Sie sind hier: Startseite Pressemitteilungen Dr. Sarah Klosterkamp wirbt Drittmittelprojekt im Rahmen des Argelander Starter-Kit Grants ein
Datum: 12.07.2022

Dr. Sarah Klosterkamp wirbt Drittmittelprojekt im Rahmen des Argelander Starter-Kit Grants ein

Sarah Klosterkamp, Postdoc in der Arbeitsgruppe Sozialgeographie von Prof. Nadine Marquardt am Geographischen Institut, hat das Projekt „Geographien sozialer Ungleichheit am Beispiel von Räumungsklagen“ in Höhe von 23.900 € im Rahmen des Argelander Starter-Kit Grants eingeworben. Die Laufzeit ist von 01.06.2022 bis 30.05.2024.

Das geplante Projekt zielt darauf ab, Geographien sozialer Ungleichheit im Kontext von prekären Wohn- und Arbeitsverhältnissen zu betrachten. Um diese Prozesse empirisch zu fassen, ist ein qualitativ-ethnographisches Forschungsdesign im Kontext von Amts- und Verwaltungsgerichten dreier deutscher Großstädte (Frankfurt a.M., Berlin und Hamburg) angedacht, das einen möglichst alltagsnahen Einblick in die unterschiedlichen Dimensionen von Armut, die Interaktionen zwischen Betroffenen und Richter*innen, Wohnungseigentümer*innen und Sachverständigen sowie die damit jeweils verbundenen gesellschaftlichen Materialitäten und Sinn- und Bedeutungsstrukturen erlaubt. Die hier gewonnenen Erkenntnisse sollen in nationale wie internationale Veröffentlichungen münden, die in einem nächsten Schritt dann um ein kritisches Kartieren von Entmietungsvorgängen ergänzt und zu alternativen Stadtrundgängen erweitert werden sollen. Dieses Projekt ist der erste Baustein ihres im Oktober 2021 angefangenen Habilitationsprojektes „Eine Sozialgeographie institutioneller Räume - Haft, Armut und Wohnungslosigkeit als Produktionsweisen gesellschaftlichen Ausschlusses“ (Arbeitstitel).

Der Argelander Starter-Kit Grant ist ein Nachwuchsförderprogramm der Universität Bonn für den Start in die Postdoc-Phase. Ziel der Förderung ist es, Postdoktorand*innen der Universität Bonn in der Übergangsphase nach der Promotion fit für den Start in eine wissenschaftliche Karriere zu machen und sie bei der Einwerbung von Drittmitteln zu unterstützen. Neben den Sachmitteln für die antragsvorbereitenden Forschungstätigkeiten umfasst das Programm zudem ein begleitendes Beratungsprogramm zur Vorbereitung auf eine wissenschaftliche Karriere und Unterstützung bei der Ausarbeitung eines Drittmittelantrags.

Foto: Sarah Klosterkamp

 

Artikelaktionen