Sie sind hier: Startseite Pressemitteilungen Bundespräsident besucht Geographie-Seminar in Bonn
Datum: 25.06.2018

Bundespräsident besucht Geographie-Seminar in Bonn

180624_BPA_MGO074.jpgAm Tag der offenen Tür der Villa Hammerschmidt in Bonn am 24. Juni 2018 besuchte der Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier mit seiner Ehefrau Elke Büdenbender das Ausstellungszelt des Geographischen Instituts der Universität Bonn.

Er informierte sich über den neuen Sonderforschungsbereich „Future Rural Africa“ und nahm anschließend an einem Skype-Meeting im Rahmen eines regulären Geographie-Seminars teil. In der Live-Schaltung trafen Geographie-Studierende aus Bonn mit Studierenden von der Mzumbe-University in Tanzania zusammen. Dies war nicht die erste virtuelle Begegnung zwischen den beiden Studentengruppen. Die Skype-Meetings sind Teil der Vorbereitung auf ein gemeinsames Forschungsseminar in Tanzania unter Leitung von Professor Detlef Müller-Mahn und Dr. Theobald Frank Theodory im August. Durch die Anwesenheit des Bundespräsidenten erhielt das Gespräch natürlich eine besondere Note. Es ging darum, Unterschiede und Ähnlichkeiten im Alltag und in den Zukunftsvorstellungen von Studierenden aus den zwei Ländern herauszuarbeiten. Besonders beeindruckt zeigten sich der Präsident und seine Frau vom Abenteuer des gemeinsamen Lernens und Forschens. Ihre Fragen an die Studierenden in Tanzania und vor Ort in Bonn bezogen sich darauf, wie sie sich ihren weiteren Lebensweg vorstellten. 

DSC00195.JPG       IMG_4499.JPG

Anschließend gab es noch einen Fototermin mit dem Weltkugel-Ball, den die Fachschaft Geographie vor dem Ausstellungszelt für einen Hindernisparcours um globale Probleme aufgebaut hatte.

 

Foto1: Bundespresseamt

Foto 2 und 3: M. Nutz

Artikelaktionen