Sie sind hier: Startseite

GIUB-Slider

Nachrichten

UNESCO Lehrstuhl Human-Water-Systems am GIUB bewillig

Die UNESCO hat die Einrichtung eines UNESCO Chairs am GIUB bewilligt. Die designierte Lehrstuhlinhaberin ist Professorin Dr. Mariele Evers, die am Geographischen Institut die Arbeitsgruppe Öko-Hydrologie und Wasserressourcenmanagement leitet.
Foto Studentenexkursion Unesco.jpgUNESCO Chairs verbinden Forschung und Lehre im Sinne der UNESCO Ziele wie die Schnittstelle zwischen Wissenschaft, Politik und Gesellschaft und globale Zusammenarbeit mit dem Fokus auf Nord-Süd Kooperationen zu stärken. Außerdem beteiligen sich die UNESCO Chairs proaktiv in der Forschung und der Umsetzung der Sustainable Development Goals der Agenda 2030. Mit der Berufung auf den UNESCO Chair wird Frau Evers Mitglied der „UNESCO-Water-Family“ sein, zu der verschiedene Wasser bezogene Institutionen, Programme und Zentren gehören.
Forschung zu Mensch-Wasser-Systemen ist komplex und inter- und transdisziplinäre Zugänge sind zentral für ein besseres Verständnis und Umsetzung von Wissen. Jedoch mangelt es oftmals an methodische Zugängen und der zielgerichteten Aufbereitung von Forschungsergebnissen.
Der UNESCO Chair Human-Water-Systems hat deshalb zum Ziel, eine internationale Forschungsplattform zu Mensch-Wasser-Systemen aufzubauen, Wissen für Entscheidungsträgerinnen zu komplexen Zusammenhängen zu generieren und systemische Ansätze in der Lehre weiter zu entwickeln.
 

Foto: Frau Prof. Evers mit Studierenden eines Masterseminars zu Besuch bei der UNESCO in Paris (M. Evers, GIUB)

Artikelaktionen