Sie sind hier: Startseite Pressemitteilungen Evaluation von Beteiligungsprozessen in der Stadt Bonn
Datum: 25.05.2020

Evaluation von Beteiligungsprozessen in der Stadt Bonn

Anfang 2019 hatte die Stadt Bonn Michael Lobeck und Claus-C. Wiegandt beauftragt, die „Leitlinien Bürgerbeteiligung Bonn“ aus dem Jahr 2014 zu evaluieren. Der Abschlussbericht liegt jetzt vor und ist öffentlich zugänglich.

Die Ergebnisse wurden am 15. Mai 2020 in einer Videokonferenz dem Ausschuss für Bürgerbeteiligung vorgestellt und intensiv diskutiert. Wie in anderen Städten bewegt sich Beteiligung auch in Bonn in einem nicht leicht auflösbaren Spannungsverhältnis – zwischen ausreichend zügigen sowie verlässlichen Entscheidungen für die Stadtentwicklung einerseits und andererseits dem Wunsch nach umfassender Beteiligung, die eine Erhebung aller verfügbaren Informationen für eine Abwägung unterschiedlicher Interessen ermöglichen soll. Das Ergebnis der Studie: Die Leitlinien Bürgerbeteiligung bieten in Bonn seit fünf Jahren dafür einen guten Rahmen. Es gibt allerdings Potenzial, dies zu verbessern: bei der Gestaltung der Leitlinien, bei der Abstimmung innerhalb der Verwaltung sowie bei der Unterstützung der Bürgerinnen und Bürger. Michael Lobeck und Claus-C. Wiegandt haben für das Projekt insgesamt 20 Experteninterviews im vergangenen Jahr geführt. Für einen Teil des Projekts sind sie dazu gereist: nach Darmstadt, Dortmund, Heidelberg, Mannheim und Wiesbaden, um dort Erfahrungen mit der Bürgerbeteiligung zu sammeln und auf die Situation in Bonn beziehen.

Artikelaktionen