Veranstaltungen

BGG - Geographien von Infrastrukturtransitionen

Der Umbau von Energie- und anderen technischen Infrastruktursystem ist eines der wichtigsten Handlungsfelder für die Verminderung des Klimawandels und die Anpassung an seine Folgen. Gleichzeitig sind Infrastruktursysteme komplexe und beständige Gefüge, die so konstruiert werden, dass sie nur schwer zu verändern sind. An verschiedenen Beispielen – von modularen Infrastruktur-anbietern in Nairobi bis zur deutschen Energiewende – diskutiert der Vortrag politische und ökonomische Veränderungsdynamiken und zeigt, wie die Transition von Infrastrukturen Gegenstand und Auslöser gesellschaftlicher Konflikte sein kann. In dem Vortrag wird das Argument entwickelt, dass über evolutionäre Erklärungsmodelle hinausgedacht werden muss, um die Ver-änderung von Infrastrukturen zwischen Politik und Markt zu verstehen. In diesem interdisziplinären Forschungsfeld kann sich die Geographie als zeitdiagnostische und kritische Disziplin positionieren.
Zeit
Mittwoch, 26.01.2022 18:15 Uhr - 19:15 Uhr
Themengebiet
Geographie
Zielgruppen

Öffentlich

Studierende

Wissenschaftler*innen

Presse und Medien

Ort
Digital via Zoom
Reservierung
Nein
Veranstalter
Manfred Nutz, GIUB
Kontakt
Wird geladen