Sie sind hier: Startseite Pressemitteilungen Preise für beste Facharbeiten in der Geographie
Datum: 30.08.2021

Preise für beste Facharbeiten in der Geographie

28 Schülerinnen und Schüler bewarben sich mit ihren Facharbeiten in Geographie um die hohe Auszeichnung der Dr. Hans Riegel-Stiftung. Die besten wurden nun in der Aula der Universität im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung mit den Dr. Hans Riegel-Fachpreisen 2021 ausgezeichnet.

Die Universität Bonn hat zusammen mit der Dr. Hans Riegel-Stiftung die Dr. Hans Riegel-Fachpreise ins Leben gerufen, die nun zum 15. Mal verliehen wurden. Das Fach Geographie ist seit den Anfängen mit dabei. „Den erfolgreichen Schülerinnen und Schülern gratuliere ich ganz herzlich im Namen der Universität“, sagte Prorektor Professor Sandmann in seiner Ansprache. Seit vielen Jahren engagiert sich die Universität Bonn erfolgreich dafür, Begabte frühzeitig für ein Studium und die wissenschaftlichen Zukunftsfragen zu begeistern.
In diesem Jahr hatten sich knapp 130 Schüler:innen von weiterführenden Schulen aus Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis in den Unterrichtsfächern Biologie, Geographie, Mathematik, Chemie, Physik und Informatik beworben. „Die Dr. Hans Riegel-Stiftung begleitet junge Menschen auf ihrem Weg in ein naturwissenschaftliches Studium oder einen technischen Beruf“, sagte Dr. Reinhard Schneider, Vorstandsvorsitzender der Dr. Hans Riegel-Stiftung. „Mit diesem Wettbewerb finden und fördern wir die Talente, die Deutschland in Zukunft als gut ausgebildete Fachkräfte benötigt“. Dr. Schneider betonte, dass diese Menschen hervorragende Berufsaussichten haben.
Die Themen der eingereichten Facharbeiten in Geographie spiegeln die gesamte Breite des Faches wider und wurden nicht nur als Literaturarbeiten angefertigt, sondern oft auch mit eigenen kleinen empirischen Untersuchungen verbunden. Begutachtet haben die Arbeiten Dr. Simone Giertz aus dem eher physiogeographischen Bereich und Apl. Prof. Dr. Manfred Nutz für die Humangeographie. Eine kleine Gruppe der Bewerbungen hat sich schnell als preisverdächtig abgehoben, diese hatte es dann aber in sich, so dass die Entscheidung letztendlich nicht einfach war und recht knapp ausgefallen ist.

Der erste Platz ist mit 600 Euro, der zweite mit 400 Euro und der dritte Platz mit 200 Euro prämiert. Auch die Schulen erhalten eine Anerkennung.

Preisträgerinnen im Fach Geographie sind:

1. Platz: Paula Kaiser vom Ernst-Moritz-Arndt-Gymnasium Bonn mit dem Thema „Der Borkenkäfer im Kottenforst – ein Feind der Forstwirtschaft“

2. Platz: Jakob Balzer vom Ernst-Moritz-Arndt-Gymnasium Bonn mit dem Thema „Emissionsschutz durch Temporeduzierung – Fallbeispiel Reuterstraße“

3. Platz: Fabian Bausch von der CJD Christopherusschule Königswinter mit dem Thema „Unterschiedlich leben auf dem Dach der Welt: Die Überwindung ethnischer Disparitäten im heutigen Nepal“

Alle drei Arbeiten bestachen durch ein hohes Maß an Originalität, sehr gute Materialrecherche und eigener Gedankenführung. Paula Kaiser und Jakob Balzer stellten durch eigene empirische Befunde zudem ihre Methodenkompetenz unter Beweis.

Das GIUB gratuliert der Preisträgerin und den Preisträgern sehr herzlich zum Dr. Hans-Riegel Fachpreis Geographie 2021!

Die Aufzeichnung der gesamten Verleihungsfeierlichkeit finden Sie hier: Link
Verleihung der Dr. Hans Riegel-Fachpreise 2021 - YouTube
Geographie-Laudatio: ab 1:00 Std.
 

Artikelaktionen