 28.08.2012

“Climate politics and environmental justice in Europe from a multi-scale perspective”, Open Space Symposium at Open University, Milton Keynes, 16.05.2012

“Promoters of local governance of adaptation: formal and informal cooperation in actor networks”, International Symposium “The Governance of Adaptation”, University of Amsterdam, 24.03.2012

 „Geographien der Energiewende: Umsetzungskonflikte, Akzeptanzstrategien und regionale Governance des Ausbaus erneuerbarer Energien“, Humangeographisches Kolloquium am Institut für Geographie der Universität Jena, 23.01.2012.

 


 

Aktuelle Lehrveranstaltungen

WiSe 2016/17: Projektseminar Humangeographie Koloniale Geographien, BA Geographie, am Geographischen Institut der Universität Bonn.

SoSe 2016: Seminar Geschlechterperspektiven der sozialökologischen Forschung, MA Soziale Ökologie, am Institut für Soziale Ökologie der Alpen-Adria Universität Klagenfurt Wien Graz

SoSe 2016: Projektseminar Landnutzungswandel im Globalen Süden, MA Geographie, am Geographischen Institut der Universität Bonn (mit Prof. Dr. Müller-Mahn)

SoSe 2016: Autonomes Seminar Feministische Geographien, SoSe 2016 am Geographischen Institut der Universität Bonn (Betreuung).

Winterschule (Globale) Politische Ökologie: Neuere Forschungen, 20.-23.1.2015 in Wien, Kooperation der Universität Bonn, Universität Wien, FU Berlin, Alpen-Adria-Universität Klagenfurt, Hochschule für Recht und Wirtschaft Berlin.

Partizipative Methoden für Umweltprobleme, MA Humangeographie, WiSe 201/516 am Institut für Geographie der Universität Bonn

Globale Umweltveränderungen und Politische Ökologie, MA Humangeographie, WiSe 201/516 am Institut für Geographie der Universität Bonn

Qualitative Methoden, SoSe 2014 am Institut für Geographie der Universität Hamburg

Von Nachhaltigkeitsforschung zur sozial-ökologischen Transformationen, MA Humangeographie, WiSe 2013/14 am Institut für Geographie der Universität Bonn (mit Prof. Dr. Detlef Müller-Mahn)

Sommerschule Politische Ökologie: Unterschiedliche Ansätze, neuere Diskussionen, 18.-23. August 2013 in Wietow, Kooperation der Universität Kassel, FU Berlin, Universität Wien

New Approaches in Geography, M.Sc. Global Change Ecology, M.Sc. Humangeographie, WiSe 2011/12 am Institut für Geographie der Universität Bayreuth (mit Prof. Dr. Müller-Mahn)

 


 

Biographie

Seit Okt. 2015  Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Insitut für Geographie der Universität Bonn, AG Geographische Entwicklungsforschung

SoSe 2014  Lehrbeauftragte am Institut für Geographie der Universität Hamburg

WiSe 2013/14  Lehrbeauftragte am Institut für Geographie der Universität Bonn

Okt .2013 – Sept 2015  Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Academy of Advanced African Studies der Universität Bayreuth

Mai – Juli 2012  Visiting researcher an der Open University, Milton Keynes, Department of Geography

SoSe 2011  Lehrbeauftragte am Institut für Geographie der Universität Bayreuth

WiSe 2010/11  Lehrbeauftragte am Institut für Geographie der Universität Hamburg

Okt. 2008 – Juni 2013 Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Fachgebiet politikwissenschaftliche Umweltforschung der Universität Kassel, BMBF-Projekt „Partizipation, Akzeptanz und regionale Governance“ im Verbundprojekt KLIMZUG-Nordhessen

WiSe 2008/09  Lehrbeauftragte am Institut für Geographie der Universität Hildesheim

SoSe 2008  Lehrbeauftragte am Institut für Geographie der Universität Hamburg

April – Sept. 2008  Wissenschaftliche Assistentin am Department für sozialwissenschaftliche Geographie der Ludwig-Maximilians-Universität München

Nov. 2007 – Juli 2008  Redakteurin des online-Portals „the thing – Hamburg: Plattform für Kunst und Kritik“ (www.thing-hamburg.de)

WiSe 2007/08  Lehrbeauftragte am Institut für Geographie der Universität Hamburg

2007 Dissertationspreis des Vereins für Kommunalwissenschaften (Difu), Auszeichnung durch den Senator für Stadtentwicklung der Freien und Hansestadt Hamburg

2005 Promotion zur Dr. rer. nat. am Fachbereich Geowissenschaften der Universität Hamburg mit der Dissertationschrift „Spielräume nachhaltiger Entwicklung. Eine Diskursanalyse Hamburger Stadtentwicklungspolitik“

Aug. 2002 – Juni 2007  Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Geographie der Universität Hamburg

Feb. 2002  Erfolgreiche Antragstellung der BMBF-Nachwuchsgruppe „Nachhaltige Entwicklung zwischen Durchsatz und Symbolik. Leitbilder ökonomischer Konstruktion der ökologischen Wirklichkeit in europäischen Regionen“

Juni 2000 – Mai 2001  Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Geographie der Universität Hamburg im Forschungsprojekt „Grenzen der Diskurse über Leitbilder und Indikatoren nachhaltiger (Stadt-)Entwicklung. Das Beispiel der Metropolregion Hamburg“

Dez. 1999 – Mai 2000  Projektauftrag „Wissenschaftliche Begleitung des Agenda 21-Prozesses im Stadtteil Hamburg-Niendorf“ am Institut für Geographie der Universität Hamburg

Nov. – Dez. 1999  Projektauftrag „Post-Discourses and Sustainable Development“ an der Hamburger Hochschule für Wirtschaft und Politik

Juni – Aug. 1999  Mitarbeiterin bei GEWOS, Institut für Stadt-, Regional- und Wohnforschung GmbH, Hamburg

April – Dez. 1998  Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Wirtschafts- und Sozialgeographie der Ruhr-Universität Bochum

SoSe 1997  Lehrbeauftragte am Institut für Geographie der Universität Bremen

Jan. – Sept. 1996  Mitarbeiterin bei Basis-Kontakt, Marktforschungs-Institut, Hamburg, quantitative Interviews für Marktanalysen

1996 Diplom am Institut für Geographie der FU Berlin mit der Diplomarbeit „Regionalspezifische Feindbildkonstruktion in Deutschland bezogen auf Nahost“

Okt. 1993 – Juli 1995  studentische Lehrbeauftragte am Institut für Geographie der Freien Universität Berlin

 

Artikelaktionen