Sie sind hier: Startseite Pressemitteilungen Neue ERASMUS-Kooperationen mit der Université de la Réunion und der Eötvös Loránd University Budapest
Datum: 27.05.2020

Neue ERASMUS-Kooperationen mit der Université de la Réunion und der Eötvös Loránd University Budapest

COLOURBOX31243064_Erasmusstudium (Mittel).jpgIn den letzten Jahren ist das Interesse am ERASMUS-Programm bei den Bonner Geographiestudierenden stark gestiegen. Für das akademische Jahr 2020/21 haben wir erstmals über 70 Studierende für einen ERASMUS-Aufenthalt nominiert und damit dreimal so viele wie vor 10 Jahren! Um möglichst vielen Studierenden einen ERASMUS-Aufenthalt zu ermöglichen und bestehende Forschungskooperationen zu europäischen Universitäten auszubauen, erweitern wir stetig unsere ERASMUS-Partnerschaften. Trotz Corona-Krise konnten wir im laufenden Sommersemester zwei neue Partneruniversitäten gewinnen: Die Université de la Réunion und die Eötvös Loránd University Budapest. Die Université de la Réunion ist aufgrund ihres besonders Standortes und ihrer Forschungsschwerpunkte v.a. für die Forschungsbereiche Maritime Geographien und Risiko von großem Interesse. Der Kontakt zur Eötvös Loránd University Budapest wurde von Prof. Britta Klagge hergestellt, die im letzten Jahr auf einer Exkursion die Universität in Budapest besucht hat. Für die beiden Universitäten und für weitere Restplätze ist eine Bewerbung für das Sommersemester 2021 bis zum 24. Juni 2020 möglich. Weitere Informationen sind auf der ERASMUS-Webseite zu finden.

Foto: colourbox.de

Artikelaktionen