Sie sind hier: Startseite Pressemitteilungen Aktualisierte Regelungen für den "Geschützten Betrieb" am Geographischen Institut
Datum: 12.11.2020

Aktualisierte Regelungen für den "Geschützten Betrieb" am Geographischen Institut

Bitte beachten Sie die aktuell geltenden Regelungen

  • Das Geographische Institut wird im „Geschützten Betrieb“ geöffnet, die allgemeine Zugänglichkeit ist zwischen 8 und 20 Uhr möglich. Im Institut gelten die aktuellen Abstands-, Hygiene- und Infektionsschutzregelungen der Universität. Das Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung in den Gebäuden der Universität ist verpflichtend. Dies gilt insbesondere für die Flure und Lehrräume des GIUB. Die Abstandsregel von 1,5 m zwischen Personen ist einzuhalten. Auf regelmäßige Handhygiene und ein regelmäßiges und intensives Lüften der Räume gem. der Anordnung der Universität ist zu achten. In den Büroräumen sollte sich nur eine Person aufhalten bzw. ein*e Besucher*in eintreten. Ein Aufenthalt von mehreren Personen mit unter 4 qm/Person in den Institutsräumen ist nicht gestattet. Bei einem Kontakt von mehr als 15 Minuten werden die persönlichen Daten aufgenommen und zur Rückverfolgung von Infektionsketten vier Wochen aufbewahrt.

  • Der Zentralbereich und die zentralen Dienste stehen Ihnen weitgehend zur Verfügung. Sprechstunden/Kontakte sollten möglichst telefonisch oder über Zoom abgehalten werden, bei notwendigen Präsenzkontakten wird eine vorherige Terminabsprache dringend empfohlen. Das Postfachzimmer ist dienstags und mittwochs 9-12:30 Uhr und freitags 9-12 Uhr zugänglich. Die aktuellen Öffnungs- und Kontaktzeiten von Bibliothek, Studiengangsmanagement, Prüfungsamt und Gerätesammlung sind auf den jeweiligen Web-Seiten angegeben. Arbeiten im Labor können im Einzelfall nach Absprache durchgeführt werden. Ein regulärer Betrieb des C-Pools ist momentan noch nicht möglich.

  • Die Lehre findet sowohl in Präsenz unter Beachtung der Hygiene-, Abstands- und Rückverfolgungsvorgaben als auch in digitaler Form oder als Hybridveranstaltung statt. Das jeweilige Format ist in Basis einsehbar. Bei Präsenzveranstaltungen muss die Rückverfolgbarkeit möglicher Infektionsketten für jeden Veranstaltungstermin sichergestellt werden. Für besondere Formate wie Praktika und Exkursionen werden individuelle Lösungen erarbeitet und bekanntgegeben.

  • Für den Bereich der Forschung stellt Dezernat 7 aktuelle Informationen für Neuregelungen bei Drittmittel-Vorhaben zur Verfügung. Hinweise für das Personalwesen (mögliche Änderungen von Vertragslaufzeiten, Dienstreisen u.a.m.) werden in den Rundschreiben der Universität kommuniziert.

Stand: 04.11.2020

Artikelaktionen