Sie sind hier: Startseite Pressemitteilungen Linda Taft und Sören Becker gewinnen den „International Paper Award“ 2020
Datum: 22.11.2021

Linda Taft und Sören Becker gewinnen den „International Paper Award“ 2020

Um den Anteil der Publikationen in internationalen Journals und damit die internationale Sichtbarkeit der Forschung des GIUBs zu erhöhen, wurde im Rahmen der Internationalisierungsstrategie 2019 der „International Paper Award“ eingeführt. Jedes Jahr werden das beste internationale Paper in der Human- und Physischen Geographie mit je 500 Euro prämiert.

Paper Award_simonegiertz.jpg

Die Jury setzt sich aus je drei Professor*innen der Physischen- und Humangeographie zusammen. Bewertet werden neben Originalität, Relevanz und Qualität des Papers auch die internationale Vernetzung und der internationale „Outreach“ des Journals.

Für das Jahr 2020 setzte sich in der Physischen Geographie Dr. Linda Taft mit ihrem Artikel „Intra-seasonal hydrological processes on the western Tibetan Plateau: Monsoonal and convective rainfall events at ~7.5 ka“ durch, der Februar 2020 im Journal Quaternary International publiziert wurde.Tibet_lindataft.jpg

In der Humangeographie wurde der Artikel „Energy democracy as the right to the city: Urban energy struggles in Berlin and London” von Sören Becker prämiert, der in Environment and Planning A: Economy and Space erschienen ist.

Am 17. November 2021 fand die feierliche Preisverleihung mit der Vorstellung der Artikel im Hörsaal des GIUBs statt.
Bildquellen: Preisträger Becker und Taft, Jurorin Hörschelmann (Foto: Simone Giertz); Ausblick auf den Manasarovar-See, westliches Tibetplateau (Foto: LindaTaft)

Artikelaktionen