Sie sind hier: Startseite Das Institut Institutsgeschichte Institutionelle Entwicklung

Historische Entwicklung der Geographie in Bonn

Institutionelle Entwicklung

Die Geographischen Institute

1963 wurden das Geographische Institut, das Institut für Wirtschaftsgeographie und das Seminar für Historische Geographie zu der Organisationseinheit "Geographische Institute der Universität Bonn" zusammengefasst.

Die einzelnen Institute wurden durch Vorstände geleitet. Das Seminar für Historische Geographie gehörte zur Philosophischen Fakultät, das Geographische Institut und das Institut für Wirtschaftsgeographie zur Mathematisch Naturwissenschaftlichen Fakultät.

Während das Seminar für Historische Geographie in der Konviktstr. 11 untergebracht war, bildeten das Geographische Institut und das Institut für Wirtschaftsgeographie im Gebäude Meckenheimer Allee 166 eine organisatorische Einheit.

 

Das Geographische Institut

Am 13. Juli 2000 wurden die "Geographischen Institute" auf Antrag aller Beteiligten durch Beschluss des Senats zum "Geographischen Institut" zusammengelegt, wobei dieser Zusammenschluss für die Historische Geographie erst mit der Wiederbesetzung der C4-Professur zum Wintersemester 2001 wirksam wurde. Der Umzug aus der Konviktstraße 11 in die Meckenheimer Allee 166 erfolgte dann im März 2002. Gleichzeitig wurden die bestehenden Abteilungen der einzelnen Institute aufgelöst und als zukünftige Untergliederung sieben fachlich bestimmte Bereiche, eine Zentrale Einheit und mehrere Zentrale Dienste neu definiert.

Artikelaktionen