Veranstaltungen

Ein Jahr nach der Hochwasserkatastrophe im Ahrtal

Das katastrophale Hochwasser, welches sich im Sommer 2021 im Ahrtal ereignete, jährt sich am 14. Juli 2022 zum ersten Mal. Es übertraf alle bisher gemessenen Ahr Hochwasser um ein Vielfaches und hinterließ entlang des gesamten Flusslaufes massive Zerstörung. Das Ausmaß der Schäden und die hohe Zahl an Todesopfern zeigen nur zu deutlich die Vulnerabilität dieser Region. Das Ereignis warf zahlreiche Fragen zur Einordnung des Hochwassers, möglicher Maßnahmen des Hochwasserschutzes und Verbesserungen im Katastrophenmanagement auf. Diese und weitere Forschungsfragen wurden von verschiedenen Arbeitsgruppen des Bonner Geographischen Instituts aufgegriffen. Erste Forschungsergebnisse werden in vier Vorträgen präsentiert und anschließend in einer Podiumsrunde diskutiert. Im Anschluss besteht die Möglichkeit, sich bei Kaltgetränken weiter auszutauschen.
Zeit
Dienstag, 12.07.2022 18:15 Uhr
Themengebiet
Geographie
Zielgruppen

Öffentlich

Studierende

Wissenschaftler*innen

Presse und Medien

Ort
Alfred-Philippson-Hörssal, Meckenheimer Allee 166, 53115 Bonn
Reservierung
Nein
Veranstalter
Manfred Nutz, GIUB
Kontakt
Wird geladen